24.11.17 # SENIORENHYMNE #


Der POSTBOTE kam, klingelte und gab ein PÄCKCHEN ab …

Bibliothek dtschspr. Gedichte 2017_ 06_ Bd. XX _ Post

Auch meine fünfte BEWERBUNG, – bei diesem VERLAG -,
war somit   e r f o l g r e i c h  … Ich bin erfreut !

In der AUSSCHREIBUNG wurde auch   H u m o r i g e s   nicht ausgeschlossen  – warum also nicht, dachte ich mir … !

Die   J U B I L Ä U M S A U S G A B E   wird es verkraften  … :

Bibliothek dtschspr. Gedichte 2017_ 07_ Bd. XX

Nun, also auf der Seite 145 … :

Bibliothek dtschspr. Gedichte 2017_ 08_ Bd. XX _ Mein Beitrag

“Schier unfassbar die WÜRDE des MENSCHEN, aber dennoch antastbar.“
[ PachT / November 2017 ]

Bibliothek dtschspr. Gedichte 2017_ 09_ Bd. XX _ Das ist das Original

Eine   –> BAND – Breite <–   mehr im BÜCHERREGAL  …

@@  IDEE  @@  AUSFÜHRUNG  @@  FOTOS  @@  © PachT  @@

 

Advertisements

23.11.17 # Sag‘ mir, auf welchem NIVEAU die POLITIKER sich heutzutage bewegen #


Die POLITIKER/innen und ihre HINTERMÄNNER/frauen  haben   n i c h t s
aus der VERGANGENHEIT   g e l e r n t :

SSW306.Gedanke_Koalition

Diese, meine THESE hat sich ein weiteres MAL bestätigt …
>> Armes DEUTSCHLAND <<

TA-Artikel zu Jamaika-Abbruch 1 _ 2017.11.20 Blog 23.11.17

WER hatte zu den JAMAIKA – SONDIERUNGSGESPRÄCHEN geladen ?

TA-Artikel zu Jamaika-Abbruch 2 _ 2017.11.20 Blog 23.11.17

Das ERGEBNIS war nach den langjährigen BEOBACHTUNGEN fast voraussehbar

SSW310.Gedanke_Nachhaltigkeit 2

“ Keiner sollte mehr MACHT haben als VERSTAND; keiner mehr VERSTAND als CHARAKTER. “ … [Ch. Tsch.]

TA-Artikel zu Jamaika-Abbruch 3 _ 2017.11.20 Blog 23.11.17

@@  IDEE  @@  AUSFÜHRUNG  @@  FOTOS  @@  © PachT  @@

22.11.17 # TAGE buch NOTIZ am BUß- und BETTAG #


066 Esztergom_H_ Kathedrale

[ 593. Tagebuchnotiz in SEELNSCHWINGUNGEN ]

SSW593.Gedanke_Steinwerfer

S t e i n w e r f e r

Nicht wenige unter uns 
werfen allzu oft den e r s t e n STEIN, 
ohne schon richtig wissend 
in welche RICHTUNG, 
– wenn überhaupt -, 
die richtige wäre … 
__

064 Esztergom_H_ KathedraleJPG

“ REUE ist die TRAUER darüber, dass wir sind, wie wir sind. “ … [ M.v. E.-E. ]

065 Esztergom_H_ Kathedrale

@@  IDEE  @@  AUSFÜHRUNG  @@  FOTOS  @@  © PachT  @@

21.11.17 # LEBENSMOMENTE – ein RÜCKBLICK #


Gedicht Rückblick auf Lebensmomente 2017

R ü c k b l i c k 
auf  Lebensmomente
*
Leben    Lachen    Lieben                           

Wo sind die Jahre nur geblieben?                 

Lieben   Leben      Lachen                               

Es passierten so manche Sachen!                 

Lachen  Lieben      Leben                                           

Nicht nur Gutes hat es gegeben.                   

Leben     Lieben     Lachen                                            

Freud und Leid: mal säuseln, mal krachen.    

Lachen   Leben      Lieben                                          

Man kann nicht immer alles kriegen!                 

Lieben    Lachen     Leben                                                          

Die Schuld, die Sühne, das Vergeben!
___
 © P. Achim Tettschlag / Erfurt 17.11.17

AbendGruß 11

“ Von einem gewissen ALTER ab verteilt das LEBEN nur noch TROSTPREISE. “ [E. G.]

AbendStille überall

@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

20.11.17 # NACHRICHTENSENDER – N24 – kassierte zeitweise meinen KOMMENTAR über das SCHEITERN der JAMAIKA-SONDIERUNG #


a_PachTs BLOG _ EILmeldung - WP

Der Nachrichtensender > N24 < hatte meinen nachstehenden KOMMENTAR
für ca. 30 Minuten auf FACEBOOK kassiert … WARUM ?

2017.11.20_ N24 _1

“  JEDER muss den MUT seiner MEINUNG haben. “ … [ A. v. H. ]

2017.11.20_ N24 _2

@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

20.11.17 # Der steile WEG nach oben – HILFSMITTEL vonnöten #


GedankenBrücke 1 Vorm DuSL 27.07.15_19.27h

[ 592. Tagebuchnotiz in SEELENSCHWINGUNGEN ]

SSW592.Gedanke_Hilfsmittel

H i l f s m i t t e l

Wer legale HILFSMITTEL aus falschem STOLZ ächtet, der 
wird sich nie selbst, – auf dem Weg nach oben -, helfen können. 
__
© PachT 2017

GedankenBrücke 2 Vorm DuSL 27.07.15_19.27h

“ Uns hilft nicht, wer uns KRÜCKEN leiht, sondern wer uns GEHEN lehrt. “  [ Ch. T. ]

GedankenBrücke@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

19.11.17 # PARODIE ( 04 ) – HEIDERÖSLEIN – im Wandel der ZEIT #


Rose auf Tablett

H e i d e r ö s l e i n   im Wandel der Zeit
( © PachT / Eisenach 1983 )

Sah ein Boy ‘ne Daisy stehn, 
Daisy auf der Wies’n, 
war so flott, gut anzusehen, 
schlich sich an und blieb dann stehn, 
spürte den Trieb sprießen. 
Daisy, Daisy, Daisy – du, 
Daisy auf der Wies’n …

Der Boy sprach: Ich knalle dich, 
Daisy auf die Wies’n! 
Daisy sprach: Ich zeig’ es dich, 
dass du ewig denkst an mich, 
von dir will ich’s wissen. 
Daisy, Daisy, Daisy – du, 
Daisy auf der Wies’n …

Und der geile Boy macht an 
Daisy auf der Wies’n; 
Daisy, ganz cool, sprang gleich an, 
ihm half nichts – dem armen Mann, 
kräftig musst’ er schießen. 
Daisy, Daisy, Daisy – blass, 
Daisy auf der Wies’n …
___
Auge

“ Die KUNST zu lieben ist stets romantisch gewesen. “ … [ N. ]

2017.07.13. ThürLandesGartenSchau 016 WasserJPG

@@  IDEE  @@  AUSFÜHRUNG  @@  FOTOAuswahl  @@  © PachT  @@

18.11.17 # Glänzende WochenendBetrachtung #


WEIMAR NEUES MUSEUM 2010

620. GEDANKENSPIEL zum THEMA  Glanz
mit WORTEN anderer wie  Mahatma Gandhi u. H. Erhardt
Moderation u. Fotoauswahl  –  © PachT

Meine WochenendBetrachtung 4 H

G l a n z  

Zitat Geschichte 1
Zitat Geschichte 2

Aber dennoch:

Zitat Glänzen 1
Zitat Glänzen 2
=== *** ===

LebensErfahrung erleben

“ SEIN geht über SCHEIN. “ … [ Ubk. ]

LUMPI 01 _ 10.08.2012

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

A l l e n
ständigen LESERN und zufälligen GÄSTEN meiner Seite
wünsche ich ein erholsames WOCHENENDE und
einen gesunden START in die neue WOCHE!

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

LUMPI 02 _ 28.12.2012

@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

16.11.17 # H i l f s m i t t e l #


Wer kennt ihn nicht mehr, – den  A N A L O G R E C H N E R  -,

Mathematisches HILFSMITTEL 1 im Unterricht

dessen NUTZUNG ich im 8. Schuljahr (1959) gelehrt bekam … Seit dem hatte ich  diesen stets bei mir …
Als Fünfzehnjähriger hatte ich die Gelegenheit, VIOLA, die ENKELIN des deutschen Ingenieurs Max Rietz (1872–1956), der das System Mannheim um die Kubikskala K und die Mantissenskala L 1902 ergänzte, in Erfurt anlässlich eines Besuches in der Schubertstraße,  kennenzulernen.

Späterhin nutzte ich operativ eine neue RECHNERVERSION
und natürlich auch den  numerischen TASCHENRECHNER

Mathematisches HILFSMITTEL 2 für unterwegs

“ Wer HILFSMITTEL aus falschem STOLZ ächtet, der
wird sich nie selbst helfen können. “ … 
[ PachT 2017 ]

Mathematisches HILFSMITTEL 3 im Alltag

@@   IDEE   @@   AUSFÜHRUNG   @@   FOTOs   @@  ©  PachT   @@

15.11.17 # Meine GEDANKEN über 100 Jahre OKTOBERREVOLUTION im 500. Jahr der REFORMATION #


SSW591.Gedanke_OktoberRevolution

100 Jahre   O k t o b e r R e v o l u t i o n

Die IDEE des KOMMUNISMUS, – soziale GERECHTIGKEIT
für alle in einer menschlichen GESELLSCHAFT zu verwurzeln -,
war schon ein anerkennenswertes ZIEl.
Nur die UMSETZUNG einer neuen IDEE scheiterte,
– wie zuvor und auch heute noch -,
am RAUSCH der MACHT und
der damit einhergehenden KORRUMPIERBARKEIT derer,
die sich das SAGEN zuerkannt haben …

In dem ZUSAMMENHANG sehe ich
keinen UNTERSCHIED zwischen den BLUTTATEN
der christlichen KREUZZÜGE und
der gottlosen OKTOBERREVOLUTION …
__
© PachT 2017
(591.) Politische Tagebuchnotiz 
Gedanken über einen denkwürdigen Jahrestag

___

Politiker u. seine Demokraten

“ Der KOMMUNISMUS ist im letzten fehlgeleitete RELIGIOSITÄT. “ [ P. L. ]

Anger _ Kaufmännerkirche LutherDenkma L.-Erinnerung

@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

14.11.17 # S p a n n e n d e MODERATION #


2017.11.09 001 Erfurter HerbstLESE M. Wolffsohn_Ticket

Deutschjüdische Glückskinder

Eine Weltgeschichte meiner Familie 
Ein unkonventioneller Blick auf die deutschjüdische Geschichte
 

Weshalb Großvater Wolffsohn in Tel Aviv sozialistische Lehrer mit dem Gartenschlauch bespritzte, warum Hitlers Wirtschaftsaufschwung Juden wie Großvater Saalheimer benebelte, bis er ins KZ Dachau verschleppt wurde, wie deutsche Juden in Palästina den Holocaust erlebten, warum ihre Kinder Bauern wurden, welche Rolle Ovid in Israels Militär spielte, was Michael Wolffsohn zu den jüdischen und nichtjüdischen Instanzen in Deutschland zu sagen hat: Wenn ein Historiker wie er die Geschichte seiner Familie erzählt, darf man sich auf Überraschungen gefasst machen.

Vergangenheit und Zukunft

Einige kehrten sogar nach dem Ende des Nationalsozialismus nach Deutschland zurück, trotz allem, so wie Michael Wolffsohns Großvater Karl Wolffsohn, vor dem Krieg ein Pionier der deutschen Unterhaltungsindustrie, mit seiner Frau Recha. Michaels Wolffsohns Geschichte führt ihn auch zu grundsätzlichen Fragen wie nach der Zukunft des Judentums. Die jüngere und jüngste Vergangenheit wird mit kritischem Blick beleuchtet.

Die Geschichte dreier Generationen

Erzählt wird die Geschichte dreier Generationen einer weit verzweigten jüdischen, heute jüdisch-christlichen Familie vom frühen 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Was sie erlebten, wie sie vorher, im Exil und nachher lebten und liebten, wie ihr Erleben Kinder und Kindeskinder prägte, davon erzählt Michael Wolffsohn pointiert und ohne jede Schönfärberei. Ein unkonventioneller Blick auf die deutschjüdische Geschichte.
___
QUELLE: d t v
___

Im PROGRAMM war zu lesen:

2017.11.09 002 Erfurter HerbstLESE M. Wolffsohn_Inhalt

Der Ort der LESUNG …

2017.11.09 003 Erfurter HerbstLESE M. Wolffsohn_AugustinerKloster

und seine ANSTRAHLUNG

2017.11.09 004 Erfurter HerbstLESE M. Wolffsohn_AugustinerKloster

Der Saal war ausverkauft …
Bei freier Platzwahl war da schon zeitiges Erscheinen angebracht …

2017.11.09 005 Erfurter HerbstLESE M. Wolffsohn_Saal

Die MANAGERIN der “ Erfurter HERBST lese “
bei letzten Absprachen mit dem AUTOR noch aufs Bild bekommen … :

2017.11.09 006 Erfurter HerbstLESE M. Wolffsohn_Absprachen

Dann die  B E G R Ü ß U N G
der ZUHÖRER … sowie

2017.11.09 007 Erfurter HerbstLESE M. Wolffsohn_Begrüßung

des AUTORS, Michael Wolffsohn, und
des MODERATORS, Benjamin-Immanuell Hoff, Chef der Thüringer Staatskanzlei …

2017.11.09 008 Erfurter HerbstLESE M. Wolffsohn_Akteure

Nach LESUNG der für den potentiellen LESER wichtigsten PASSAGEN
aus der SICHT des AUTORS entspann sich zwischen beiden AKTEUREN ein
spannendes GESPRÄCH sowohl zum INHALT des BUCHES als auch über informative HINTERGRÜNDE zu dort geschilderten familiären, nationalen und internationalen BEGEBENHEITEN   …

2017.11.09 009 Erfurter HerbstLESE M. Wolffsohn_Akteure

“ GESCHICHTE ist eine göttliche SACHE, wenn sie recht wahr ist;
aber dergleichen gibt es wenig. “
… [ W. H. ]

2017.11.09 010 Erfurter HerbstLESE M. Wolffsohn_Das Buch

Die Zuhörer wurden bei Verlassen des Saales mit diesem EINDRUCK der herrlichen Beleuchtung der Klosterkirche  nach Hause verabschiedet … Ein lohnender Abend !

2017.11.09 011 Erfurter HerbstLESE M. Wolffsohn_Ausgangsbild
@@  IDEE  @@  AUSFÜHRUNG  @@  FOTOS  @@  © PachT  @@

13.11.17 # HERBSTSPAZIERGANG durch den PARK und BESICHTIGUNG von SCHLOß MOLSDORF #


Von ERFURT südwestlich 10 km liegt der ORT MOLSDORF
mit einem sehenswerten SCHLOß und PARK  …

Ein grauer NOVEMBERTAG ist kein Grund, die ganze ZEIT  in meinen vier WÄNDEN, – sprich: in meinem DENK- und SCHREIBLABOR – , zu verbringen … Also machten wir uns, – ein paar Umleitungen hinnehmend -, nach dort auf den Weg …

2017.11.07_01 Park und Schloss MOLSDORF Vorderansicht

Zuerst machten wir einen gemütlichen HERBSTSPAZIERGANG durch den SCHLOßPARK, der leider nicht mehr, – auch durch erhebliche Windbruchschäden in den letzten Jahren -, die klassischen STRUKTUREN aufweist …

2017.11.07_02 Park und Schloss MOLSDORF Park

2017.11.07_03 Park und Schloss MOLSDORF Park

2017.11.07_04 Park und Schloss MOLSDORF ParkTor

2017.11.07_05 Park und Schloss MOLSDORF

… von dort aus sieht man auch die KIRCHE … 

2017.11.07_06 Park und Schloss MOLSDORF Kirche

und den GARTENPAVILLON

2017.11.07_07 Park und Schloss MOLSDORF Gartenpavillon

2017.11.07_09 Park und Schloss MOLSDORF

Von hier aus begaben wir uns dann in das SCHLOß …

2017.11.07_08 Park und Schloss MOLSDORF

Dort hatten wir Gelegenheit, durch eine fachgerechte FÜHRUNG aufschlussreiche INFORMATIONEN zu bekommen … Das Fotografieren war für mich nur eingeschränkt möglich –   a b e r   immerhin >>>  h i e r   einige IMPRESSIONEN :

2017.11.07_11 Park und Schloss MOLSDORF Ausstellung

2017.11.07_10 Park und Schloss MOLSDORF Ausstellung

Durch die geöffnete TÜR konnte man ein BADEZIMMER betreten … :

2017.11.07_12 Park und Schloss MOLSDORF BadZimmer

2017.11.07_13 Park und Schloss MOLSDORF BadZimmer2017.11.07_14 Park und Schloss MOLSDORF BadZimmer

2017.11.07_15 Park und Schloss MOLSDORF BadZimmer

Nun ein paar weitere BILDER zum Schloßinnenleben …

2017.11.07_16 Park und Schloss MOLSDORF

2017.11.07_17 Park und Schloss MOLSDORF DeckenGemälde

2017.11.07_19 Park und Schloss MOLSDORF Kamin

2017.11.07_18 Park und Schloss MOLSDORF

Im SCHLOß befindet sich eine DAUERAUSSTELLUNG über den MALER Otto Knöpfer, der mir persönlich in so fern noch ein BEGRIFF ist, weil ein von mir BEKANNTER, Karl Hoffmann aus Crawinkel / Arnstadt ( Thür. ) , – ein ( Hobby- ) MALER mit professionellem KÖNNEN – , durch dessen SCHULE gegangen ist …

2017.11.07_20 Park und Schloss MOLSDORF Ausstellung

2017.11.07_22 Park und Schloss MOLSDORF Ausstellung

2017.11.07_21 Park und Schloss MOLSDORF Ausstellung

2017.11.07_23 Park und Schloss MOLSDORF Ausstellung

2017.11.07_24 Park und Schloss MOLSDORF Selbstportraits

Insgesamt haben wir dort einen informativen NACHMITTAG verbracht …

2017.11.07_25 Park und Schloss MOLSDORF Statue

KUNST istWEISUNG, DEUTUNG, PREISUNG der TIEFE des LEBENS. … [ F. W. ]

2017.11.07_26 Park und Schloss MOLSDORF Treppenflur
@@   IDEE   @@   AUSFÜHRUNG   @@   FOTOs   @@  ©  PachT   @@

12.11.17 # PARODIE (3) Die Zuckerpuppe aus der “Bläser”-truppe #


Oma auf dem Motorrad

Die Zuckerpuppe aus der “Bläser” – truppe (X)

 

Kennt ihr die Zuckerpuppe aus der “Bläser”-Truppe,
von der’s ganze Zentrum spricht. 
Diese tolle Puppe aus der ‘Bläser”-Truppe
scheut selbst einen “’Wartburg’ nicht.

Renate … Renate – heißt die süße Maus! 
Diese Zuckerpuppe aus der “Bläser”-Truppe …
und genau so sieht sie aus!

                       Da staunt der Boy am Straßenrand!
                       Da staunt der Motorsport-Verband! 
                       Das ist ja wirklich allerhand 
                       und mancher “Bläser”-Sohn
                       hat sie schon 
                       mit “Hundert” vorbeifahren sehn; 
                       und sogar mir – sogar mir 
                       blieb das Herz vor Schreck fast stehn …

 

Denn diese Zuckerpuppe aus der “Bläser”-Truppe
jagt mit “Sechzig” durch die Stadt … 
und die Leute staunen
und die Leute raunen:
“Von wem sie das nur hat?”

Renate … Renate – oh, wie fährt sie wild. 
Von der Zuckerpuppe aus der “Bläser”-Truppe
gab’s ein schönes Titelbild!

                       Da staunt der Boy am Straßenrand!
                       Da staunt der Motorsport-Verband! 
                       Das ist ja wirklich allerhand 
                       und mancher “Bläser”-Sohn hat sie schon 
                       mit “Hundert” vorbeifahren sehn; 
                       und sogar mir – sogar mir 
                       blieb das Herz vor Schreck fast stehn …

 

Denn diese Zuckerpuppe aus der “Bläser”-Truppe
fährt mit fürchterlichem Knall – ,
und die Leute gehen
und die Leute sehen
– vor einen Laternenpfahl!

Renate … Renate …oh, was ist dir passiert? 
Dieser Zuckerpuppe aus der “Bläser”-Truppe
ist eine Auge marmoriert …

                       Da staunt der Boy am Straßenrand!
                       Da staunt der Motorsport-Verband! 
                       Das ist ja wirklich allerhand 
                       und mancher “Bläser”-Sohn hat sie schon                       
                       mit “Hundert” vorbeifahren sehn; 
                       und sogar mir – sogar mir 
                       blieb das Herz vor Schreck fast stehn …

___

© P. Achim Tettschlag, Erfurt, 10.06.1962 – 
gewidmet Renate Mahler, Erfurt, Wetzstraße 20
frei nach dem Schlager mit Bill Ramsey
Kennt ihr die Zuckerpuppe aus der Bauchtanztruppe …”  

>>> (X) Redaktionelle ANMERKUNG um IRRITATIONEN vorzubeugen:
BLÄSER waren in Erfurt junge Leute, die sich fast täglich auf dem ANGER
zumeist mit dem MotorradTyp >
JAVA < zum SCHAU-FAHREN trafen …
___

Oldie SAPOROSCHEZ

“ WIR wurden damals genau die TYPEN, vor denen uns unsere ELTERN immer gewarnt hatten. “ … [ SpSpr / PachT ]

PKW MOSKWITSCH
@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

 

11.11.17 # Meine persönliche WochenendBetrachtung #


14 DEKO

619. GEDANKENSPIEL zum THEMA  Heuchelei
mit WORTEN anderer wie  M. Luther

Moderation u. Fotoauswahl  –  © PachT

H e u c h e l e i    

S T R A F E    hasst man,  a b e r
die   S Ü N D E    liebt man …

Warum dem so ist?

Für   H E U C H E L E I   gibt’s   G E L D   genug, 
W A H R H E I T   geht betteln!
___

18 Trommler vom KKH

“ HEUCHELEI und SCHEINHEILIGKEIT sind das VERDERBEN der WELT. “ 
[ Chr. v. Sch. ]

2017.01.08. PrinzenFrühstück 28 Letzter PaukenSchlag

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

A l l e n
ständigen LESERN und zufälligen GÄSTEN meiner Seite
wünsche ich ein erholsames WOCHENENDE und
einen gesunden START in die neue WOCHE!

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

2015.02.15 GEC-KarnevalsUmzug 12 Elite-Truppe

@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

10.11.17 # Der “ Jamaika “ – POKER #


SSW349.Gedanke_WahlkampfFazit

Trotz  S T I M M E N V E R L U S T 
dennoch  W A H L S I E G E R  …

AMerkel Buch über kritische Bilanz 2017_01

und   v o l l m u n d i g  … jetzt  klare   K A N T E   …
D I K T A T   in    N E U A U F L A G E

TA-Artikel über Jamaika_Sondierungen 19.BT 2017.11.07 3 Blog 09.11.17

B A S T A  !  … ihr kleinen “ G E R N E G R O ß “ oder wie nennt ihr EUCH ? 
Ach , so, ja :   J U N I O R P A R T N E R  !

SSW310.Gedanke_Nachhaltigkeit 2

SSW246.Gedanke_BibeluMacht

SSW89.Gedanke_Machtausübung

SSW324.Gedanke_NeueDiktatur

 

“ POLITIK ist der STREIT der INTERESSEN, der
sich als WETTSTREIT der  PRINZIPIEN maskiert hat. “
… [ A. B. ]


SSW429.Gedanke_Der Demokrat heutzutage
Die >  JAMAIKA – FANs  < sollten aber in diesen Tagen nicht vergessen >>>>

SSW250.Gedanke_Ignoranz

@@  IDEE  @@  AUSFÜHRUNG  @@  FOTOAuswahl  @@  © PachT  @@

09.11.17 # I c h , der WIDERSPRUCH #


Boden der Tatsachen
[ 228. (589.) Tagebuchnotiz in SEELENSCHWINGUNGEN ]

SSW589.Gedanke_ICH der Widerspruch

I C H ,  der WIDERSPRUCH

Immer
wenn  i c h ,  – aus der sozialen IRRITATION heraus -,
es schaffe, klar zu denken und eindeutig zu formulieren,
dann gibt es doch wirklich LEUTE,
die mich für   v e r r ü c k t   erklären …
__

© PachT 2017
Gedanke über Fluch und Segen in den sozialen Netzwerken

facebook

“ Der ADLER fliegt allein; der RABE scharenweise. “ … [ Fr. R. ]

SSW238.Gedanke_ZwischenZeilen

@@  IDEE  @@  AUSFÜHRUNG  @@  FOTOAuswahl  @@  © PachT  @@

08.11.17 # In meinem V I S I E R diesmal : künftiger BUNDESPRÄSIDENT und jetziger BUNDESTAGSPRÄSIDENT #


logo-thu%cc%88ringer-allgemeine-1
Vor ein paar Wochen war in dieser ZEITUNG zu lesen … :

087 ANsage

Ein SATZ, der mich begeistert hat …
und dem m. E. folgerichtig in diesen Tagen   d i e s e   AUSSAGE folgte:

TA-Artikel über Jamaika_Sondierungen 19.BT 2017.11.06 1 Blog 08.11.17

Dem konnte ich nur zustimmen und
machte aus meiner MEINUNG auch kein GEHEIMNIS … :

TA-Artikel über Jamaika_Sondierungen 19.BT 2017.11.06 2 Blog 08.11.17
***

Auf einen schon zurückliegenden PRESSEARTIKEL der “TA“ …

TA-Artikel über Konstituierung 19. Dtsch.Bundestag 2017.10.25 1 Blog 08.11.17

… reagierte ich wie folgt,
___

Thüringer Allgemeine                                   Erfurt, 25.10.2017 – als eMail
Redaktion
Gottstedter Landstraße 6
99092 Erfurt

LESER-MEINUNG
zu “ Ein neuer Chef, ein neuer Stil “ [ Politik ]
in TA v. 25.10.2017 / S. 8

Sehr geehrte Damen und Herren, n
nachstehend gebe ich Ihnen meine Meinung zum o. g. Sachverhalt zur Kenntnis.
Einem möglichen Abdruck, […] , stimme ich hiermit zu :
___

Politischer Stil war mal stilvoller

Wenn Herr Schäuble es in nächster Zeit nicht schafft, demokratische Zustände in diesem Hohen Haus, – dem Deutschen Bundestag -, wiederherzustellen, dann war diese WAHL ein politischer FAUXPAS.

Zu DDR – ZEITEN gab es einen DEMOKRATISCHEN BLOCK zur Sicherung der Diktatur einer Partei. Heute gibt es einen Demokratischen Block der etablierten Parteien als Front gegen demokratisch gewählte Andersdenkende.

Darüber sollte man in politischen Kreisen einmal nachdenken!
___
Diese AUFFASSUNG blieb bis dato unveröffentlicht.
___

blaue katze


“ Wir alle sind mehr oder weniger die SKLAVEN der MEINUNG. “
… [ W. H. ]

 

WildKatze
@@  IDEE  @@  AUSFÜHRUNG  @@  FOTOAuswahl  @@  © PachT  @@   

 

 

 

07.11.17 # Z e r S T Ö R E N d e s VerSPRECHEN #


AnFlug über Erfurter egaPark

[ 588. Tagebuchnotiz in SEELENSCHWINGUNGEN ]

SSW588.Gedanke_Versprochenes Vertrauen

Versprochenes   V e r t r a u e n

Nicht wenige versprechen leichtfertig vieles 
und wecken so vielfältige HOFFNUNGEN; 
doch nicht wenige von diesen werden zu JA–VERSAGERN 
und zerstören so fundamentiertes VERTRAUEN. 
__

© PachT 2017

k-Weimar Ilmpark Hochwasser 01.06.13 7

VERTRAUEN erweist sich allzuoft als ein ungedeckter SCHECK. “ [P. T. / PachT 2017]

k-Weimar Ilmpark Hochwasser 01.06.13 1

@@  IDEE  @@  AUSFÜHRUNG  @@  FOTOAuswahl  @@  © PachT  @@

06.11.17 # Ich, JUDAS ! #


2017.11.02_00 ICH, Judas _ Avis

Die ANKÜNDIGUNG … 

2017.11.02_01 ICH, Judas _ Ticket

Im Verkauf erwarben wir unsere TICKETs … und am Tag selbst überraschte uns diese kulturelle FALSCHMELDUNG in der > THÜRINGER ALLGEMEINE < …
offensichtlich war der REDAKTEUR im falschen FILM …
K irche fängt wie K ino eben auch mit “ K “ an !

2017.11.02_02 ICH, Judas _ TA

2017.11.02_03 ICH, Judas _ Altarraum

Die KULISSE des GESCHEHENS in der THOMASKIRCHE

2017.11.02_04 ICH, Judas _ Thomaskirche.jpg
Hier AUSZÜGE aus der >SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG<  ( von Mounia Meiborg )
über den DARSTELLER und das STÜCK … :

Ben Becker spielt […] „Ich, Judas“ und setzt dabei ganz auf Emotionen.

Kaum eine Zeitung, der Ben Becker in den letzten Wochen kein Interview gegeben hat. Er sprach über das Leben nach dem Tod („Ich denke, aus mir wird ein Gänseblümchen“), über Philosophie („Ich bin eigentlich immer noch Kommunist“) und über das harte Schauspiel-Business („Ich habe es noch nicht nötig, mich bei ,Alarm für Cobra 11‚ über den Haufen fahren zu lassen.“). Und er redete natürlich über sein Projekt „Ich, Judas“. Im Berliner Dom trägt er einen Text von Walter Jens vor – auswendig, wie er betont: „Dass ich mir vorgenommen habe, den Judas-Text frei zu sprechen, das ist ein ganz schöner Hammer.“

Schließlich kommt er auf die Bühne. Älter als sonst sieht er aus. Gebeugt schlurft er zum Lesepult, er trägt einen Oberlippenbart und ähnelt seinem Stiefvater Otto Sander. Im weißen Leinenanzug steht er im Altarraum, um ihn herum Gold, Marmor, Kerzen. Erst liest er aus dem Matthäus-Evangelium, dann aus dem Roman „Judas“ von Amos Oz. Aber man hat Mühe, ihm zu folgen. Er spricht überbetont und salbungsvoll, mehr am Klang des einzelnen Wortes interessiert als am Gedanken eines Satzes.

2017.11.02_05 ICH, Judas _ Ben Becker

“  Liebe den VERRAT, aber hasse den VERRÄTER. “ … [ J. C. ]

2017.11.02_06 ICH, Judas _ Applaus
Ein anspruchsvoller Abend mit nachhaltiger Wirkung !
@@  IDEE  @@  AUSFÜHRUNG  @@  FOTOs  @@  © PachT  @@

05.11.17 # PARODIE (02) – Auf der BURG, da gibt’s kein Sünd‘ … nur STURM- und DRANG #


Schloss Burgscheidungen 1

Auf der Burg, da gibt’s kein Sünd’ … 
(auf die Schlagermelodie “BUTTERFLY” / Sänger: Daniel Gerard)

Die Nacht ist sternenklar und mild, 
vor meinen Augen steht immer nur ein Bild: 
Eine Burg mit vielen, vielen kleinen Kämmerlein – 
wer möchte nicht einmal da drinnen sein?

Eines Tages sagt’ mein Chef zu mir: 
“Mensch, Junge, du trinkst so gerne Bier! 
Pack’ die Koffer und fahr’ zur ideologischen Kur, 
leb’ aber nicht wider die Natur!”

Als ich ankam, war noch alles öd und leer, 
doch dann kamen immer mehr und mehr. 
– Halt dich fest, meine Junge, und lass dich nicht verführ’n, 
sonst verschließen sich dir alle Tür’n.

Trink ein Bier, wenn’s sein muss auch paar mehr, 
doch lass die Frauen, die gibt’s wie Sand am Meer. 
Denn hier oben auf der Burg, da gibt’s ein Risiko: 
Sieht man dich … tuschelt man gleich … Ach sooo! –

                                               Auf der Burg, da gibt’s kein’ Sünd’, 
                                               da weht nur ein scharfer Wind. 
                                               Und die Unstrut plätschert leise ihre Melodie, 
                                               bei Alkohol klingt’s wie ‘ne Sinfonie …

___
©  P. Achim Tettschlag, Burgscheidungen 1967,
Zentrale Schulungsstätte der CDU in der DDR [heute: Sachsen-Anhalt]

Burg Scheidungen

“ Die meisten MENSCHEN beichten am liebsten
die SÜNDEN anderer LEUTE. “
… [ G. G. ]

Schloss Burgscheidungen 3@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

 

04.11.17 # Wochenend – Betrachtung #


Frage _ Antwort_ SPIEL
618. GEDANKENSPIEL zum THEMA  Selbstbewußt
mit WORTEN anderer wie  M. v. Ebner-Eschenbach u. Ubk /

Moderation u. Fotoauswahl  –  © PachT

Meine WochenendBetrachtung 4 H

S E L B S T B E W U S S T

Zitat Gelassenheit

Wenn dem so ist, dann tu’s doch ganz einfach :

Zitat Jetzt _ Bald

Hintergrund 24

“ Jeder hat seine ZEIT, wo er er sich selber günstig gesinnt ist. “ … [ K. G. ]

Hintergrund 25

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

A l l e n
ständigen LESERN und zufälligen GÄSTEN meiner Seite
wünsche ich ein erholsames WOCHENENDE und
einen gesunden START in die neue WOCHE!

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

AbendGruß 13

@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

03.11.17 # Erlebte DorfIdylle #


Die ständigen LESER/innen und zufälligen GÄSTE 
meiner Blog – Seite nehme ich heute mit auf einen STREIFZUG
durch das FREILICHTMUSEUM in Hohenfelden bei Erfurt …
*
2017.10.30 _ 01 Freilichtmuseum Hohenfelden

Dieser Streifzug ist Bestandteil unseres TAGESANGEBOTS
für unsere GÄSTE aus dem  RUHRPOTT … 
( v.l.n.r.: Paula, Katja u. Leo )

2017.10.30 _ 02 Freilichtmuseum Hohenfelden

Die BILDER überlasse ich mehrheitlich den BETRACHTERN kommentarlos …

2017.10.30 _ 04 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 03 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 05 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 06 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 07 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 08 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 09 Freilichtmuseum Hohenfelden

***

2017.10.30 _ 11 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 10 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 12 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 13 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 14 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 15 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 16 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 17 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 19 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 20 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 22 Freilichtmuseum Hohenfelden
Das PFARRHAUS … 

2017.10.30 _ 23 Freilichtmuseum Hohenfelden Pfarrhaus

der ehemalige Pfarrstall  … 

2017.10.30 _ 24 Freilichtmuseum Hohenfelden

Blick vom PFARRHOF zur alten SCHULE und KIRCHE …

2017.10.30 _ 21 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 25 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 26 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 27 Freilichtmuseum Hohenfelden Alte Schule

Alte Schule … weckt sogar bei mir noch ERINNERUNGEN … :

2017.10.30 _ 28 Freilichtmuseum Hohenfelden2017.10.30 _ 29 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 30 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 31 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 32 Freilichtmuseum Hohenfelden

Die WOHNUNG des DORFSCHULLEHRERS …

2017.10.30 _ 33 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 34 Freilichtmuseum Hohenfelden

2017.10.30 _ 35 Freilichtmuseum Hohenfelden

D o r f l e b e n
einfach   i d y l l i s c h  …

Ein schöner SPAZIERGANG durch ein vom HERBST geprägtes Dorf
geht zu Ende … alte ERINNERUNGEN und neue EINDRÜCKE bleiben …

2017.10.30 _ 36 Freilichtmuseum Hohenfelden

“ Wer keine WÜNSCHE hat, hat auch keine TRÄUME. “  [ R. Sch. ]

2017.10.30 _ 38 Freilichtmuseum Hohenfelden@@  IDEE  @@  AUSFÜHRUNG  @@  FOTOs  @@  © PachT  @@

02.11.17 # egaPark – KÜRBISERNTEFEST #


2017.10.31 01 egaPark KürbisFest

Den letzten OKTOBERTAG 2017 haben wir mit TOCHTER und ENKELKINDERN für einen HERBSTSPAZIERGANG im
> GARTEN THÜRINGENS > genutzt …
Ich lasse die BETRACHTER teilhaben an dem KÜRBISFEST, das uns dort präsentiert wurde …

2017.10.31 02 egaPark KürbisFest

2017.10.31 03 egaPark KürbisFest

2017.10.31 04 egaPark KürbisFest

2017.10.31 05 egaPark KürbisFest

2017.10.31 06 egaPark KürbisFest

2017.10.31 07 egaPark KürbisFest

2017.10.31 08 egaPark KürbisFest

2017.10.31 09 egaPark KürbisFest

OPA und Enkel LEO begegnen sich plötzlich selbst  …

2017.10.31 10 egaPark KürbisFest

2017.10.31 11 egaPark KürbisFest

2017.10.31 12 egaPark KürbisFest

“ Man kann einen MENSCHEN nicht ohne seine FREUDE lieben –
sie offenbart die GESUNDHEIT der SEELE. “  
[ A. / F.D. / PachT ]

2017.10.31 13 egaPark KürbisFest

@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

Interessanter NACHTRAG :

PachT alias F. Hundertwasser (Wien)
Habe Herrn Hundertwasser noch nicht im BILD gesehen;
dennoch danke für das KOMPLIMENT !
***

 

01.11.17 # GESUNDHEITS – BETRACHTUNG (1) #


Am Buchenberg Helikopter-Landeplatz am KKH

L e b e n s z e i t

Man sagt: 
meine LEBENSZEIT
bleibe dieselbe, 

ob ich sie nun 
weinend oder lachend 
verbringe –

da habe ich 
heute so meine ZWEIFEL
die ich aber auch morgen
werde nicht beweisen können … 

___
© PachT

SSW119.Gedanke_Lebenszeit

“ Es gibt tausend KRANKHEITEN, aber nur eine GESUNDHEIT. “ … [ L. B. ]

SSW296.Gedanke_ZwischenStuehlen

@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

31.10.17 # v e r- L U T H E R -u n g # HEUTE mein 3.000 EINTRAG hier #


Lutherrose.svg

L U T H E R  –  I M P R E S S I O N E N   …  2017 / 2018

Ver-LUTHER-ung 2017 _ 2

2017.07.13. ThürLandesGartenSchau 048 LutherMaskottchen

2017.07.13. ThürLandesGartenSchau 013 Gespräch

Martin Luther v.d. Wartburg

LUTHER _ überall

Luther_Revolutionär_ in Erfurt

Lutherkirche _ Magdeburger Allee

ERFURT : Luther – Kirche und Luther –  Schule

LutherSchule 1 Montage

ERFURT : LUTHER – DENKMAL auf dem ANGER vor Kaufmannskirche

Anger _ Kaufmännerkirche LutherDenkma L.-Erinnerung

“ TRADITION ist kein MUSEUM und die christliche SOZIALLEHRE keine TROPHÄENSAMMLUNG von WAHRHEITEN. “ … [ N. B. ]

Luther in Erfurt@ @ Ausführung @ @ Fotos @ @  © PachT  @ @

30.10.17 # Herrlich sind sie anzuschauen #


SSW266.Gedanke_Fitness u Erotik

F i t n e s s   und   E r o t i k  –
Begriffserläuterungen

Wenn eine FRAU stetig
ein FITNESS – STUDIO besucht,
dann geht sie, – aber warum ? -, zum
EROTIKNUTZFLÄCHEN –
REDUZIERUNGSTRAINING …

Wenn ein MANN stetig
eine WELLNESS – EINRICHTUNG besucht,
dann geht er, – warum auch immer -, zum
EROTIKBEWEGUNGS –
ERWEITERUNGSKURS …

Wenn MANN und FRAU späterhin
ein SPORT – HOTEL besuchen,
dann gehen beide, – warum eigentlich ? -,
gemeinsam zur öffentlichen
EROTIKLEISTUNGSSPORT –
KAMPFPRÜFUNG … 

So kann FITNESS
auch zu STRESS führen !
___
© PachT 2012 / Aus meinem Tagebuch
___

FRAU auf eingefahrenem GLEIS

FRAU ... kurvig in der Kurve

“ FRAUEN sind anders – und das ist der verführerische  REIZ. “  [ C. G. / PachT 2017 ]

FRAU nicht gehend_sitzend auf dem STRICH

@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

29.10.17 # PARODIE (01) – Guten Morgen, liebe Sorgen … ! #


Herbst 2012 vom Arbeitsplatz gesehen 1

Guten Morgen, liebe Sorgen

Ich schrecke aus dem Schlaf in meiner heimatlichen Gruft. 
Irgend etwas stimmt da nicht, ich schnapp’ nach frischer Luft. 
Wie ich aus dem Bette springe, schlag’ ich mir gleich zwei Beul’n. 
– Keine Schwester weit und breit -, ach! … Ist das nicht zum Heul’n !

 

                                   Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da? 
                                   Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

 

Neben mir im Ehebett liegt noch alles unberührt. 
“Da gibt’s wohl jetzt ‘nen Hausfreund, der meine Frau verführt”; 
das denke ich so ganz stille auf dem Wege zum Abort, 
“nun haste keinen ‘Schatten’ mehr und auch die Frau ist fort !”

 

                                   Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da? 
                                   Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

 

Morgenstunde hat Gold im Munde ! – heißt ein alter Spruch, 
ich komm’ in die Küche rein, da brüll’ ich einen Fluch. 
Teller, Tassen, Flaschen, Gläser stehen hier wüst herum. 
Ach, war das eine schöne Ordnung im Sanatorium!

 

                                   Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da? 
                                   Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

 

Mein Chef bittet mich zur Audienz, gleich morgens in der Früh’. 
“Sie seh’n so ausgeglichen aus, so kannte ich Sie nie … ; 
doch nun vergessen ‘s ganz schnell Schwestern, Therapeuten. 
Jetzt fängt der Alltag wieder an. Ich werd’ es Ihn’ schon zeigen!”

 

                                   Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da? 
                                   Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

 

Ich sitz’ in einer Konferenz, mach’ autogenes Training: 
– leise rauscht der Blätterwald / ich träum’ vom hohen Fläming . 
Da ! eine Stimme ruft mich auf, man bittet mich ums Wort. 
Ruhig und gelassen tret’ ich vor, bedank’ mich und geh’ fort!

 

                                   Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da? 
                                   Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

 

Trotz vier Wochen Abstinenz, geh’ ich abends zu ‘ner Fete, 
kippe mir paar Cognac rein und tanze mit ‘ner Käthe. 
Plötzlich dann um Mitternacht rückt einer mir auf die Pelle … 
am andren Morgen werd’ ich wach und lieg’ in einer Zelle!

 

                                   Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da? 
                                   Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!
___
(C) P. Achim Tettschlag, Belzig, 20.10.1988 – frei nach Jürgen von der Lippe –
musikalisch vom Verfasser selbst vorgetragen anlässlich einer Kurveranstaltung
im Sanatorium

PachT 1965 Solist auf Party in Nordhausen_Gehege 2

“ Die SORGEN lieben uns fürwahr nicht; eher erdrücken sie uns. “ … [ J. T. ]

Musik Live@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@
@@@  FORTSETZUNGwöchentlich  s o n n t a g s   @@@

28.10.17 # Eine wohl doch eher herzhafte WochenendBetrachtung #


Nürnberg 022 Sraßenmusiker i. Königstraße

617. GEDANKENSPIEL zum THEMA  Herzenssache
mit WORTEN anderer wie  M. Gorki u. A.d. Rivarol /

Moderation u. Fotoauswahl  –  © PachT

H E R Z E N S S A C H E

Zitat Glück

… infolgedessen spürst du:

Zitat Dienst am HERZ

___

Nürnberg 023 Blues-Ständchen am Vorabend 69.

“ HERZEN wollen nicht durchschaut, sondern erhört werden. “ … [ H. K. ]

Bad Hersfeld h 31.10.09

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

A l l e n
ständigen LESERN und zufälligen GÄSTEN meiner Seite
wünsche ich ein erholsames WOCHENENDE und
einen gesunden START in die neue WOCHE!

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Weimar ZwiebelMarkt 5 2010@@ Idee @@ Ausführung @@ Bildauswahl @@ © PachT @@

27.10.17 #BUNDESTAGSTHEATER#


Bereits 2011 notierte ich in mein POLITISCHES TAGEBUCH ( 208. )
>>>
diese THESE hat sich 2017 erneut bestätigt ( 587. ) … :

SSW208.Gedanke_PolitDesaster

“ KOALITION ist die intimste FORM der politischen GEGNERSCHAFT. “ … [ W. B. ]

SSW587.Gedanke_Demokratischer Block

D e m o k r a t i s c h e r     B l o c k

Wenn Herr Schäuble es in nächster ZEIT   n i c h t    schafft,
d e m o k r a t i s c h e   ZUSTÄNDE
in diesem Hohen Haus, – dem Deutschen Bundestag -,
wiederherzustellen, dann war die WAHL ein politischer FAUXPAS.

Zu DDR – ZEITEN gab es einen
DEMOKRATISCHEN BLOCK zur SICHERUNG der DIKTATUR.

HEUTE gibt es einen
DEMOKRATISCHEN BLOCK der etabkierten PARTEIEN
als FRONT gegen demokratisch gewählte ANDERSDENKENDE.

Darüber sollte man in politischen Kreisen einmal nachdenken!
___

@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

26.10.17 #Mein ANGEBOT – Dein VORTEIL#


Das war vor drei MONATEN …

PachTs wordpress 20 Gratulation zu 2 Jahre bei WP 19.07.17

… nun werde ich,  – so GOTT will – , am 31. Oktober 2017
meinen 3.000. EINTRAG   s c h r e i b e n 
und so soll es auch noch eine WEILE   b l e i b e n  !

*********************** Meiner ständigen LESERSCHAFT ************************
insbesondere bei FACEBOOK biete ich das A B O N N E M E N T
meines BLOGs an, das links von der EINTRAGUNGSFLÄCHE   o h n e
ANMELDUNG unter “FOLGEN“ realisiert werden kann.
Ich würde mich freuen !
**********************************************************************************

a_PachTs BLOG _ EINLADUNG 0 2015 - WP

“ Auch beim   B L O G L E S E N
schaut man dem AUTOR über die SCHULTER. “ … 
[ PachT 2017 ]

a_PachTs BLOG _ EINLADUNG aufs GELÄNDE

Allerdings habe ich bezüglich mancher LESER/innen meine Meinung nicht geändert

FaceBookSeite _ du musst nicht lesen

@@  Ausführung  @@  Bildauswahl  @@  © PachT  @@

26.10.17 # Heute mal eine lyrische VERGANGENHEITSERINNERUNG #


AUGE auf DICH

Im Jahre 1966, – ich war 21 -,  war für mich ein erfolgreiches Jahr
hinsichtlich der   V E R Ö F F E N T L I C H U N G E N
meiner  lyrischen ARBEIT in der  P R E S S E  …

PachT 1966 Lyrik in Regionalpresse TT

Gedicht im Bild_ Hoffnung 1965

H o f f n u n g

Niemand weiß, 
dass nach langer Wartezeit 
ein Brief 
von dir 
aus weiter Ferne 
meine Einsamkeit 
für Stunden hat vertrieben.

Alle glauben,
dass ich glücklich sei,
wenn ich
durch die Straßen gehe
und lächle …
                                 .
Alle glauben,
dass ich sorglos sei,
wenn ich
die Gitarre nehme
und singe…

Alle glauben,
dass ich verträumt sei,
wenn ich
abends im Park sitze
und sinne…

Seit wir uns gesehen,
tritt täglich mir
dein Bild vor Augen …
Und jeder Brief,
der mich von dir erreicht,
erweckt erneut in mir die Hoffnung,
dass wir uns wiederseh’n …
___

5MP-9G4 Digital Camera
( Die Überschrift wurde in den Jahren redaktionell von mir überarbeitet )

G E S I C H T   eines   M Ä D C H E N S

Ich gab mir Mühe, das Gesicht eines Mädchen
mit einem Lächeln auf seinen Zügen vorzustellen;
doch das Bild zerrann nebelhaft
in das gegenstandslose Meer der Träume
überspült von den Wellen …

Eine halbe Stunde schon hatte ich in das grüne Netz
der herzförmigen Fliederblätter geschaut.
“Herz, Herz, Herz”, wiederholte ich für mich,
das romantische Wort, –
an die Form der Blätter knüpfend -, vertraut.

Ich war bestrebt, in mir selbst Rührung zu erwecken,
in das Wort das gebührende Gefühl zu legen;
doch mir sind nur
die ineinander geflochtenen Streifen der Traumbilder,
die Illusion, geblieben …
___

Orchideen .

R e i f e

Nie
habe ich gewusst,
wie sehr
man einen Menschen
lieben kann.
Jetzt
erst kenne ich ihn,
den Wunsch,
ganz in einem DU
aufzugehen.

Noch
kann ich’s nicht fassen,
wie schnell
mein Traum vom Glück sich
erfüllte.
Jetzt,
da du vor mir stehst,
weiß ich,
der Glaube lehrte
mich hoffen.

Ich
werde sie hüten,
sie soll
stets rein und gut sein –
unsere Liebe.
Wir
lassen sie reifen,
wollen
selbst reif werden für das, was sie uns bringt …
___

Ballons

“ Die JUGEND ist die POESIE des LEBENS. “ … [ J. v. E ]

GartenIdylle

@@ Ausführung @@ Bildauswahl @@ © PachT @@

25.10.17 # So als DANKESCHÖN : Lach dich stramm #


2017.10.20 FaCeDu-SponsorenAbend 01
Den ORGANISATOREN und AKTEUREN schon mal, – an dieser Stelle – ,
ein herzliches DANKESCHÖN …

2017.10.20 FaCeDu-SponsorenAbend 02

Die BÜHNE ist vielversprechend hergerichtet …

2017.10.20 FaCeDu-SponsorenAbend 03

Der EHRENPRÄSIDENT eröffnet den ABEND …

2017.10.20 FaCeDu-SponsorenAbend 04

Der KLUBPRÄSIDENT eröffnet das BÜFFETT
das ich hier aus GRÜNDEN des DATENSCHUTZES nicht zeigen werde …

2017.10.20 FaCeDu-SponsorenAbend 05

Dann scheint das loszugehen …
Ein ABEND der IMPROVISATIONEN  … am laufenden Band …

2017.10.20 FaCeDu-SponsorenAbend 06

Ein KABARETTMITGLIEDin ist aus den NIEDERLANDEN … > aufregend <

2017.10.20 FaCeDu-SponsorenAbend 08

Amüsant – spannende SZENEN spielen sich, – immer improvisiert – , ab … 

2017.10.20 FaCeDu-SponsorenAbend 09

Das PUBLIKUM zieht so richtig mit > im Show- und Getränke- PROGRAMM <

2017.10.20 FaCeDu-SponsorenAbend 10

2017.10.20 FaCeDu-SponsorenAbend 11

… und spart am ENDE nicht mit anhaltendem APPLAUS !

2017.10.20 FaCeDu-SponsorenAbend 12

“ Ein‘ feste BURG ist unser SPOTT. “ … [ A. B. ]

2017.10.20 FaCeDu-SponsorenAbend 13@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

 

24.10.17 # FAKE _ J.N.G_ # FB – NetzKontakt noch nicht gelöscht #


FAKE ... J.N.G. _ HH 22.10.17
Für jedermann ist dieses PROFILBILD in meiner FBNetzKontaktListe noch sichtbar
Ich lasse es einfach mal noch so stehen … Weiß man, was noch passiert ?
***
Zur ERINNERUNG :
>
https://einladungzupachtsblog.wordpress.com/2017/09/22/22-09-17-ent-taeuschung-fake/ 

>
https://einladungzupachtsblog.wordpress.com/2017/10/12/12-10-17-renommierte-tageszeitung-recherchiert-ueber-m-i-c-h-zum-fb-fake-jasmin/
***

H i e r   der BERICHT zum VORGANG in der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG ,
zu dem ich auf ANFRAGE meinen BEITRAG geleistet habe :

AbendGruß 11

  1. Oktober 2017, 11:51 Uhr /  Doku-Reihe „Homo Digitalis

Verliebt in eine Frau, die es gar nicht gibt 

  • So genannte Realfakes bauen perfekte Fake-Profile auf und geben sich als falsche Personen im Netz aus.
  • Allerdings wollen sie kein Geld von ihren Opfern, das unterscheidet sie von Betrügern.
  • Motivationen von Realfakes sind vielfältig: Einige wollen ihre Sexualität „ausleben“, andere Kontrolle über ihr Opfer erlangen.
  • Die SZ präsentiert die Doku-Reihe „Homo Digitalis“von Bayerischem Rundfunk, Arte und ORF. In dieser Folge: Beziehungen

Von Marvin Strathmann

Wer ist Jasmin Nicoletta Goldmann? Auf den ersten Blick ist das einfach zu beantworten: 35 Jahre, gebürtig aus Hamburg und arbeitet bei dem US-Pharmaunternehmen Merck in Boston als Mikrobiologin. So steht es schließlich in ihren vielen Online-Profilen, etwa bei Facebook, Twitter, Google Plus oder Soundcloud.

Auf professionellen Fotos lächelt die Brünette in die Kamera oder schaut gedankenverloren in die Ferne. Auch private Informationen über sie lassen sich leicht finden: Sternzeichen Schütze, „Turning Tables“ von Adele ist ein Lieblingslied und die 35-Jährige spielt gerne online Schach. Steht alles im Netz.

Denise Fritsch hat sich Ende 2016 in diese Jasmin Nicoletta Goldmann verliebt und unzählige Nachrichten mit ihr ausgetauscht. Doch Jasmin gibt es so nicht. Sie ist ein Fake, jemand, der im Schutz der Anonymität knapp zehn Jahre lang von einer unbekannten Person betrieben wurde und dutzende Menschen getäuscht hat. Umso verstörender, dass das Ziel dieses Betrugs unklar bleibt.

Die Geschichte von Jasmin Nicoletta Goldmann ist eine Geschichte über Beziehungen, wie es sie in Zukunft öfter geben wird. Beziehungen, die im Netz beginnen und den Sprung in die analoge Welt nie schaffen. Es ist eine Geschichte über die Anonymität des Netzes, dank der sich viele öffnen können, und die zugleich das Spiel mit den Gefühlen anderer so einfach macht.
___

Die Doku-Reihe „Homo Digitalis“

Wie werden wir in Zukunft leben und lieben, denken und spielen? SZ.de präsentiert als Medienpartner die aufwändig produzierte Web-Doku-Reihe „Homo Digitalis“ von Bayerischem Rundfunk, ARTE und ORF. Von Mittwoch an bis Dezember veröffentlichen wir im Wochenrhythmus sieben Videos und sieben Artikel zu Themen, die unser digitales Leben in der Zukunft betreffen. SZ-Autoren haben recherchiert: Wie sehen Beziehungen, Arbeit, Freizeit, Denken und Sex in der Zukunft aus? Eine Reise zu Sex-Robotern, Geliebten, die nur in sozialen Medien existieren, und zum neuen Menschen, der mit den Maschinen verschmilzt. Außerdem können unsere Leser testen, wie digitalisiert ihr eigenes Leben schon ist.
___

Angefangen hat alles mit dem Blogeintrag „Wer bin ich“, den Fritsch im Januar 2016 auf ihrer Webseite veröffentlicht. Darin outet sich die Mediendesignerin als lesbisch. Jasmin Goldmann macht ihr Mut und schreibt in einem Kommentar unter dem Eintrag: „Glückwunsch für Deine natürliche Offenheit & Mut es in einen Blog Beitrag zu verpacken und nun konsequent(er) Deinem Herzen zu folgen Denise. (…) Werde es (heimlich) im #Neuland verfolgen und danke für den Schritt, der auch anderen Kraft gibt es als völlig natürlich und normal zu empfinden.“

Immer wieder Ausreden und Absagen

Fritsch gefällt der herzliche Kommentar. Zuvor hat Fritsch Jasmins Beiträge auf Twitter verfolgt. Nun schreiben sie häufiger, werden Freundinnen auf Facebook, chatten jeden Tag. Fritsch verliebt sich. Zu einem Treffen kommt es nie, denn Jasmin lebt in Boston und Mediendesignerin Fritsch in Herford. Und dann fliegt Jasmin auch noch ehrenamtlich für Ärzte ohne Grenzen nach Haiti – jedenfalls behauptet sie das in ihrer Kommunikation mit Fritsch. Dort hat Hurrikan Matthew im Oktober 2016 gewütet und mehr als 1000 Menschen getötet.

Jasmin lädt Fritsch zu ihrer Geburtstagsparty im Dezember ein. In Hamburg, Jasmins Heimatstadt, sollte gefeiert werden. Doch daraus wird nichts, Jasmin zieht sich angeblich einen Infekt zu: Grippe, Lungenentzündung, Rinder-Tuberkulose. Sie muss in einem Krankenhaus in Port-au-Prince bleiben, der Hauptstadt Haitis. Es geht ihr immer schlechter in den nächsten Monaten. Fritsch sorgt sich um ihre neue Liebe.

Zugleich wachsen die Zweifel. Fritsch schickt ein kleines Päckchen nach Port-au-Prince zu Jasmin, aber es landet wieder in Deutschland: Empfänger unbekannt. Aus ihrem Umfeld kommen Warnungen, sie entdeckt einen Blogeintrag, in dem Jasmin vorgeworfen wird, beim Online-Schach zu betrügen. Außerdem bringt Jasmin Ausreden, wenn Fritsch telefonieren, skypen oder Selfies von ihr möchte.

Ein falscher Tod

Fritschs Eltern bemerken, dass es ihrer Tochter immer schlechter geht, schließlich leidet sie mit Jasmin, die angeschlagen in einem Krankenbett in Port-au-Prince liegen soll und zu schwach sei, um ausgeflogen zu werden – Besserung nicht in Sicht. Die Eltern recherchieren und finden heraus: Ein vermeintliches Haus von Jasmins Familie in Hamburg gehört ganz anderen Menschen. Jasmin arbeitet weder für Merck noch für Ärzte ohne Grenzen. Auch ihr Name ist wohl nicht echt.

Fritsch konfrontiert Jasmin mit den Ergebnissen der Recherche ihrer Eltern. Keine Antwort. Eine Account, der vorgibt eine Freundin von Jasmin zu sein, verbreitet später per Mail, diese sei auf Haiti gestorben. All das schreibt Fritsch in einem Blogeintrag auf, berichtet über den Kontakt mit Jasmin und wie sie auf den Fake reagiert. Später möchte sie nicht mehr über den Fall reden, sie wolle mit ihm abschließen.

Es ging nicht um Geld – aber worum dann?

Aber wozu das alles? Warum der Aufwand? Jasmin hat nicht vorgegeben ein reicher, alleinerziehender Vater zu sein, oder eine US-Soldat(in) im Auslandseinsatz. So arbeiten Romance Scammer, sie gehen im Netz romantische Beziehungen mit Menschen ein und geraten dann scheinbar zufällig in dramatische Situationen, in denen das Opfer des Betrugs ihnen mit ein wenig Geld aushelfen soll. Auch Jasmin schrieb von einer dramatischen Situation auf Haiti, wollte Fritsch zufolge aber kein Geld. Das unterscheidet sie von den modernen Heiratsschwinldern. Stattdessen ist Jasmin Nicoletta Goldmann ein so genannter Realfake: Ein Mensch, der sich online eine perfekte andere Identität zulegt und sich das Vertrauen von Menschen erschleicht. Um Geld geht es ihm nicht.

Der Name Realfake kommt von Victoria Schwartz, einer Kommunikationsdesignerin aus Hamburg. Sie wurde selbst Opfer eines Fake-Accounts: Hinter dem vermeintlichen Kai aus Münster steckte in Wahrheit eine Doktorin der Psychologie aus den USA. Auch die wollte kein Geld, sie wollte wohl im Netz ihre Sexualität ausleben. Schwartz bloggte über den Fall, seit 2013betreibt sie die Webseite realfakes.net, auf der sich Betroffene von Realfakes informieren und austauschen können. So berichtet im Forum ein Jens, wie er nach zwei Jahren ohne Telefonat und Videoanruf eine mögliche Fake-Beziehung beendet hat. Rene wiederum bittet um Rat, da seine Frau auf einen Scammer reingefallen sei.

„Es kann jeden treffen, der offen im Netz mit anderen kommuniziert.“

„Ungefähr alle zwei bis drei Tage schreibt mir ein neues Opfer von Realfakes“, sagt Schwartz. „Im deutschsprachigen Raum gibt es zur Zeit außer realfakes.net keine andere Anlaufstelle, die sich ernsthaft mit diesem Phänomen befasst. Das war auch der Grund, warum ich mich des Themas angenommen habe. Mir war anfangs allerdings nicht klar, wie viel Zeit das kostet.“

Oft schreiben Opfer lange Mails an Schwartz, in denen sie ihre Geschichten schildern. „Das sind ganz normale Menschen, die mit beiden Beinen im Leben stehen“, sagt Schwartz. „Es kann jeden treffen, der offen im Netz mit anderen kommuniziert. Mir haben schon Studenten geschrieben, Lehrer, Selbständige oder Journalisten.“

Opferverbände kümmern sich eher um die Fälle, in denen es um Geld geht. So verweist etwa der Weiße Ring auf Juuuport. Bei diesem Verein können sich Jugendliche melden, die im Netz auf Probleme stoßen. Aber auch bei Juuuport geht es eher um gestohlene Konten, Accounts, die sich als Bekannte ausgeben oder Erpressungsversuchen.

Realfakes hinterlassen vielleicht keinen finanziellen Schaden, dafür aber emotionalen. Die Opfer berichten Schwartz zufolge von Depressionen, Ängsten und Schwierigkeiten, anderen Menschen nach einem Fake-Fall wieder zu vertrauen. Schließlich haben sie oft monatelang mit einer anderen Person gelitten oder ihnen zumindest sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt.

Wie eine Sekte

„Die Opfer haben oft so viel Zeit in die Beziehung investiert, sind emotional so abhängig, dass es ihnen meist schwerfällt loszulassen“, sagt Schwartz. „Angehörige und Freunde haben dann große Mühe, wenn sie das Opfer davon überzeugen wollen, dass der einfühlsame Gesprächspartner eigentlich ein Fake ist.“

Es gibt eine Verbindung zwischen Schwartz und dem von Denise Fritsch: Schwartz kannte die falsche Jasmin vermutlich. Sie traf etwa 2010 auf einer Twitter-Lesung eine Frau, die sich als Jasmin Goldmann vorstellte. Eine Freundin von Schwartz war auch dabei. Die Frau, die sich vorstellte, sah ungefähr aus wie die Jasmin auf den Fotos im Netz. Allerdings hat der Faker die Fotos wohl nur aus einer Modeldatenbank geklaut. Schwartz telefonierte mit der echten Frau auf den Fotos und im Nachhinein stellte sich heraus, dass die Frau auf der Twitter Lesung deutlich kleiner war als die Frau auf den Fotos.

Jasmin und Schwartz wurden Freunde auf Facebook, schrieben aber nur selten miteinander. Ein Treffen 2010 scheint die einzige Verbindung von „Jasmin Nicoletta Goldmann“ in die reale Welt zu sein. Der Faker nutzt das aus: Als Denise Fritsch misstrauisch wird und Fragen stellt, verweist Jasmin auf das Treffen mit Schwartz und kann sie so kurzzeitig beruhigen. Wer die Person war, die mit Schwartz sprach, bleibt ein ungelöstes Rätsel.

Zehn Jahre Arbeit an der Fake-Figur

„Teilweise ist das ein typischer Realfake: Eine emotionale Bindung aufbauen, in eine dramatische Situation kommen und schließlich endet es mit dem Tod der erfundenen Figur, wenn der Täter mit den Fakten konfrontiert wird“, sagt Schwartz. Aber der Fall Jasmin Goldmann passt nicht ganz zu anderen Realfakes.

So gibt es den Account schon sehr lange, untypisch für Realfakes. Bis zur Beziehung mit Fritsch war er jahrelang eher ziellos auf verschiedenen Seiten im Netz unterwegs, kommentierte, twitterte, veröffentlichte Blogeinträge. Normalerweise konzentrieren sich Realfakes auf wenige Personen, dafür umso intensiver, als wären sie selbst die Süchtigen und nicht ihre Opfer.

Redakteur P. Achim Tettschlag bloggt unter dem Namen PachT. Ihm begegnet der Account von Jasmin schon im Jahr 2007 oder 2008, als sie noch eine vermeintliche Studentin der Mikrobiologie im Marburg war. Der Kontakt entsteht über die Blogging-Plattform 360 Grad. Tettschlag wird auf Jasmin aufmerksam, weil sie einer anderen Nutzerin vorwarf, sich fälschlicherweise als Modell auszugeben – und das gut fundiert begründete. „Insgesamt verlief der Netzkontakt locker und ungezwungen. Mal ein Kommentar hier und mal da“, sagt Tettschlag.

Die Blogging-Plattform gibt es nicht mehr, doch der sporadische Kontakt zwischen den beiden hielt, 2011 freundeten sich auf Facebook an. Auch Jasmins Lebensweg wirkte realistisch, sagt Tettschlag: „Bei ihr ließen die Veröffentlichungen ihren beruflichen Weg nachverfolgen: Dissertation, Tätigkeit in Israel und Boston sowie Einsätze in gesundheitlichen Krisengebieten.“

Kontakt hauptsächlich über Twitter und Blogs

Jasmin Goldmann hatte viele Kontakte, die nichts ahnten. Sie freundet sich im Netz mit immer mehr Menschen an, kommentiert unter Blogeinträgen oder verfasst kurze Tweets. Persönliches teilt sie nie. Mehrere bekannte Technik-Blogger gehören zu ihren Bekannten im Netz, haben sporadischen Kontakt mit ihr, meist über Twitter oder die Kommentarspalten verschiedener Blogs. Offensichtlich hatten sie allesamt keine Ahnung, dass die Person so nicht existiert – bis Denise Fritsch darüber bloggte. Mit der Zeit baut Jasmin zwei Blogs auf: In einem teilt sie vor allem Gedichte auf Englisch. Ihrer Biografie zufolge ist sie in Boston tätig, das wirkt also nicht ungewöhnlich.

In einem zweiten Blog schreibt sie über Digitales wie das Betriebssystem Linux oder medizinische Dinge, zum Beispiel darüber, dass einige Obst- und Gemüsesorten Krebs angeblich vorbeugen könnten. Diesen Blog betreibt sie nicht alleine, sondern zusammen mit einem Co-Autor. Auch er wusste nicht, dass Jasmins Leben fake war.

Beeindruckende medizinische Kenntnisse

Jasmins Online-Bekannte berichten von kleinen Ungereimtheiten. „Für mich war Jasmin Goldmann eine real existierende Person. Ich hätte nie gedacht dass sie die Erfindung eines anderen ist“, sagt Blogger Horst Scheuer, der mit ihr auf Blogs, Twitter und Google Plus Kontakt hatte. Er dachte zwar, dass der Name falsch sein müsse und die verschiedenen Bilder von Jasmin nicht zusammenpassten, aber weitergehende Gedanken hat er sich nicht gemacht. Im Netz sind schließlich viele Menschen mit Pseudonymen oder anderen Bildern unterwegs.

Jasmin konnte manche der Blogger, mit denen sie Kontakt hatte, mit ihren medizinischen Kenntnissen beeindrucken, über die sie sich per Mail austauschten. Einigen fällt ihre Schreibweise in E-Mails auf: Meist kommen sie in einem perfekten Deutsch, doch manchmal wirken sie so, als hätte jemand einen englischen Text durch Googles Übersetzungsdienst gejagt.

Ein echter Mensch hinter Datenpunkten

„Leider gibt es keine ernstzunehmenden deutschen Studien zu den Tätern“, sagt Realfakes-Fachfrau Schwartz. „Die Täter, mit denen ich gesprochen habe, flüchten sich oft in eine Scheinwelt und haben emotionale Probleme. Insgesamt sind die Gründe sehr unterschiedlich: Manche können ihre Sexualität nur im Netz über einen Fake-Account ausleben, andere machen es aus Langeweile und steigern sich da immer mehr hinein. Wieder andere wollen das Opfer manipulieren und dessen Alltag bestimmen.“

Sich vor Fakes zu schützen ist schwierig, doch Detektivarbeit kann helfen. Oft sind Profilbilder von Fakern von anderen Profilen geklaut. Bei einem Anfangsverdacht kann eine Recherche erste Hinweise liefern. Denn Bilder lassen sich über die Bildersuchmaschinen von Google oder der russischen Alternative Yandex aufspüren. Die Webseite Tineye.com kann ebenfalls feststellen, ob Bilder anderswo im Netz schon in einem anderen Kontext aufgetaucht sind.

Wer ist Jasmin Nicoletta Goldmann? Im Netz ist die Figur tot, auf Anfragen per Mail antwortet sie nicht.

Was bleibt sind Jasmins Datenpunkte im Netz: Tweets, Mails, Kommentare, Nachrichten, persönliche Angaben. Wie viel davon ist wahr, was ist ausgedacht? Das lässt sich abschließend nicht für jedes Detail sagen. Das Netz hat es Jasmin einfach gemacht, anonym zu bleiben und sogar Beziehungen einzugehen. Sie konnte sein, wer sie wollte. Am Ende bleibt ein echter Mensch, der die Gefühle von anderen verletzt hat.

************************

“ Je boshafter eine LÜGE ist, für desto wahrscheinlicher hält man sie. “
[D. Sp.]

@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

23.10.17 # SCHÖN _ ? _ ist es auf der WELT zu sein #


Spiegel Blick ins Gegenüber

[ 586. Tagebuchnotiz bei SEELENSCHWINGUNGEN –© PachT ]

SSW586.Gedanke_ANDERSsein

A n d e r s s e i n

Das SCHÖNE am ANDERSSEIN ist, dass 
man anders ist und es auch selbstbestimmt bleiben kann – 
man muss sich nicht um anderer willen verbiegen …

© PachT
___

Herbst Deko

“ Wenn wir glauben, das LEBEN meistern zu können,
ist es zu ENDE. “
… [ I. S. ]

Architektur u. Natur 1

@@ Ausführung @@ Bildauswahl @@ © PachT @@

21.10.17 # Eine problematische WochenendBetrachtung #


Weimar-Tiefurt 10 Park

616. GEDANKENSPIEL zum THEMA  Problemlösungen
mit WORTEN anderer wie  R. Malkowski u. H.-H. Skupy /

Moderation u. Fotoauswahl  –  © PachT

P r o b l e m l ö s u n g e n 

Meistens löst man ein PROBLEM dadurch, 
dass man sich ein anderes vornimmt …

Psychologen sprechen dann von 

PROBLEMLÖSUNGEN: 
Von FALLE zu FALLE!

___

Weimar-Tiefurt 11 Park

“ Wir sollten uns mit großen PROBLEMEN beschäftigen,
so lange sie noch ganz klein sind. “ 
… [ J. R. ]

Weimar-Tiefurt 12 Park

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

A l l e n
ständigen LESERN und zufälligen GÄSTEN meiner Seite
wünsche ich ein erholsames WOCHENENDE und
einen gesunden START in die neue WOCHE!

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Weimar-Tiefurt 13 Park PachT u. Wieland@@ Idee @@ Ausführung @@ Bildauswahl @@ © PachT @@

20.10.17 # Eine sich oft vielerorts wiederholende BEOBACHTUNG #


Mittag 03
[ 450. Tagebuchnotiz – © PachT ]

SSW450.Gedanke_Peinliches Denken

P e i n l i c h e s   Denken

Wer mit vollem MUND laut denkt, dem können 
schon mal peinliche WORTFETZEN aus dem GESICHT fallen …

___

© PachT   2015

Kaffeezeit 01

“ Wer viele SPRACHEN spricht, kann
in vielen Sprachen UNSINN reden. “
 [ A.R. R. ]

KURIOS 25 KriegerMahlzeit@@ Idee @@ Ausführung @@ Fotos @@ © PachT @@

19.10.17 # RAUCH_warn_MELDER oder gar doch eine g e t a r n t e ABHÖRANLAGE #


Gestern nun war es so weit,
per DEKRET wurden in unserer WOHNUNG
R A U C H W A R N M E L D E R   installiert …

Heimrauchmelder Original

Wem kann man denn heute eigentlich noch trauen ?
Wer will einen so oft im BUNDESTAG diskutierten
LAUSCHANGRIFF ( verdeckt ) ausschließen? …
Die   G E H E I M D I E N S T E   sind heutzutage doch allerorts präsent!

SSW399.Gedanke_Glaubhafte Nebenwirkung

“ Das GEHEIMNIS eines MENSCHEN liegt in der HIERARCHIE seiner ÄNGSTE. “ 
[ H. N. ]

SSW398.Gedanke_GeheimDienst

@@ Idee @@ Ausführung @@ Bildauswahl @@ © PachT @@

18.10.17 # EILMELDUNG mit HOCHACHTUNG #


a_PachTs BLOG _ EILmeldung - WP

Sachsens Regierungs- und Parteichef
Stanislaw Tillich (CDU) tritt zurück
****

Das ist ein   r i c h t i g e r   SCHRITT,
den Frau Merkel hätte schon längst tun müssen!

Ein POLITIKER mit CHARAKTER und EHRGEFÜHL –
meine HOCHACHTUNG !

AMerkel Buch über kritische Bilanz 2017_01

“ Im politischen LEBEN ist die zur Schau getragene MASKE
die AUSGEHUNIFORM der MACHTINHABER. “
  … [ H. W. / PachT 2017 ]

AMerkel AbgangVorbereitung

@@ Idee @@ Ausführung @@ Bildauswahl @@ © PachT @@

18.10.17 # Schatten / Licht #


Ente mit Schatten
[ 585. Tagebuchnotiz in SEELENSCHWINGUNGEN – © PachT ]

SSW585.Gedanke_LichtSchatten

L i c h t S c h a t t e n 

Wer seinen SCHATTEN akzeptiert, scheut nicht das LICHT.
___

Schatten nochmal überrascht

“ Am ENDE zählt, ob einer ist, was er vorgibt zu sein. “ … [ K. Th. v.u.z. Guttenberg ]

Schatten überrascht
@@ Idee @@ Ausführung @@ Bildauswahl @@ © PachT @@

17.10.17 # Alte B A L L A D E N – klangvoll vorgetragen #


2017.10.14_001 EF HerbstLese Georgi u. Kokott Ankündigung

Als wir diese ANKÜNDIGUNG gelesen hatte, wurde entschieden, diesen SAMSTAG nicht zu Hause zu verbringen …

2017.10.14_002 EF HerbstLese Georgi u. Kokott Ticket

Die TICKETs waren zwar vergriffen, aber die VORMERKUNG auf der WARTELISTE war erfolgreich …

2017.10.14_003 EF HerbstLese Georgi u. Kokott Ticket

2017.10.14_004 EF HerbstLese Georgi u. Kokott Ticket

Wie immer – 
zeitiges ERSCHEINEN garantiert zumeist optisch und akustisch günstige PLÄTZE …

2017.10.14_005 EF HerbstLese Georgi u. Kokott Ticket

Viel BEIFALL beim Einzug der AKTEURE und
anerkennende WORTE zur BEGRÜßUNG …

2017.10.14_007 EF HerbstLese Georgi u. Kokott Ticket

Und dann ging es für zwei Stunden, – natürlich mit einer kurzen Pause wegen des unumgänglichen  C D –  VERKAUFSANGEBOTES – , zur SACHE …

2017.10.14_008 EF HerbstLese Georgi u. Kokott Ticket

2017.10.14_009 EF HerbstLese Georgi u. Kokott Ticket

Zum SCHLUSS selbstverständlich   B E I F A L L   ohne ENDE –
also  >>>   Z U G A B E  …

2017.10.14_010 EF HerbstLese Georgi u. Kokott Ticket

“ Die BALLADE ist das MODEBLATT des ZEITGEISTES. “ … [ E.v.d.St.-St. / PachT ]

2017.10.14_011 EF HerbstLese Georgi u. Kokott Ticket

Einer guten TRADITION folgend, -auch heute für die AKTEURE als DANK – , gibt es SCHOKOLADE aus Erfurt …
Für uns ging ein sowohl ein amüsanter als auch ein an die SCHULZEIT erinnerungsträchtiger ABEND zu Ende …

2017.10.14_012 EF HerbstLese Georgi u. Kokott Ticket
@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

Meine FASSUNG vom  “  E R L K Ö N I G  “
nach der BEGEGNUNG mit einem vierjährigen MÄDCHEN
in Pappenheim (Thür.) am Mommelstein 1967 :

Fabiero, Susann Spt. 1967

 

@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

Pappenheimer Ballade (frei nach “Erlkönig” von J. W. v. Goethe)

Wer rennt durch den Wald wie aus dem Häuschen?
‘s ist Onkel Charlie mit dem ‚Mäuschen‘.
Mit Lust genießen sie die Natur,
doch leider für ein paar Tage nur.

“Mäuschen, was birgst du so bang dein Gesicht?” –
“Siehst,Charlie, du den Schutzmann nicht?
Den Schutzmann in Eisen und Stahl?” –
“Mäuschen, das ist ein Laternenpfahl!”-

“Du liebes Kind, komm geh’ mit mir”,
sprach plötzlich ein fremder Mann zu ihr.
Da erfasst sie Onkel Charlie’s Hand
und ist schnell mit ihm davon gerannt.

“Onkel Charlie, Onkel Charlie, hörst du nicht,
was mir der fremde Mann da verspricht?” –
“Sei ruhig, steck’ in die Ohren Watte!
Wer so spricht, hat’s in der ‘Platte’! –

“Willst kleines Mädchen, du mit mir geh’n?
Auch in den schönsten Kleidern sollst du geh’n;
in einem weißen ‘WOLGA’ * würd’ ich dich fahr’n
und dir Schönes zeigen in den nächsten Jahr’n.” –

“Hörst du, Onkel Charlie, und siehst du nicht dort
den fremden Mann am düsteren Ort?” –
Mein ‚Mäuschen‘, ich seh‘ im Mondenschein
nur die Konturen vom Mommelstein!” –

“ Du, Kleine! Mich reizen deine schwarzen Augen;
möchte behaupten, dass sie etwas taugen!“
“ Onkel Charlie! Onkel Charlie, halt mich fest
oder gib dem alten Kauz den Rest!“

Onkel Charlie kämpft nun wie besessen,
hat dem Fremden ein paar … angemessen;
rappelt sich auf am düst’ren Ort,
doch sein kleines „Mäuschen“, das war fort …

___
(C) P a c h T 1967

Fabiero, Susann zum 50.Geb 2013 - 2

@@ Idee @@ Ausführung @@ Fotos @@ © PachT @@

16.10.17 # Die POLITIKER differenzieren unser LAND statt zu vereinen #


Meine   I D E E N
für TAGEBUCHNOTIZEN, GEDANKENSPIELE mit WORTEN anderer,
fürDas ‚andere‘ deutsche Wörterbuch“  und nicht zuletzt auch
für PRESSEBEITRÄGE
entstehen zumeist bei meinen  S P A Z I E R G Ä N G E N
durch die Stadt oder Parkanlagen …

Weimar-Tiefurt 6 Park
Am Wochenende veröffentlichte dieTHÜR ALLGEM
wider ERWARTEN einen schon zurückliegenden Artikel
von mir … A n m e r k u n g: ungekürzt !
TA-Artikel über SteuerVerschwendung 2017.10.06 2 Blog 16.10.17
Da kann ich erneut bei einem SPAZIERGANG durch den SCHLOSSPARK
in WEIMAR – TIEFURT mit Gelassenheit nach
WORTEN suchen, um sie in SÄTZEN zu formulieren und zu einem TEXT zusammenzufügen …
Weimar-Tiefurt 7 Park
 

Weimar-Tiefurt 8 Park

“ IDEEN sind das einzig wahrhaft BLEIBENDE im LEBEN. “
[ W. v. H. ]

Weimar-Tiefurt 9 Park@@ Idee @@ Ausführung @@ Bildauswahl @@ © PachT @@

13.10.17 # WunschGedanke #


SSW215.Gedanke_Glueck_Hoff

SSW584.Gedanke_Wunschgedanke

W u n s c h g e d a n k e 

Es gibt MOMENTE, da wünscht man sich, als DENKMAL 
im HERZEN eines bestimmten MENSCHEN zu stehen …

[ © PachT 2017 ]

SSW294.Gedanke_Wirklichkeit


“ TRÄUME sind der MUT zu einer PHANTASIE, den man im WACHSEIN nicht hat. 
Wer aber seine WÜNSCHE zähmt, ist immer reich genug.“ ... [ W. L. / Voltair ]

SSW275.Gedanke_Schmuck

@@   Idee   @@   Ausführung   @@   Fotos  @@   © PachT  @@

SSW472.Gedanke_SeitenSprung
@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

12.10.17 # Renommierte TAGESZEITUNG recherchiert über m i c h zum FB-Fake “Jasmin“ #


Das   I N T E R N E T   kann doch ganz interessant und
F A C E B O O K  
auch noch aufschlussreich sein … :

Hintergrund 22Für die interessierten LESER/innen
h i e r
  noch einmal der VERWEIS auf den  >>> VORGANG
  an sich.
___
Gestern nun erhielt ich von einem REDAKTEUR
einer großen renommierten TAGESZEITUNG völlig überrascht
per E – Mail eine ANFRAGE zu diesem VORGANG “ Jasmin N. G.

*
Heute morgen habe ich ihm mein GEDÄCHTNISPROTOKOLL übermittelt.

*
Nähere Ausführungen mache ich heute  n i c h t , um diese laufende RECHERCHE nicht zu gefährden.

FRAU auf eingefahrenem GLEIS

“ Der aufrechte GANG ist die moralische ORTHOPÄDIE
der MENSCHENWÜRDE. “ … 
[ SpSpr. ]

FRAU ... kurvig in der Kurve

@@  Idee  @@  Ausführung  @@  Fotos  @@  © PachT @@

12.10.17 # Ein zwar teurer, a b e r doch ernst gemeinter GEDANKE #


SSW223.Gedanke_PolitikuWahrheit

N E U W A H L E N … W a r u m ?
___

NEUWAHLEN
könnten   L I C H T    und   W A H R H E I T
in das POLITISCHE DSCHUNGELCAMP bringen
!

___

+ Steigt die FDP erneut in eine JUNIORPARTNERSCHAFT mit CDU/CSU ein,
dann hat sie bewiesen, aus der GESCHICHTE nichts gelernt zu haben …

+ Die GRÜNEN sind so machtorientiert, die sehen,  – schon geplant – ,
ihre WINDRÄDER schon vorm REICHSTAG und KANZLERAMT …

+ Wenn die SPD nach SCHEITERN von “JAMAIKA“ doch in eine KOALITION mit CDU/CSU eintritt, dann übt sie politischen VERRAT in zweifacher HINSICHT …

>>> Zur ERINNERUNG  h i e r >>>
https://einladungzupachtsblog.wordpress.com/2017/09/26/26-09-17-das-vorlaeufige-wahlergebnis-und-die-absehbaren-folgen/

SSW364.Gedanke_Ohne Garantie

“ WAHLKANDIDATEN werden allzu schnell zu  „JA“ – VERSAGERN. “  [ PachT 2017 ]

SSW400.Gedanke_Grelles Licht der Wahrheit@@ Idee @@ Ausführung @@ Bildauswahl @@ © PachT @@

11.10.17 # Der a n g e p a s s t e JOURNALISMUS ist k e i n e GEHEIMSACHE mehr #


2017.10.09 000 Erfurter HerbstLESE GeneralThema

In ERFURT finden derzeitig eine Vielzahl von BUCHLESUNGEN statt;
vorgestern nun habe ich, – die für mich erste -, besucht …

2017.10.09 001 Erfurter HerbstLESE Gerh. Rein

2017.10.09 002 Erfurter HerbstLESE Gerh. Rein

2017.10.09 003 Erfurter HerbstLESE Gerh. Rein

2017.10.09 004 Erfurter HerbstLESE Gerh. Rein

Der TATORT an diesem Abend im Haus DACHERÖDEN auf dem Erfurter ANGER …

2017.10.09 005 Erfurter HerbstLESE Gerh. Rein

Der heute 80jährige KORRESPONDENT und SCHRIFTSTELLER wird mit viel APPLAUS
empfangen und und von der PROGRAMMCHEFIN herzlich begrüßt …

2017.10.09 006 Erfurter HerbstLESE Gerh. Rein

Er hatte keine Scheu, seinem Publikum zu gestehen, dass er bei diesem Thema immer wieder innerlich aufgeregt ist und man dieses bestimmt auch spürt …
Er liest einige Passagen aus seinem Buch, die manchem ZUHÖRER, – so auch mir -, die VERGANGENHEIT wieder vor Augen führte …

2017.10.09 007 Erfurter HerbstLESE Gerh. Rein

… danach moderierte Hanno Müller, Redakteur der THÜRINGER ALLGEMEIME, zwischen dem Publikum und dem Journalisten …
Was er hier dann an persönlichen MEINUNGEN zum heutigen Journalismus und zur
derzeitigen POLITIK verlauten liess, veranlasste manchen im Saal zum AUFHORCHEN.

Er macht sich Sorgen, um den in den Hintergrund geratenden professionellen JOURNALISMUS, an dessen Stelle sich ein dem System angepasster Journalismus setzt.
Er macht sich auch GEDANKEN dahingehend, ob in ZUKUNFT die POLITIK der CDU und der nur  “ einen “  PERSON, nämlich Frau   M e r k e l ,  die ist, die unser Land friedlich und sozial gerecht voranbringen kann.

Ihn beängstigt die wachsende MILITARISIERUNG der  GEDANKEN unter den POLITIKERN im  Deutschen Bundestag …

Ich selbst fand mich mit mancher meiner politischen TAGEBUCHNOTIZEN
erneut bestätigt … >>> siehe dazu zum Schluss eine kleine Auswahl <<< 

2017.10.09 008 Erfurter HerbstLESE Gerh. Rein
Unter den ZUHÖRERN befand sich auch der Erfurter ALTPROBST Dr. Heino Falcke, mit dem der Journalist während seiner Korrespondententätigkeit eine freundschaftliche Beziehung aufbaute … Beide erinnerten sich hier an ihre Begegnungen.
Ich selbst hatte in der Zeit meiner politischen Arbeit in Erfurt ( 1972 bis 1983 ) wiederholt Gelegenheit zu GESPRÄCHEN mit Herrn Dr. Falcke, an die ich mich gerne erinnere, weil sie, – zwar stets ausgehend von klaren Positionen, aber dennoch -, einvernehmlich verliefen.
Ich hatte damals gelernt, politische Vokabeln und Vorgänge diplomatisch im Gespräch zu verwenden!
2017.10.09 009 Erfurter HerbstLESE Gerh. Rein

“ Ab einem gewissen ERFAHRUNGSSCHATZ ist man fähig,
die richtigen FRAGEN zu stellen. “
… [ PachT 2017


2017.10.09 010 Erfurter HerbstLESE Gerh. Rein
___

Ein paar meiner politischen TAGEBUCHNOTIZEN, die ich mit seinen AUSFÜHRUNGEN bestätigt fand:

SSW333.Gedanke_VerantwortWahrheit

SSW204.Gedanke_Geheimnis

SSW238.Gedanke_ZwischenZeilen

SSW342.Gedanke_Gipfel-Reden

SSW404.Gedanke_SäbelRasseln

SSW429.Gedanke_Der Demokrat heutzutage

@@  Idee  @@  Ausführung  @@  Fotos  @@  © PachT @@