03.09.14 # WAFFENLIEFERUNGEN provozieren KRIEGSGEFAHR # PRESSEBEITRAG #


Wider Erwarten doch gestern in der

Logo Thüringer Allgemeine 1
.

PachT in PresseTA_Leser-Seite 2014.09.02_Waffen stoppen
(Klick + Klick = vergrößert)
___

Viel wichtiger, als deutsche Waffen in den Irak zu schicken, ist es, zuerst die Staaten mit spürbaren Sanktionen zu belegen, die die ISIS überhaupt mit Finanzen und Waffen ausstatten. Das wäre m. E. der erste und richtige Schritt unter Federführung der UN, um die Kriegshandlungen im Nahen Osten zu stoppen.
Weder Frau von der Leyen noch Herr Steinmeier haben sich in dieser Hinsicht bisher zu einem solchen politischen Schritt geäußert.
Merkwürdig ist das schon. Oder steckt Deutschland gar indirekt über Umwege in diesem kriegerischen Dilemma mit drin ?

P. Achim Tettschlag, Erfurt
___

Was man auf dem STRAßEN-WAHLKAMPF-SCHLACHTFELD
so alles erlebt … Ich bin fürbass erstaunt …
*
Ist das gar die WAHRHEIT
im Bezug auf WAFFENEXPORT in alle WELT
und VERSAND von KRIEGSGERÄTEN in KRISENGEBIETE ?
.

2014 12 Krönung _ Die Partei
.

Man müsste [ … ] etwas bieten.
Wie wäre es mit der STIRN ?
“ … [H.P. M.]

.

MERKELhafte VARIATIONEN
___*

Werbeanzeigen