17.10.18 #HerbstWaldSpaziergang#


Ein sonniger und folglich warmer HERBSTTAG war angekündigt.
So fuhren wir 70 km in westliche Richtung nach MÜHLHAUSEN und
trafen uns dort bei Helga W. mit Hartmut und Elisabeth S. sowie Katrin H.

Stadt MÜHLHAUSEN 04 Blick zur MarienKirche

Wir lenkten unsere Fahrzeuge in Richtung Stadtrand hin zum Wald, um
erst einmal gemeinsam am Tisch sitzend sich zu unterhalten und zu speisen.

2018.10.13_01_WaldSpaziergang Mühlhausen

 

2018.10.13_02_WaldSpaziergang Mühlhausen

2018.10.13_03_WaldSpaziergang Mühlhausen

Bevor wir danach zu einem günstigen Waldparkplatz fuhren, erkundeten wir das Restaurantumfeld, um festzustellen, was sich doch so in den letzten Jahren verändert hat …

2018.10.13_04_WaldSpaziergang Mühlhausen

2018.10.13_05_WaldSpaziergang Mühlhausen

2018.10.13_06_WaldSpaziergang Mühlhausen

Vom angesteuerten Parkplatz zu den MAMMUTBÄUMEN und zurück hatten
wir gute über 7 km zu laufen …

2018.10.13_07_WaldSpaziergang Mühlhausen

2018.10.13_08_WaldSpaziergang Mühlhausen Mammutbaum

2018.10.13_09_WaldSpaziergang Mühlhausen Mammutbaum

2018.10.13_10_WaldSpaziergang Mühlhausen Mammutbaum

2018.10.13_11_WaldSpaziergang Mammutbaum u. PachT

2018.10.13_12_WaldSpaziergang Mammutbaum Verschwägert

2018.10.13_13_WaldSpaziergang Oh-ha

In einem kleinen WALDLOKAL vermischten wir den herbstlichen WALDDUFT mit dem von KAFFEE –  es war wohltuend …

2018.10.13_14_WaldSpaziergang Rückblick

Zum Abschluss unserer BEGEGNUNG besuchten wir
am frühen Abend auf dem Mühlhäuser FRIEDHOF noch die,
die nicht mehr unter uns sind …

Stadt MÜHLHAUSEN 33 Friedhof

Stadt MÜHLHAUSEN 34 Friedhof

2018.10.13_15_WaldSpaziergang Friedhof

2018.10.13_16_WaldSpaziergang Friedhof

“Die NATUR kennt das große GEHEIMNIS und  –  lächelt.“ [V. H.]

Stadt MÜHLHAUSEN 32 J.S. Bach vor Divi Blasil Kirche

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / FOTOs  @ © PachT @

Advertisements

31.08.18 # GedankenBlätter -20 #


Heilige Elisabeth am Fuße der Wartburg ESA

Im ARCHIV meines Großvaters KARL
geblättert und gefunden …
( übrigens heute mein  >  3 400. Tagebucheintrag) :

zz 1887 - 1974 Erinnerung an meinen Opa _ Lose GedankenBlätter 00

___

1887 - 1974 Erinnerungen an meinen Opa _ Lose GedankenBlätter 44

“Alles SCHAFFEN ist WIRKUNGS- und VEREWIGUNGSDRANG.“ [K.W. G.]

1887 - 1974 Erinnerungen an meinen Opa _ Lose GedankenBlätter 45

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / FOTOs @  © PachT @

18.05.18 # GedankenBlätter -03- #


zz 1887 - 1974 Erinnerung an meinen Opa _ Lose GedankenBlätter 00

Im ARCHIV meines Großvaters KARL
geblättert und gefunden:

1887 - 1974 Erinnerungen an meinen Opa _ Lose GedankenBlätter 05

Das ALTER ist mit >20<  ein SPAZIERGANG,
mit >60< eine PILGERFAHRT, mit >70< schon eine GRATWANDERUNG.
 

[ PachT 2018 ]

1887 - 1974 Erinnerungen an meinen Opa _ Lose GedankenBlätter 06
( Von 1945 – 1970 habe ich in diesem Haus, – dem TATORT dieses Geschehens -,
meine Kindheit und Jugendzeit verbracht )
PachT Haus meiner Kinder-u.Jugendzeit 0

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / FOTOs @  © PachT @

09.06.17 ### GESICHT und VULVA am BAUM ###



Baum und Mensch 

Ein BAUM kann 
seine STANDFESTIGKEIT, STÄRKE und RUHE 
auf den MENSCHEN übertragen –

es sei denn, derjenige will es !
___

© PachT 2013
___

BaumGesicht auf MADEIRA

“ HEUTE kommen nicht einmal die BÄUME mehr
auf einen grünen ZWEIG. “
… [ E. D. ]

BaumVulva im Park von Schloss ETTERSBURG b. Weimar
***
@@@ Idee @@ Ausführung @@ Fotos @@ © PachT @@@

25.02.15 # BÄUME vermitteln geistige INSPIRATION #


[Idee / Fotos / Text – © PachT ]
.

Baum
Baum – aufgenommen im Schloßpark Belvedere bei Weimar
.

SSW49.Gedanke_Lebensstil

L e b e n s s t i l

Ich habe bisher so angepasst gelebt, dass
ich mein eigentliches Leben, – glaube ich -,
schon verpasst habe …

ODER ?
___

Baum bei Jena
Baum – aufgenommen bei Jena
.

73.Gedanke_Ausgleichende Traurigkeit

Ausgleichende Traurigkeit

Wer für den MOMENT
überquellende TRAURIGKEIT empfindet,
hat in der VERGANGENHEIT
LIEBE, GLÜCKSELIGKEIT und GENUSS
ausgiebig gelebt …
___

Gehölze - Dresden / Brühlsche Terrassen
Gehölze – aufgenommen in Dresden / Brühlsche Terrassen
.

SSW309.Gedanke_Verschieden
.

Verschiedene Kategorien

QUERDENKER und QUERTREIBER
sind zwei grundverschiedene KATEGORIEN.

___

Gotha  Schloss Friedenstein
Gotha (Thür.) im Schloßpark

SSW348.Gedanke_Baum u. Mensch

Baum und Mensch

Ein BAUM kann
seine STANDFESTIGKEIT, STÄRKE und RUHE
auf den MENSCHEN übertragen –

es sei denn, derjenige will es !
___

403 6.KSF FUNCHAL auf Madeira _ Impressionen
Im PARK auf MADEIRA (P) in FUNCHAL
.

SSW380.Gedanke_EigenSINN

E i g e n S I N N

JAHRZEHNTE liegen zwischen
p u b e r t ä r e m TROTZ und ALTERSSTARRSINN;
aber qualitativ bleiben beide gleich :
b e s s e r w i s s e r i s c h e r EIGENSINN …

****

Es wird für den Autor und Leser
aber immer so sein und bleiben
:

Ein TAGEBUCH ist
für seinen AUTOR stets ein unverwechselbares UNIKAT
seiner PERSÖNLICHKEIT;
für den LESER aber bleibt es immer
ein ‚ BUCH mit sieben SIEGELN ‚.

SSW332.Gedanke_Tagebuch
___*

08.07.13 # BAUM – MENSCH – BEZIEHUNG #


[ Text u. Bildmontage: 348. Gedanke aus SEELENSCHWINGUNGEN /
Fotos : Gotha – © PachT ]

.

Ein GEDANKE, der mir dieser Tage vor diesem, – an Goethe erinnernden -,
GEDENKSTEIN im Gothaer Schlosspark kam …

SSW348.Gedanke_Baum u. Mensch

.

Baum und Mensch

Ein BAUM kann
seine STANDFESTIGKEIT, STÄRKE und RUHE
auf den MENSCHEN übertragen –

es sei denn, derjenige will es !
___

Gotha 13 Wasserspiele

.

Man kann einen BAUM nicht
nach der GÜTE seiner BLÄTTER einschätzen, sondern
n u r nach der GÜTE seiner FRÜCHTE
. “ … [G. B.]

.

Gotha  Park vor Orangerie

17.02.12 # BAUMFRUCHT #


[Fotos: (1) Schwarz-Weiß-MOTIV – © Frank Schäfer, Erfurt /
Text: (371.) GEDANKENSPIEL zum Thema BÄUME
mit Worten anderer wie Konfuzius, Giordano Bruno,
KOH 11.3 und dreier Unbekannter – © P. Achim T. (PachT)]

.

Schwarz - Weiß - Motiv

.

Am BAUM der guten VORSÄTZE gibt es
viele BLÜTEN, aber
wenig FRÜCHTE …

… deshalb steht fest,

man kann einen BAUM nicht
nach der GÜTE
seiner BLÄTTER und BLÜTEN
einschätzen, sondern nur
nach der GÜTE seiner FRÜCHTE !

Man sagt :

Kein BAUM fällt
auf den ersten Streich …

doch …

wohin der BAUM auch fällt,
da bleibt er liegen … ;

letztendlich aber

der RAUPE wegen
hätte man den BAUM
nicht umlegen müssen !

Ein Schicksal
ist für immer festgeschrieben :

Der BAUM kann sich den VOGEL
niemals aussuchen,
der auf ihm landet und nistet !

.

Winter im Erfurter  Steigerwald