21.09.18 # Experimenteller MISSBRAUCH im deutschen BILDUNGSWESEN #


Seit längerem wird in DEUTSCHLAND
mit unterschiedlicher INTENSITÄT
bewusst MISSBRAUCH an KINDERN
in den SCHULEN betrieben …
Mal spricht man darüber;
mal schweigt man darüber!
Die FOLGEN für die einst gebildete NATION
sind nicht abzusehen, aber eines ist heute
schon unstreitig: Die TÄTER bleiben straffrei!

Logo Thüringer Allgemeine 1

Zum TATBESTAND:

TA-Artikel über Schreibenlernen 2018.09.18 _1a Blog 21.09.18.jpg

TA-Artikel über Schreibenlernen 2018.09.18 _1b Blog 21.09.18

Der Thüringer Lehrerverband distanziert sich von einem möglichen VERBOT
dieser irrwitzigen LEHRMETHODE … :

TA-Artikel über Schreibenlernen 2018.09.18 _1c Blog 21.09.18___

Dazu hier meine persönliche MEINUNG, die ich unserer Regionalpresse zur KENNTNISNAHME zustellte …
Ich bin gespannt, ob diese zur Veröffentlichung kommt:
___

Wer schreibt, der bleibt

Als mein Enkel eingeschult wurde, gab ich ihm einen Satz aus meinem Tagebuch mit auf den Weg: “ Wer Buchstaben kennt, sortieren und schreiben kann, findet die richtigen Worte für sinnvolle Sätze.“ Heute bin ich froh darüber, dass er den Rat seines Großvaters angenommen hat und seine Mutter erfolgreich verhindern konnte, dass er der m. E. irrigen Lehrmethode “Lesen durch Schreiben“ nicht verfiel. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Befürworter dieser Lehrmethode dafür nicht das Bundesverdienstkreuz erhalten haben. Wer aber zahlt eigentlich den geistigen Verlust der nächsten Jahre durch diese bildungspolitischen Fehlentscheidungen?
Hat unsere Generation durch das anfängliche Lernen mit der Fibel und der wöchentlich angesetzten Unterrichtsstunde “Schönschreiben“ Schaden genommen? Nein!
Mehrheitlich deutliches Schreiben und klares Sprechen von Texten sowie ein Funke anerzogener Geduld und Ästhetik haben unser Heranwachsen geprägt.
Ich hoffe nur, dass die jüngst unangemessene Sprache in vielen Parlamenten nicht die Ursache für die ansteigende Gewalt in vielen Bildungseinrichtungen wird.
___
P. Achim Tettschlag, Erfurt

Schönschrift _ ästhetisch und mit Geduld

“ Es gibt FACH- und MEHRFACHIDIOTEN –
auch verbeamtete! “ 
[R. V. / PachT 2018]

2017.10.30 _ 28 Freilichtmuseum Hohenfelden

HEUTE morgen war mein BEITRAG
wider ERWARTEN,  a b e r  doch  leicht gekürzt veröffentlicht:

TA-Artikel über Schreibenlernen 2018.09.18 _2 Blog 21.09.18

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / FOTOs @  © PachT @

Karikatur Schreiben nach Gehör)
@@@@@@@@

26.10.13 # Nachdenken über das DENKEN als solches # WOCHENEND – BETRACHTUNG #


[Text: 419. GEDANKENSPIEL zum Thema DENKEN als solches
mit WORTEN anderer wie Herm. Hesse, Gerh. Hörselmann, Stefan Schütz und
P. Achim Tettschlag / Fotos : Weimar – © PachT ]

.

Verweile zum Schauen

.

SCHREIBEN ist g u t,
aber erst DENKEN ist b e s s e r .
KLUGHEIT ist g u t ,
aber klug aufgebrachte GEDULD ist b e s s e r …

Eine nachdenkenswerte Herausforderung
an jeden von uns; doch nur

notorische GERADEAUSDENKER
bringen mich auf
verschlungenste GEDANKENWEGE !

… und so habe ich mit den Jahren gelernt,

um die ECKE zu denken,
ohne abzubiegen !

.

Varianten -4- Goethes Gartenhaus im Herbst

.

Ohne die THÜRINGER BERGLUFT
verlöre meine DENKKRAFT an ELASTIZITÄT

.

Varianten -1- Goethes Gartenhaus im Herbst

.

=>=> A L L E N

=>=> ständigen LESERN und zufälligen GÄSTEN meiner SEITE

=>=> wünsche ich ein erholsames WOCHENENDE und

=>=> einen guten START in die neue WOCHE :!:

.

Varianten -2- Goethes Gartenhaus im Herbst

.

:wave::wave::wave: … Bis demnächst … :wave::wave::wave: