29.11.17 # Nur wer r e g i e r e n kann, sollte regieren d ü r f e n #


a_PachTs BLOG _ EINLADUNG 0 2017 - WP-Marke

Dieser Tage diese MELDUNG …

TA-Artikel über GroKo_NeuAuflage 2017.10.27 1 Blog 01.12.17

… meine  (  u n v e r ö f f e n t l i c h t e  )  MEINUNG :
___

Thüringer Allgemeine 
Redaktion                                                              Erfurt, 27.11.2017 – als eMail    
Gottstedter Landstraße 6 
99092 Erfurt  

LESER-MEINUNG 
zu “ Der Preis der Großen Koalition “ [ Politik ] 
in TA v. 27.11.2017 / S. 8

 Sehr geehrte Damen und Herren, 
nachstehend gebe ich Ihnen meine Meinung zum o. g. Sachverhalt zur Kenntnis.  

Einem möglichen Abdruck, […] stimme ich hiermit zu :
__

Das Regierenkönnen unter Beweis stellen  

Eine erneute “Große Koalition“ wäre aus meiner Sicht eine politische Zeitbombe, die weder unserem Land noch Europa von Nutzen sein kann. Politiker und Journalisten hatten diese wiederholt seit 2013 bis zum Scheitern der Jamaika-Sondierungsgespräche für die Demokratie als hemmend und somit bedenklich eingestuft. Die Folgen sind ja offensichtlich für jedermann erkennbar.

Meines Erachtens soll Frau Merkel doch mit einer Minderheitsregierung beweisen, dass sie nicht nur „mächtig“ im Aussitzen ist, sondern auch wirklich im eigenen Land politisch moderieren und regieren kann. Das bedeutet natürlich Mehrarbeit, die aber nutzbringend für das gesamtgesellschaftliche Spektrum und die Demokratie sein wird.

P. Achim Tettschlag, Erfurt-Melchendorf
___
Bild _ Soziales Konstrukt

“ Die gewählten POLITIKER vergessen manchmal allzu gern, dass sie nicht die HAUSBESITZER, sondern die HAUSMEISTER sind. “ … [ W.W. / PachT 2017 ]

Bild _ EinschlafSchaf@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

01.05.17 #A U F F Ä L L I G K E I T#


Schicksalswahl – was ist das?   ( 558 – 217; 23.04.17 )

Immer eindringlicher deklariert die PRESSE abwertend
den VORGANG demokratischer AUSWAHL
von POLITIKERN und PARLAMENTARIERN
in europäischen LÄNDERN als SCHICKSALSWAHL – 
ich kann keinen wirklichkeitsfernen ZUFALL erkennen! 
___
© PachT 2017
Gedanken über Auffälligkeiten bei Kommentaren und 
zu Berichterstattungen über demokratischen Wahlen

“ Praktische POLITIK besteht
im NICHTBEACHTEN der TATSACHEN. “ … [ H. A. ]


@@@ Idee @@ Ausführung @@ Fotos @@  © PachT  @@@

25.04.17 # M O B B I N G #


Da staunt der LAIE
und der FACHMANN wundert sich:


ENTSCHULDIGUNG ,
aber da musste ich doch meinen SENF dazugeben:
___

Erfurt, 20.04.2017 – als eMail

LESER-MEINUNG zu “ Mobbing ist kein Randproblem
in TA v. 20.04.2017 / S. 1

Sehr geehrte Damen und Herren,
nachstehend gebe ich Ihnen meine Meinung zum o. g. Sachverhalt zur Kenntnis.

Einem möglichen Abdruck, […], stimme ich hiermit zu :
___
Mobbing an Schulen hat Vorbilder  

Ursache und Wirkung eines gesellschaftlichen Konfliktes werden am Beispiel von Mobbing an Schulen, aber auch anderenorts, besonders deutlich.
Mobbing wird m. E. oftmals schon im Elternhaus den Heranwachsenden beigebracht, indem im Familienkreis über den Nachbarn, den Kollegen oder gar den Vorgesetzten unredlich hergezogen wird.

Die Politiker allerdings müssen sich auch fragen lassen, ob mit ihrer heutigen öffentlichen Streitkultur nicht schon der Keim für Mobbing in unserer Gesellschaft ausgelegt wird.  Denn oftmals werden politische Gegner verbal so lange angeprangert, bis das Wahlvolk das glaubt, und die Verteuflung unterstützt. Beobachten wir in den nächsten Wochen als Wähler von morgen einmal ganz bewusst den persönlichen Wahlkampf der Kandidaten.
Wenn man die Problematik “Mobbing“ weiter beobachtet, muss man die Frage auch stellen, in wie weit sich auch so manche Presseverlautbarung über Personen auf dieser Ebene bewegt. Eine Aussage steht und bleibt im öffentlichen Raum oder wird mit einem kleingedruckten Dementi scheinbar aus der Welt geschafft. Aber Opfer bleibt Opfer – egal wo auch immer!
P. Achim Tettschlag, Erfurt
___

“ Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet. „
[ Matth. 7.1 ]


@@@@@@@@@@@  © PachT  @@@@@@@@@@@@@@@