26.08.17 # D O N A U – FLUSSKREUZSCHIFFFAHRT – REPORT 6 #


Fortsetzung ( Teil 6 / Schluss )

Pünktlich 06:30 Uhr stellen wir unsere Koffer vor die Kabine,
gehen ein letztes Mal zum FRÜHSTÜCK, überprüfen noch einmal die Kabine auf möglich Vergessenes und begeben uns dann in den SALON, um den AUFRUF zum AUSSCHIFFEN abzuwarten … Alles verläuft ohne Hektik … Gut so !

Obwohl, eine Familie wurde aufgerufen, doch bitte noch ihre Bordrechnung zu begleichen … Kann ja mal vorkommen !


Ein bereitgestellter Bus bringt uns zum Bahnhof PASSAU …
Wir haben, – dort angekommen -, bis zur Abfahrt unseres ICE noch zwei Stunden Zeit …
Also liegt nichts näher, als noch einen kleinen Stadtgang mit
einem abschließenden Cafe – Besuch zu unternehmen …
___

H i e r   noch ein paar wenige Eindrücke aus der Stadt Passau …

Stadtkirche


Der DOM



“ Wichtig   n u r   ist die REISE zu sich  s e l b s t .“ … [ R. W. ]

***

Pünktlich sind unsere Koffer am Bahnhof … Der aus WIEN kommende ICE fährt fahrplanmäßig ein, aber mit 10 Minuten Verspätung aus, da dieser wegen der europäischen Flüchtlingsproblematik erst durchgängig kontrolliert werden muss … Es lebe die unverbrüchliche europäische EINHEIT !
***
Wir sind unversehrt und geistig bereichert zu Hause wieder angekommen …
Die BEGEGNUNGEN mit Menschen aus den verschiedensten Ländern und Regionen, das GESEHENE in den Städten ist nun schrittweise aufzuarbeiten …
Manches wird man nicht vergessen !

***
@@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOS  @@© PachT @@
>>> S C H L U S S <<<

Advertisements

25.08.17 # D O N A U – FLUSSKREUZSCHIFFFAHRT – REPORT 5 #


Fortsetzung ( Teil 5 )
___

So beginnt der Morgen nach dem Frühstück:

und so geht es weiter … :
Hundertwasserhaus und Impressionen aus der Altstadt
( in Wien habe ich nur wenige Fotos gemacht, da wir nun schon,
wie erwähnt -, drei Mal hier waren ) … :

 

Wiener PÜPPCHEN

Zwei NeuEntdeckungen:

Zur Feier des Tages speisen wir heute Abend
im “ Lido Grill Restaurant “ des Kreuzfahrtschiffes …
***
Anschließend machen wir noch einen Spaziergang
am Kai …

Und wieder eine GUTENACHTÜBERRASCHUNG
Dann legt das Schiff ab, um MELK ( A ) anzusteuern

***********************************************************************
TREIB DEN FLUSS NICHT AN – LASS IHN STRÖMEN [Laotse]
***********************************************************************


Wir nähern uns der Stadt MELK ( A )
mit ihrem oberhalb liegenden imposanten Barockbau,
 – einem  B E N E D I K T I N E R S T I F T
aus dem frühen 18. Jahrhundert –

Ich überlasse die BILDER wiederum dem BETRACHTER fast kommentarlos …

Im STIFT selbst ist das FOTOGRAFIEREN strengstens verboten!

Blicke von oben auf die Stadt und die Donau …

Nun schlendern wir durch die ALTSTADT
und genießen zwischendurch auch einen guten Kaffee …

Ein FRISEUR >> extra >> für UNO – MITARBEITER 

Auf dem Weg zurück zum Schiff erleben wir KUNST … :

***
Am Abend herrscht dann die aus einer Fernsehserie bekannte > TRAUMSCHIFF – ATMOSPHÄRE < …

Danach heißt es KOFFERPACKEN
und den letzten GUTENACHTGRUß des STEWARTS
entgegenzunehmen …

DIe letzten Stunden beginnen,
sich gegen uns zu entscheiden …

“ Das LEBEN ist eine REISE.
Nimm nicht zu viel GEPÄCK mit. “
… [ B. I. ]

***
@@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOS  @@© PachT @@
>>> FORTSETZUNG  f o l g t  <<<

24.08.17 # D O N A U – FLUSSKREUZSCHIFFFAHRT – REPORT 4 #


FORTSETZUNG  ( Teil 4 )
____

Wir haben BUDAPEST verlassen und
steuern BRATISLAVA ( SK ) an …

Wir legen an

und steigen in den TOURISTEN-EXPRESS

Bratislava und die Donau …

Der REGIERUNGSSITZ
in der ehemaligen erzbischöflichen Sommerresidenz

Noch einmal ein Blick auf die Donau und Bratislava

Nun kommentarlos ALTSTADT – IMPRESSIONEN :

Hin und wieder auch zwischendurch ein Blick nach unten …

Rathaus – Innenhof …

In meiner Kanaldeckel – Sammlung bis jetzt unübertroffen …

Christian Andersen, der MÄRCHENERZÄHLER -,
war also auch hier …

***

Nun geht es ab nach WIEN ( A ), für uns zum dritten Mal …
In unserer Kabine finden wir dieses SCHRIFTSTÜCK vor:

Der Kapitän und die Reiseleiterin begrüßen
ihre geladenen GÄSTE …

“ Das SALZ des REISENDEN sind die glücklichen ZUFÄLLE.“
[ P. B. ]

Nach dem Abendessen verlassen wir individuell das Schiff,
dazu muss man seine BORDKARTE mitnehmen …

***
Wir gehen am späten Abend zum PRATER
am Eingang begrüßt uns dieser BANKAUTOMAT :

Leider, – warum auch immer -, mache ich im VergnügungsPark keine AUFNAHMEN, sondern nur VIDEOS.
Ein solches spiele ich hier hoffentlich erfolgreich ein … ( X )
___

Kurz vor Mitternacht aufs Schiff zurückgekehrt,
erleben wir eine neuerliche GUTENACHTÜBERRASCHUNG
unseres Kabinenstewarts …

***
@@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOS  @@© PachT @@
>>> FORTSETZUNG  f o l g t  <<<

23.08.17 # D O N A U – FLUSSKREUZSCHIFFFAHRT – REPORT 3 #


Fortsetzung ( Teil 3 )
___

Wir machen heute eine Ausfahrt zu einem
PUSZTA – GESTÜT

Zur Begrüßung wird der Hut gezogen …

Erst gibt es einen SCHNAPS und mundigen SALZKUCHEN …


… danach drehen wir eine Runde um das Gestüt …

Große Begeisterung kommt anfangs nicht auf …
meine Nachbarinnen schauen auch nicht freudig daher …
151a Kutschfahrt ums Puszta - Gestüt

Danach habe ich einen hinteren Platz auf der Tribüne
eingenommen …


um die >>>  VORFÜHRUNGEN der HIRTEN
einigermaßen staubfrei beobachten zu können …









Der ESEL wollte leistungsmäßig nicht nachstehen !




Wir besichtigen einige Stellen des Gestüts …




… und dann geht es zum gemütlichen Teil
mit Spezialitäten, Wein und heimischer Zigeunermusik über

“ Der TOURISMUS ist die VÖLKERWANDERUNG der NEUZEIT.“ … [ H. L. ]


Dann geht es zurück zum Schiff …

Wir verlassen BUDAPEST zum Zielort BRATISLAVA ( SK )
Der Abend auf der Donau ist so lau, dass wir noch lange
auf dem Sonnendeck …

die spätabendliche Donau – Atmosphäre
in uns aufnehmen können …

***
@@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOS  @@© PachT @@
>>> FORTSETZUNG  f o l g t  <<<

22.08.17 # D O N A U – FLUSSKREUZSCHIFFFAHRT – REPORT 2 #


FORTSETZUNG ( Teil 2 )

Eine ruhige Nacht …
Eine lustige Tageslosung der Reiseleitung:


Vor uns liegen insgesamt drei LANDGÄNGE, – gewissermaßen ein MAMMUTPROGRAMM -, doch wir werden ja nicht noch einmal nach hier kommen …

Programmpunkt 1 …  E S Z T E R G O M   ( H )


Die nach Vorlage des Petersdoms in Rom
erbaute  K A T H E D R A L E  …




Noch ein Blick über ESZTERGOM …



… und ein Denkmal zur Erinnerung
an eine KAISERKRÖNUNG


***
Dann geht die Fahrt durch eine reizvolle Landschaft
nach  V I S E G R A D  mit der gleichnamigen BURG und
einem herrlichen Ausblick auf das  D O N A U K N I E :


Gehört mit zum Burgleben …

Der Blick auf die DONAU



Der Aufstieg zur Burg VISEGRAD

Mein Nichtwohlbefinden lässt den Aufstieg hier leider nicht zu …

Hier noch die DRAUFSICHT auf das AREAL …

***

Programmpunkt 2
Von hier fahren wir nicht mit dem Schiff, sondern mit dem Bus weiter direkt nach BUDAPEST ( H )


KETTENBRÜCKE

Die STANDSEILBAHN

Die Auffahrt zum BURGBERG auf der Pest – Seite …

Blick  zum Königliches SCHLOSS …

Erster Blick zur MATTHIASKIRCHE

Auch schaute ich mal nach unten …:

… und wieder zu der herrlichen Kirche …

… den Platz vor der Kirche
WegWeisung

Modell der MATTHIASKIRCHE und FISCHERBASTEI

Blick zur Fischerbastei

… und wieder ein Blick nach unten …

Kommentarlos reihe ich die Bilder auf …

Überblicke :

Fahrt nach Pest …

Schwimmsport – Stadion

Heldenplatz

Weiterfahrt zum Schiff …

Anlegestelle

 

Wir sind auf dem 3. (ORION-) Deck, die VIP-Etage, zu Hause:

Nach einer kurzen Erholungsphase und dem Abendessen
geht es schon los mit dem

Programmpunkt 3 … BUDAPEST bei NACHT

Dieser Teil beginnt nach einer kurzen Stadtrundfahrt
in einer zünftigen ungarischen KNEIPE …

mit SCHNAPS, Spezialitäten und Wein sowie
mit ungarischen Tänzen zu >>> ungarischer Musik <<< 


Von hier geht es dann mit dem BUS

vorbei am GELLERTHOTEL mit Thermalbad

hoch auf den   G E L L E R T B E RG …


BUDAPEST bei NACHT >> oben
                                        >> BUDAPEST bei TAGE

“ REISEN sollte nur ein MENSCH, der
sich ständig überraschen lassen will. “
… [ O. M. G. ]

Ein anstrengender, aber erlebnisreicher Tag geht
mit diesem GRUß unseres KABINENSTEWARTS zu Ende …

@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOS @@ © PachT @@

>>> FORTSETZUNG folgt <<<

21.08.17 # D O N A U – FLUSSKREUZSCHIFFFAHRT – REPORT 1 #


Mal ganz etwas anderes: Ich beginne mit dem Ende >>>
___
Die zu absolvierenden FLUSSKILOMETER = 1.154 km

Passau – Dürnstein ( A ) … 217 km

Dürnstein – Esztergom ( H ) … 289 km

Esztergom – Budapest ( H ) … 73 km

Budapest – Esztergom – Bratislava ( SK ) … 222 km

Bratislava – Wien ( A ) … 60 km

Wien – Melk ( A ) … 186 km

___

Die zu durchfahrenden SCHLEUSEN = 11 x2 mit 44,9 km

Deutschland /
Österreich … Jochenstein … 2,2 km .. 10,2 m hoch

Österreich … Aschach … 2,2 km … 15,3 m hoch
Ottensheim … 2,1 km … 9,0 m hoch
Abwinden … 2,1 km … 9,3 m hoch
Wallsee … 2,1 km … 10,8 m hoch
Ybbs-Persenbeug … 2,1 km … 10,9 m hoch
Melk … 2,0 km … 9,6 m hoch
Altenwörth … 1,2 km … 15,0 m hoch
Greifenstein … 1,9 km … 12,6 m hoch
Freudenau … 1,9 km … 8,5 m hoch

Slowakei …  Gabcikovo … 1,8 km … 22,0 m hoch
___

Die EINSCHIFFUNG erfolgte in Passau-Lindau.
Auf dem ORION – DECK zur VIP-Kabine 310 …

Nach dem Auspacken und Einrichten geht es auf das
SONNENDECK, um den ersten Ausblick zu genießen:

Neben uns gerade die AMADEUS SILVER 2

Die DONAU … So  b l a u  ?

Nach dem ersten ABENDESSEN im Restaurant “LORELEY“
genießen wir an DECK die abendliche DONAULANDSCHAFT

Vorm ersten SCHLAFENGEHEN erleben wir
noch eine nächtliche SCHLEUSENEINFAHRT …


***
Am nächsten Morgen legen wir in der WACHAU
in DÜRNSTEIN ( A ) leider von Regen begleitet an …




Von dort geht es nach dem Frühstück mit dem Bus zum
Stift GÖTTWEIG …




Ein Blick in die APOTHEKE des barocken STIFTS …

Nach dem Blick über die verregnete Wachau …

geht es dann weiter in die Marillenhauptstadt KREMS:


Bezaubernde Innenhöfe verleihen der Stadt
ein ganz besonderes Flair …




Dann geht es zurück nach DÜRNSTEIN, – den
wohl bekanntesten Weinort der Wachau -, um dort bei einem RUNDGANG u. a. den CHORHERRENSTIFT ( nur von außen )
besichtigen zu können …








Das RATHAUS


Eine Besonderheit (?)

Noch einmal einen Blick über die Wachau …

… und dann geht es wieder an Bord der “ AMELIA “ …

mit zielklarem Kurs an WIEN ( A ) vorbei …



So viele Kniebeuge habe in letzter Zeit nicht gemacht
wie auf dem Sonnendeck, – es muss aber sein -,
um ganz einfach den Kopf vor Schaden durch die niedrigen Brücken zu schützen …






Was wäre denn WIEN   o h n e  WINDRÄDER …

***
Jetzt geht es zum WILLKOMMENSDINER

Der Kapitän
und Carola Hoppe, die Phönix-Reiseleiterin, schauen
persönlich nach dem Wohlbefinden ihrer Reisegäste …

Vor dem Diner habe ich noch eine SCHLEUSENEINFAHRT
im Bild festgehalten …

… und so sieht man die Durchfahrt vom Tisch im Restaurant:

“ Man muss etwas NEUES machen, um
etwas NEUES zu sehen  “ …
[ G. Chr. v. L. ]


***
@@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOS  @@© PachT @@
>>> FORTSETZUNG  f o l g t  <<<