15.07.15 # GEDANKEN über das GLÜCK #


[ Idee / Text / Fotos – © PachT ]
.

Wie man das G L Ü C K
auch immer – sehen und beschreiben kann … :
___

Mein GROßVATER Karl ( 1887 – 1974 )
hier sein Entwurf zu einem GEDICHT

1887 - 1974 Erinnerung an meinen Opa Gedicht-Entwurf Glück
( KLICK + KLICK = vergrößert )
___

Mein 100. Tagebucheintrag 2009
betraf ebenfalls das Thema GLÜCK … :

SSW100.Gedanke_GlueckimLeben

Was uns glücklich macht ?
Unser erlebbares GLÜCK wird von drei SÄULEN getragen:

Das angenehme LEBEN –
gesundheitliches WOHLBEFINDEN und materieller WOHLSTAND
werden in ihrer bestehenden Differenziertheit für sich angenommen …

Das gute LEBEN –
vertrauensvolle BEZIEHUNGEN zu anderen MENSCHEN
werden aufgebaut, gefördert und erhalten …

Das sinnvolle LEBEN –
lebensbejahende Handlungen, über die eigene PERSON hinausgehend,
werden in die Gesellschaft hinein getätigt …
___
(C) Erfurt 2009
___

Krämerbrücke 13
.

Wenn die WORTE auch nichts ersetzen, so können
doch sie allein alles vollenden.
“ … [N.G. D.]
.

Schapirostraße
___*

Advertisements

11.01.14 ## L E B E N S G L Ü C K ## WOCHENENDBETRACHTUNG ##


[Text: 432. GEDANKENSPIEL zum Thema Lebensglück
mit WORTEN anderer wie eines Unbekannten, Anke Maggauer-Kirsche
und G. Sidonie Colette / Fotos : Rom – © PachT]

.

Verweile zum Schauen

Nur wo ich zu FUß gewesen bin,
bin ich wirklich gewesen …

… und begreife jedes Mal, aber
immer zu spät :

Oftmals wird das GLÜCK erst sichtbar,
wenn es uns den RÜCKEN zukehrt !

So wächst mehr und mehr die Erkenntnis :

Was hatte ich doch für ein wundervolles LEBEN !
Ich wünschte mir, ich hätte es früher bemerkt …

___

122 ROM Brunnen vorm Pantheon

“ Zum GLÜCK gehört, dass man irgendwann beschließt,
zufrieden zu sein. „
… [K. L.]

123 ROM Trevi - Brunnen

=> => A L L E N :wave:

=> => ständigen LESERN und zufälligen GÄSTEN meiner SEITE

=> => wünsche ich ein glückliches und erholsames WOCHENENDE

und  => => einen guten START in die neue WOCHE …

125 ROM Blick hoch an der Spanische Treppe

___*

20.11.13 # GEDANKEN zur ARD – THEMENWOCHE # Das GLÜCK #


[ Text u. Bildmontage: 100. Gedanke aus meinem Tagebuch SEELENSCHWINGUNGEN / Fotos : Erfurt – (C) PachT ]

.

SSW100.Gedanke_GlueckimLeben

.

Was uns glücklich macht ?
Unser erlebbares GLÜCK wird von drei SÄULEN getragen:

Das angenehme LEBEN –
gesundheitliches WOHLBEFINDEN und materieller WOHLSTAND
werden in ihrer bestehenden Differenziertheit für sich angenommen …

Das gute LEBEN –
vertrauensvolle BEZIEHUNGEN zu anderen MENSCHEN
werden aufgebaut, gefördert und erhalten …

Das sinnvolle LEBEN –
lebensbejahende Handlungen, über die eigene PERSON hinausgehend,
werden in die Gesellschaft hinein getätigt …

___

Erfurt Klein Venedig _ Kreuzsand

.

Glücklich zu sein bedeutet, in seinen LEBENSBEDINGUNGEN
sich selbst bestätigt zu finden.
“ … [R. M.]

.

Predigerstraße

___*

31.12.12 # R A K E T E N – nein, danke ! #


[Text: 244. Gedanke v. 30.12.11 aus meinem Tagebuch SEELENSCHWINGUNGEN / Foto aus ZEITonline – © P. Achim T. (PachT) ]

.

SSW244.Gedanke_Rakete nein

.

R a k e t e n
___________________________________

Ich mag keine zerstörerischen RAKETEN

aus deutschen R ü s t u n g s b e t r i e b e n ;

a l l e r d i n g s

für eine SILVESTER – GLÜCKSRAKETE

aus dem deutschen L o t t e r i e b e t r i e b

würde ich sogar einen Landeplatz schaffen !
_____________________________________

=> ❗ => In diesem Sinne wünsche ich a l l e n
ständigen LESERN und zufälligen GÄSTEN meiner SEITE
einen buchstäblich friedvollen JAHRESWECHSEL
und vor allem ein gesundes J A H R =>=> 2 0 1 3 :!::!:
_____________________________________

sympathisch.sinnlich.nett

.

Die MENSCHHEIT muss dem KRIEG eine ENDE setzen, oder
der KRIEG setzt der MENSCHHEIT ein ENDE.
“ … [J. F. K.]

.

:wave: … Bis demnächst … :wave:
____

Wen es interssiert – hier mein gestriger KOMMENTAR bei FOCUSonline :

Die schwarz-gelbe REGIERUNG exportiert KRIEG
in KRISENGEBIETE – mit welcher ABSICHT !
Um dann der WELT solidarische HILFE zu demonstrieren ?
DEUTSCHLAND und die FRIEDENSLÜGE –
keiner will später etwas gewusst haben, das
ist dann die nächste, eine KOLLEKTIVLÜGE !

http://pacht45.blog.de/2012/08/05/06-08-12-persoenlichen-hoffnung-frieden-welt-schwinden-dahin-enttaeuschende-demonstration-waffenexporte-thueringer-landeshauptstadt-14379533/

:wave::wave: ALLES wird GUT ! – aber nur im FRIEDEN ! :wave::wave::wave:

27.01.12 # Fragwürdiges GLÜCK #


[Idee / Gestaltung / Fotomontage – © P. Achim T. (PachT) /
Text : Werner Schneyder und P. Achim T. [PachT] /
Foto selbst im Internet gefunden ]

.

SSW139.Gedanke_PolitGlueck

.

Fragwürdiges Glück

„G l ü c k l i c h
ist n u r , wer sich selbst
b e l ü g t“,

las ich dieser Tage.

Da möchte man doch
augenblicklich
P O L I T I K E R
werden,

dachte ich danach schmunzelnd …

02.01.12 # Aus meiner LEBENSBILANZ #


PachT mal so gesehen _ 1968 bei einem Interview

.

[Fotos: PachT bei einem Interview Juli 1968 u. 216. Gedanke /
Text: 244. GEDANKE v. 30.12.11 aus SEELENSCHWINGUNGEN – © PachT]

Am 31.12.2011 … aus meiner BILANZ :

24.249 Tage alt

15.365 Tage verheiratet ! ! !

15.160 Tage Vater

4.697 Tage Großvater von Paula (1)

1.570 Tage Großvater von Leo (2)

5.368 Tage bisher erfolgreich nach 32 Raucherjahren ohne NIKOTIN gelebt …

8.033 Tage eigene Mobilität und seit dem 370.947 km gefahren …

4.577 Tage recherchiere ich nach doppelsinnigen Wörtern

Stand: 10.168 Wörter; dv. 1.042 eigene Kreationen
für QUERDENKERRÄTSEL – Produktion
Magazin „60PlusMinus“ / FaCeDu – Werbeprospekt

1.790 Tage arbeite ich an meinen Sammlungen „SEELENSCHWINGUNGEN“ (244 GEDANKEN)
und „GEDANKENSPIELE mit WORTEN anderer“ (365 Gedankenspiele)

Im Jahre 2011
konnte ich insgesamt 22 PRESSEBEITRÄGE
in der THÜRINGER ALLGEMEINEN (13), ERFURTER ALLGEMEINE (2),
in GLAUBE + HEIMAT (5) und BILD am SONNTAG (1)
sowie bei der ARD (1)platzieren.

Darüber hinaus produzierte ich insgesamt 5 QUERDENKER-RÄTSEL
für ein MAGAZIN und ein WERBEPROSPEKT.
_________

Mein 2011
letzter Eintrag in mein Tagebuch SEELENSCHWINGUNGEN :

“ Ich mag keine zerstörerischen RAKETEN
aus Rüstungsbetrieben;
allerdings
für eine SILVESTER – GLÜCKSRAKETE
aus dem deutschen Lotteriebetrieb
würde ich sogar einen LANDEPLATZ schaffen !“

_________

Auch im Jahre 2012 halte ich mich
an meinen – zum 66. Geburtstag – formulierten GRUNDSATZ :

SSW216.Gedanke_Blogger

21.07.11 # Ein Funke HOFFNUNG bleibt immer #


[ Fotomontage mit Text: 215. GEDANKE
aus meinem Tagebuch SEELENSCHWINGUNGEN
© PachT ]

.

SSW215.Gedanke_Glück_Hoffnung

.

Glück – Zufriedenheit – Hoffnung

Klares DENKEN und bewusstes HANDELN
können MOMENTE echten GLÜCKES bewirken,
das tiefe ZUFRIEDENHEIT aufkommen
und motivierende HOFFNUNG aufkeimen lässt …

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

31.03.11 ## Was ist GLÜCK ? # Wer ist glücklich ? # Wie wird man glücklich ? ##


[Foto: Wurzelwerk auf der Steilküste bei Koserow /
Text: (323.) GEDANKENSPIEL
zum Thema Glück mit Worten anderer
wie Seneca, Konfuzius und Joh. Peter Hebel
– © PachT]
.

Baumwurzel Steilküste bei Koserow

.

Glücklich ist nicht,
wer anderen so vorkommt,
sondern
wer sich selbst dafür hält …

… doch

wer ständig glücklich sein will,
muss sich oft verändern !

Und so bin ich
fast davon überzeugt :

Das wahre und sichtbare
GLÜCK des LEBENS
liegt nicht
außer uns,
sondern
in uns !

28.09.10 + "Es ist unweise und fruchtlos, sein GLÜCK in der MEINUNG anderer zu suchen" [Bismarck] +


[ Foto: Heilige Elisabeth auf der Creuzburg bei Eisenach /
Text: 153. GEDANKE v. 23.09.10 aus SEELENSCHWINGUNGEN – © PachT ]
.

Burg CREUZBURG 23

.

Glückseligkeit

Ungeachtet
jeglicher UMSTÄNDE
kann,

in der SUMME,

volle ZUFRIEDENHEIT
in
aller BESCHEIDENHEIT
auch zur
gelebten GLÜCKSELIGKEIT
führen –

man muss es nur wollen !

13.06.10 + … wieder ein erlebter GEDANKE


[Foto: Aus PachT’s KURIOSITÄTENECKE /
Text: 239. GEDANKE v. 24.05.10 aus SEELENSCHWINGUNGEN – © PachT ]
.

Bündnis für ArbeitFragwürdiges Glück

G l ü c k l i c h
ist n u r , wer sich selbst
b e l ü g t
„,

las ich dieser Tage.

Da möchte man doch
augenblicklich
P O L I T I K E R
werden
,

dachte ich danach schmunzelnd …

___

Diese Tagebuchnotiz nutzte ich für eine publizistische Betrachtung
zu „Prominenz mit Pausenbrot“ in THÜRINGER ALLGEMEINE v. 29.05.2010, -Magazin- S. 1

— Dieser Beitrag blieb unveröffentlicht —

Fragwürdiges Glück

Als ich die freudvoll gelösten Gesichter unserer Politiker anlässlich des Thüringer Presseballs am Wochenende sah, fiel mir ein Satz von Woddy Allen ein: “Glücklich ist nur, wer sich selbst belügt.”
Schmunzelnd dachte ich dann so: Da möchte man doch augenblicklich Politiker werden … Oder lieber doch nicht ?

17.11.09 ++ Aus PachT’s DENK- und SCHREIBLABOR ++ GEDANKEN aus SEELENSCHWINGUNGEN ++


Foto und Text © Alle Rechte vorbehalten by PachT ]
.
Schnelle Fahrt[
.
05
Die SEELE (07.05.07)

Die SEELE ist die SUMME
der positiven und negativen LEISTUNGEN
des menschlichen Gehirns;
dabei ist die SPRACHE
die UMSETZUNG derselben.
Die DAUER und INTENSITÄT
der ERINNERUNG an das INDIVIDIUM
spiegeln seine geistige POTENZ wider …

….

43
Spuren statt Staub (04.10.08)

WER
im LEBEN
geistige SPUREN
statt nur
lästigen STAUB
hinterlässt,
der
eröffnet sich die
mögliche CHANCE,
in GEDANKEN und HERZEN
seiner MITMENSCHEN
fortzuleben …

….

100
Was uns glücklich macht (02.11.09)

Unser erlebbares GLÜCK wird von drei SÄULEN getragen:

Das angenehme LEBEN
gesundheitliches WOHLBEFINDEN und materieller WOHLSTAND
werden in ihrer bestehenden Differenziertheit für sich angenommen …

Das gute LEBEN
vertrauensvolle BEZIEHUNGEN zu anderen MENSCHEN
werden gefördert, aufgebaut und erhalten …

Das sinnvolle LEBEN
lebensbejahende Handlungen, über die eigene PERSON hinausgehend,
werden in die Gesellschaft hinein getätigt …

___*

05.11.09 ++ NEUES aus PachT’s DENK- und SCHREIBLABOR ++ JUBILÄUM : Der 100. GEDANKE aus SEELENSCHWINGUNGEN ++


Blick ins Grün eines Baum
.
[ Foto: Blick in das Grün eines Baum / Text: 100. GEDANKE v. 02.11.09 aus SEELENSCHWONGUNGEN © Alle Rechte vorbehalten by PachT ]
.
100
Was uns glücklich macht (02.11.09)

Unser erlebbares GLÜCK wird von drei SÄULEN getragen:

Das angenehme LEBEN
gesundheitliches WOHLBEFINDEN und materieller WOHLSTAND
werden in ihrer bestehenden Differenziertheit für sich angenommen …

Das gute LEBEN
vertrauensvolle BEZIEHUNGEN zu anderen MENSCHEN
werden gefördert, aufgebaut und erhalten …

Das sinnvolle LEBEN
lebensbejahende Handlungen, über die eigene PERSON hinausgehend,
werden in die Gesellschaft hinein getätigt …
___
(Am 02.11.09. also seit 1.008 Tagen denke ich – aus damals gegebenem Anlass – intensiver über Begegnungen und Begebenheiten nach und halte diese GEDANKEN in einer Sammlung „SEELENSCHWINGUNGEN“ fest)