04.09.12 #Meine E I N S C H U L U N G vor 60 JAHREN#


[Fotos und Text – © P. Achim T. (PachT) ]

.

Am 04.September 1952 war meine EINSCHULUNG

.

PachT 1952 Einschulung

.

… in die GRUNDSCHULE 5 in ERFURT, Stadtweg

.

Grundschule 5 / Stadtweg / EF

.

Die KLASSENLEHRER während meiner 10-jährigen SCHULZEIT hießen :
Frau Pruß – Herr Jaschke – Frau Wunderlich – Frau Richter – Herr Jäger und
Herr Gogler sowie an der VS-Abendschule (Abitur) von 1967-69 Herr Gabler.

Z w e i Lehrer haben mich ganz besonders g e p r ä g t :
Meine Klassen- und Deutschlehrerin (1956 – 1960) Frau Wunderlich und
mein Mathematiklehrer (1960 – 1962) an der Goethe-Oberschule Herr Krüger
Erstere
vermittelte mir tiefgründiges WISSEN zur Beherrschung der deutschen SPRACHE
in SCHRIFT und UMGANG;
der zweite
vermittelte mir das klare DENKEN in STRUKTUREN und
zu systematischen PROBLEMLÖSUNGEN
B E I D E N bin ich heute dafür noch dankbar !

__________________________________

25 Jahre später, – 1977 -, wurde unsere Tochter KATJA
in ERFURT in die THEO-NEUBAUER-OBERSCHULE,
– an der ihr Vater von März – Juli 1962 die MITTLERE REIFE abschloß -,
eingeschult …

.

Katja Schuleinführung 1977

__________________________________

Weitere 28 Jahre später, – 2005 -,
begann unsere Enkeltochter PAULA in DUISBURG
ihre schulische LAUFBAHN

.

Paula Schuleinführung 2005 0

___________________________________

Lernen, etwas zu wollen …

.

Ich wäre gerne METEOROLOGE geworden,
aber mein naturwissenschaftliches WISSEN
war nicht ausreichend geschärft;

späterhin wollte ich gerne REGISSEUR werden;
aber mein angeborenes TALENT
hat nicht gereicht …

DENNOCH: Ich bin etwas geworden ! –

Weil ich dann sehr schnell gelernt hatte,
etwas werden zu müssen und damit zu wollen !
___
© P. Achim T. – Aus meinem Tagebuch –
Erfurt, 13.05.08

H E U T E sagen andere über mich >

PachT mal so gesehen _ 1968 bei einem Interview
___

Der MENSCH lernt ein LEBEN lang,
mit AUSNAHME der SCHULJAHRE.

___
[G. L.]

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „04.09.12 #Meine E I N S C H U L U N G vor 60 JAHREN#

  1. Schule ist reines Gehirntraining, damit die Zellen befähigt werden im späteren Leben die lebensnotwendigen Dinge zu lernen. So sehe ich das inzwischen. Also ohne Schule geht es doch nicht.

    Das berührt mich, diese verschiedenen Generationen auf den Fotos zu sehen, sehr schön!

    Liebe Grüße,
    Holda Stern

    Liken

KOMMENTIEREN und *LIKEN haben ggf. die DATENERFASSUNG bei WP zur Folge!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.