30.08.17 # P l a n l o s ins bildungspolitische CHAOS #


SSW229.Gedanke_Politiker-Kinder-Alte

Vergangene Woche konnte man der PRESSE entnehmen:

TA-Artikel über UnterrichtsAusfall 2017.08.26 1 Blog 30.08.17

Dieser SPITZENMELDUNG konnte ich nur so entgegnen:

TA-Artikel über UnterrichtsAusfall 2017.08.26 2 Blog 30.08.17
Meinen SCHLUSSSATZ hat man   g e s t r i c h e n ;  nämlich
Nur zur Verantwortung gezogen wird auch mit der bevorstehenden Bundestagswahl absehbar kein Politiker.

***
Vielleicht aber steckt hinter dieser BILDUNGSPOLITIK eine gezielte ABSICHT(?)

SSW290.Gedanke_Welt-ABC

“  BILDUNG ist ÜBERBLICK. “ … [ A. K. ]

Kunst am Kai von Melk 4
@@  IDEE  @@  AUSFÜHRUNG  @@  FOTOS / Tgb.-Notizen  @@  © PachT  @@

Advertisements

18.04.17 # MenschenRECHTE sind auch KINDERrechte #


Noch ein ZEITUNGSARTIKEL,
der mich zum NACHDENKEN herausforderte …:

Was für ein, –  an den Haaren herbeigezogenes -. THEMA :


Das ERGEBNIS meiner diesbezüglichen ÜBERLEGUNGEN,
das ich unserer REGIONALPRESSE zur KENNTNIS gab:
___

Thüringer Allgemeine
Redaktion

Erfurt, 05.04.2017 – als eMail

 

LESER-MEINUNG
zu “ … Kinderrechte in das Grundgesetz … “ [Politik]
in TA v. 05.04.2017 / S. 8

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachstehend gebe ich Ihnen meine Meinung zum o. g. Sachverhalt zur Kenntnis. Einem möglichen Abdruck, […] , stimme ich hiermit zu :
___
Politische Spiegelfechterei zulasten der Kinder  

 Offensichtlich will die SPD die jahrzehntelangen Versäumnisse der Gesellschaft bei der Begleitung und Förderung der heranwachsenden Generation, – an denen sie ja nicht unbeteiligt ist -, mit dem heutigen Bestreben, Kinderrechte hervorzuheben und im Grundgesetz zu verankern, schlichtweg um ihr eigenen Ansehens willen kaschieren.
Die Menschenrechte sind m. E. klar im Grundgesetz verankert, und dieses gilt für alle Mitglieder unserer Gesellschaft gleichermaßen.
In dem von Frau Merkel herausgegebenen Buch “Dialog über Deutschlands Zukunft“ (Murmann Verlag GmbH 2012) verweise ich auf die bildungspolitischen Aussagen aus der Sicht der CDU, Seite 227 ff., die nach meinen Beobachtungen in den letzten fünf Jahren nicht wirksam wurden.

Wenn es nun den beiden Ministern aus den Reihen der SPD mit den Kinderrechten ernst ist, dann sollten sie dafür Sorge tragen, dass mit ihrem Wahlprogramm, für den Wähler erkennbar,
familienfördernde Rahmenbedingungen sowie bildungspolitische Standards ohne föderalistische Schranken und bürokratische Hürden auf den Weg gebracht werden sollen.
Das wäre doch endlich mal eine klare Alternative zur CDU, ohne gleich das Grundgesetz  ändern zu müssen.
*
P. Achim Tettschlag, Erfurt-Melchendorf
___
Der Abdruck erfolgte überraschenderweise doch während meines Urlaubs:

“ RECHT ist der SCHUTZ des MENSCHEN vor dem MENSCHEN durch den MENSCHEN um GOTTES WILLEN. “ … [  F. W.  ]


@@@@@@@@@@@@@  © PachT  @@@@@@@@@@@@@@@@

05.04.17 # BILDUNGSPOLITIK, die sich b i t t e r rächen wird #


[ Idee / Text: 216. (557.) Politische Tagebuchnotiz / Ausführung
und Bildauswahl – © PachT ( Foto 2 _ c.-e. ) ]

Bildungspolitische Misere

Aus parteipolitischen GRÜNDEN
und föderalistischen GESICHTSPUNKTEN
wird hierzulande hoheitliche BILDUNGSPOLITIK 
unter bürokratischem Schutz der KULTUSMINISTERKONFERENZ
offenbar von fachlich ungebildetem PERSONAL
gemacht und durchgesetzt! 

___

© PachT 2017
Gedanken nach Erzählungen meiner schulpflichtigen Enkelkinder über Zustände an Schulen in NRW
___

“ Keine POLITIK ist besser als die ZIELE, die sie setzt. “ … [ H.A. K. ]

@@@@@@@@@@@@@  © PachT  @@@@@@@@@@@@@

02.12.16 # DEUTSCHLAND heute : AUFRÜSTUNG statt geistiger AUFSCHWUNG #


Da kann man schon über deutsche POLITIKER staunen :

Früher:
FRIEDEN schaffen   o h n e   WAFFEN !

Heute:
Der FRIEDEN muss bewaffnet sein !

Morgen:
UNGEBILDETE lassen sich militärisch besser befehlen !
___

Eine preisgekrönte TITELSEITE
pacht-in-presseta_leser-seite-2016-11-29_geistige-abru%cc%88stung-1-blog-01-12-16
Ein HOCH auf die deutsche BILDUNGSPOLITIK !
*
Hier meine eingereichte Meinung:
Thüringer Allgemeine
Redaktion

Gottstedter Landstraße 6
99092 Erfurt

Erfurt, 24.11. 2016 – als eMail

LESER-MEINUNG

zu “ Etwa 200000 Thüringer können nicht richtig lesen …  “ [Titel] und Leitartikel “ Lesen ist das halbe Leben
in TA v. 29.11.2016; S.                                                                                     

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachstehend gebe ich Ihnen meine Meinung zum o. g. Sachverhalt zur Kenntnis.  Einem möglichen Abdruck […]
stimme ich hiermit zu :
___

Zielorientierte militärische Auf- und geistige Abrüstung

Einer heutigen STERN-Meldung zufolge, will ein deutscher Waffenhersteller nur noch nicht-korrupte, demokratische und Nato-nahe Länder mit Kriegsmaterial zur Friedenssicherung beliefern. Im Gegenzug plant offensichtlich das Bundeskabinett seinerseits, bildungspolitisch die Fortsetzung der Rekrutierung der bestehenden Armee der Analphabeten, um derartige militärische Aktionen noch besser, – also unauffälliger -, umsetzen zu können. Mit dem Bundeshaushalt sind die Weichen wie immer richtungsweisend gestellt!

___
P. Achim Tettschlag , Erfurt
*

Heute morgen auf der LESER-SEITE nun veröffentlicht :

pacht-in-presseta_leser-seite-2016-11-29_geistige-abru%cc%88stung-2-blog-02-12-16

sahagun-_-spanien-1

“ Die WAHRHEIT war immer nur eine TOCHTER der ZEIT. “
[ L.d.V. ]

sahagun-_-spanien-2
( Die Fotos hat mir Belana Hermine zur Verfügung gestellt  ) +++___+++___+++___+++

04.02.13 # Gerechte BILDUNG für alle #


[Text und Fotos – © PachT ]

.

2012.09.01 _ Besuch meiner alten Schule 02

.

Immer wieder flammen die THEMEN zu BILDUNGSFRAGEN und
deren BEANTWORTUNG auf …
Doch keiner wagt eine verbindliche ENTSCHEIDUNG im SINNE
des deutschen GRUNDGESETZES …

Am 11. November 2006 bereits veröffentlichte ich in der

Logo Thüringer Allgemeine 1

einen PRESSEBEITRAG zu dieser brisanten POBLEMATIK …

Lediglich ein THÜRINGER LANDTAGSABGEORDNETER schickte mir daraufhin gedrucktes Material aus dem Europäischen Informationszentrum,
um mir, – was auch immer ? -, verdeutlichen zu wollen …

Hier mein Artikel
zu „Das Gesetz des Misstrauens“ in TA v: 10.11.2006, S. 7

___

Da habe ich doch mal was gehört und auch gelesen über den „Grundsatz
der Gleichbehandlung“.
A l s o: So lange Eltern für den Aufenthalt ihrer heranwachsenden
Kinder in einer Kindertagesstätte, – dem Ort zur Vorbereitung der
Jüngsten auf eine solide Bildung durch die Gesellschaft, – Gebühren
zahlen müssen, kann es doch für die gebildete Jugend nur recht und
billig sein, auch eine Gebühr zu entrichten. Ich verkneife mir die
Aufzählung der Ausgaben der Jugendlichen, die bei Einschränkung
die Zahlung der Semestergebühr ohne Probleme um ein Mehrfaches
sichern würde. „Wetten dass …!“
ODER: Die Frage muss anders gestellt werden: Steht den Jüngsten der
Gesellschaft nicht auch das Recht auf eine „Freie Bildung“ zu ?
___

2012.09.01 _ Besuch meiner alten Schule 04

.

Wer wenig nimmt, glaubt noch an GERECHTIGKEIT.
Wer viel nimmt, hat seine ERFAHRUNG mit ihr.
“ … [F. F.]

.

2012.09.01 _ Besuch meiner alten Schule 07