05.05.17 # Karl’s D E N K w e i s e – wortspielerische BETRACHTUNG #


Neulich schrieb ich hier über ERINNERUNGEN
an meinen Großvater KARL …

https://einladungzupachtsblog.wordpress.com/2017/04/28/28-04-17-e-r-i-n-n-e-r-u-n-g-e-n-an-meinem-g-r-o-ss-v-a-t-e-r-karl/

Kaum hatte ich den Text gebloggt, fühlte ich ich mich erneut herausgefordert … :

Wortspiel zu Karl’s möglicher DENKweise

Im GEDENKEN
an meinem Großvater KARL kam ich neulich zum NACHDENKEN zu seinen Vorstellungen über das DENKEN und keiner wird mir das beim Lesen der von ihm hinterlassenen ANDENKEN   v e r d e n k e n:

Das ERDENKEN
ist mehr als nur das NORMALDENKEN, weil es ein schöpferisches ÜBERDENKEN plötzlich aufgekommener Gedanken ist; also ein spontanes MITDENKEN, das zum bewussten VORDENKEN über beabsichtigte Lebensziele oder Sachverhalte führt.

Das AUSDENKEN,
– allerdings irgendwie mit dem Anschein anrüchiger Hinterhältigkeit behaftet -, ist zumeist die Folge angenommener, persönlich verunsichernder BEDENKEN.

___
© PachT 2017

“ An der SCHWERE der GEDANKEN
beweist sich die LEICHTIGKEIT des DENKENS. “
… [ H. L. ]


@@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ TEXT @ FOTOS @ © PachT @@

Advertisements