22.04.18 # OSTERSONNTAG mit FAUST am BACH #


Ein STADTSPAZIERGANG
mit anschließendem ORGELKONZERT –
ein angemessenes österliches Vorhaben …

Organist und Moderator
wurden mit reichlichem Beifall belohnt …

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Foto @ © PachT @
+++++++++++++++++++++++
Werbeanzeigen

20.04.19 # Glauben #


Bedarf der GLAUBE an GOTT einer machtorientierten INSTITUTION ?

AUSSAGE eines praktizierenden CHRISTEN [ G + H 15 / 2019. S. 3 ] die ich befürworte und seit Jahren so lebe.
Und so wird es bleiben …
@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Foto @ © PachT @

09.01.19 # UNglaubWÜRDIGE KIRCHE #



Diese kleine PRESSEMELDUNG hat mich empört …

Hier nun meine spontane Reaktion:                                                                                      

LESER-MEINUNG
zu „Eigene Kirche in der Ukraine“ [Politik]   
in TA v. 07.01.2019 / S. 8

Unglaubliche Rolle der Kirche
auf internationalem Parkett

Dieser Tage nahm ich öffentlich kritisch Stellung zur Jahreslosung der evangelischen Kirche, die da lautet: “ Suche Frieden und jage ihm nach.“  Ich habe mich dazu wie folgt geäußert: “Den Frieden suchen – ja! Das Nachjagen aber hat für mich einen bitteren Beigeschmack, da zumeist nach einer Jagd auch Opfer zu beklagen sind.“

Ich hatte wohl doch die richtige Intuition. Mit Entsetzen habe ich am 07.01.19 die kleine Meldung “Eigene Kirche in der Ukraine“ zur Kenntnis genommen. Was maßt sich die Institution Kirche da über die Köpfe ihrer Gläubigen hinweg an, deren politischen Ansichten wohl vielfältig und folglich in keiner Weise uniformiert sind? Die Kirchen werden für mich immer unglaubwürdiger, weil ihre Verquickungen mit den weltlichen Machthabern auch auf internationaler Ebene nicht segensreich sein können.

___
P. Achim Tettschlag, Erfurt-Melchendorf

Unter dem AUFMACHER, der meinem Beitrag entnommen wurde, erschien meine Auffassung bereits am nächsten Tage …:

“Manche KIRCHENOBERHÄUPTER leben gern über ihre geistlichen VERHÄLTNISSE und KOMPETENZEN missbräuchlich hinaus.“

[J. P. / PachT 2019 ]

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Bildauswahl @ © PachT @

04.09.18 # Mein Pressebeitrag über SÄKULARISIERUNG in G+H #


Vor 4 Wochen veröffentlichte ich hier mein Manuskript über die KIRCHENPOLITIK hierzulande und die KIRCHENAUSTRITT-STATISTIK

G u H 2018.07.29 Der Kirche so fern _2_ Blog 07.08.2018

… zu diesem PRESSEARTIKEL:

G u H 2018.07.29 Der Kirche so fern _1_ Blog 07.08.2018

___

Letzte Woche, – wider Erwarten -, erschien mein eingereichter Beitrag nunmehr doch in der Nr. 35 von

logo Glaube + Heimat

G u H 2018.07.29 Der Kirche so fern _3_ Blog 04.09.2018

“ Auch bekehrte SCHAFE werden geschoren.“
[W. B.]

Krämerbrücke 7 Kunst 01.06.12@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / FOTOauswahl @  © PachT @

31.07.18 # KonzertBesuch #


20180726_27. MDR - MUSIKSOMMER 03.jpg

Ein KONZERTBESUCH
in der Erfurter PREDIGERKIRCHE 

 

20180726_27. MDR - MUSIKSOMMER 01

20180726_27. MDR - MUSIKSOMMER 02

Das Orchester
L’ARTE DEL MONDO

Der Solist mit der künstlerischen Brillanz
NILS MÖNKEMEYER

Der Orchesterleiter
Werner Ehrhardt

20180726_27. MDR - MUSIKSOMMER 04

20180726_27. MDR - MUSIKSOMMER 05

20180726_27. MDR - MUSIKSOMMER 06

20180726_27. MDR - MUSIKSOMMER 07

20180726_27. MDR - MUSIKSOMMER 08

20180726_27. MDR - MUSIKSOMMER 09

20180726_27. MDR - MUSIKSOMMER 10

20180726_27. MDR - MUSIKSOMMER 11

“ Das WICHTIGSTE in der MUSIK steht nicht in den NOTEN. “  [G. M.]

20180726_27. MDR - MUSIKSOMMER 12
APPLAUS erzwang ZUGABE

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text und Fotoauswahl @  © PachT @

10.05.18 # Ernsthafte GEDANKEN zum HIMMELFAHRTSTAG #


SSW6.Gedanke_Himmelfahrt

HIMMELFAHRT –
ein widersprüchlicher FEIERTAG

„Als sie ihm nachsahen, wie er gen Himmel fuhr, siehe, da standen bei ihnen zwei Männer in weißen Gewändern. Die sagten: Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und seht zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg gen Himmel aufgenommen wurde, wird so wiederkommen, wie ihr ihn habt gen Himmel fahren sehen“ …
(Apostelgeschichte 1, 10 – 11) …

doch da auf einmal …

“ erschallt in unmittelbarer Nähe ein lautes Gelächter, Bierflaschen werden aneinandergeschlagen, bevor diese mit kräftigen Schlucken geleert werden … lautes Rülpsen und ein gegröltes „HALLELUJA“ hallen durch die Altstadtgassen …  “
___
© PachT 2007

Der MISSBRAUCH eines christlichen Feiertages in Deutschland wiederholt sich alljährlich … Und wieder steigt der Alkoholspiegel und wieder sinkt die Hemmschwelle um ein Weiteres.
Was für abendländische Perspektiven !(?)

___*

Augustinerkloster u. Nikolaiturm 1

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / FOTOs @  © PachT @

06.11.17 # Ich, JUDAS ! #


2017.11.02_00 ICH, Judas _ Avis

Die ANKÜNDIGUNG … 

2017.11.02_01 ICH, Judas _ Ticket

Im Verkauf erwarben wir unsere TICKETs … und am Tag selbst überraschte uns diese kulturelle FALSCHMELDUNG in der > THÜRINGER ALLGEMEINE < …
offensichtlich war der REDAKTEUR im falschen FILM …
K irche fängt wie K ino eben auch mit “ K “ an !

2017.11.02_02 ICH, Judas _ TA

2017.11.02_03 ICH, Judas _ Altarraum

Die KULISSE des GESCHEHENS in der THOMASKIRCHE

2017.11.02_04 ICH, Judas _ Thomaskirche.jpg
Hier AUSZÜGE aus der >SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG<  ( von Mounia Meiborg )
über den DARSTELLER und das STÜCK … :

Ben Becker spielt […] „Ich, Judas“ und setzt dabei ganz auf Emotionen.

Kaum eine Zeitung, der Ben Becker in den letzten Wochen kein Interview gegeben hat. Er sprach über das Leben nach dem Tod („Ich denke, aus mir wird ein Gänseblümchen“), über Philosophie („Ich bin eigentlich immer noch Kommunist“) und über das harte Schauspiel-Business („Ich habe es noch nicht nötig, mich bei ,Alarm für Cobra 11‚ über den Haufen fahren zu lassen.“). Und er redete natürlich über sein Projekt „Ich, Judas“. Im Berliner Dom trägt er einen Text von Walter Jens vor – auswendig, wie er betont: „Dass ich mir vorgenommen habe, den Judas-Text frei zu sprechen, das ist ein ganz schöner Hammer.“

Schließlich kommt er auf die Bühne. Älter als sonst sieht er aus. Gebeugt schlurft er zum Lesepult, er trägt einen Oberlippenbart und ähnelt seinem Stiefvater Otto Sander. Im weißen Leinenanzug steht er im Altarraum, um ihn herum Gold, Marmor, Kerzen. Erst liest er aus dem Matthäus-Evangelium, dann aus dem Roman „Judas“ von Amos Oz. Aber man hat Mühe, ihm zu folgen. Er spricht überbetont und salbungsvoll, mehr am Klang des einzelnen Wortes interessiert als am Gedanken eines Satzes.

2017.11.02_05 ICH, Judas _ Ben Becker

“  Liebe den VERRAT, aber hasse den VERRÄTER. “ … [ J. C. ]

2017.11.02_06 ICH, Judas _ Applaus
Ein anspruchsvoller Abend mit nachhaltiger Wirkung !
@@  IDEE  @@  AUSFÜHRUNG  @@  FOTOs  @@  © PachT  @@

31.10.17 # v e r- L U T H E R -u n g # HEUTE mein 3.000 EINTRAG hier #


Lutherrose.svg

L U T H E R  –  I M P R E S S I O N E N   …  2017 / 2018

Ver-LUTHER-ung 2017 _ 2

2017.07.13. ThürLandesGartenSchau 048 LutherMaskottchen

2017.07.13. ThürLandesGartenSchau 013 Gespräch

Martin Luther v.d. Wartburg

LUTHER _ überall

Luther_Revolutionär_ in Erfurt

Lutherkirche _ Magdeburger Allee

ERFURT : Luther – Kirche und Luther –  Schule

LutherSchule 1 Montage

ERFURT : LUTHER – DENKMAL auf dem ANGER vor Kaufmannskirche

Anger _ Kaufmännerkirche LutherDenkma L.-Erinnerung

“ TRADITION ist kein MUSEUM und die christliche SOZIALLEHRE keine TROPHÄENSAMMLUNG von WAHRHEITEN. “ … [ N. B. ]

Luther in Erfurt@ @ Ausführung @ @ Fotos @ @  © PachT  @ @

06.09.17 # Die Institution K I R C H E und der Altbundespräsident Herr G A U C K #


Gauck Der BP HINTERGRÜNDE

Zur ERINNERUNG
>>> an meinen EINTRAG v. 28.08.17
logo Glaube + Heimat

Am letzten Wochenende wurde meine MEINUNG
u n g e k ü r z t   veröffentlicht :

G u H 2017.08.20 Politische Kirche _2_ Blog 2017.09.06

***
Das gilt wohl auch für die INSTITUTION KIRCHE … :
Anstand und Umgang wahren

“ KRITIK an der KIRCHE trifft immer ins SCHWARZE. “ … [ M. B. ]

HochSpannung
@@@ Idee @@@ Ausführung @@@ Fotos @@@  © PachT  @@@

 

 

11.07.17 # V I E L S A I T I G – KONZERT in BARFÜßERKIRCHE #


Ein SAMSTAG, ein herrlich warmer SOMMERTAG, 
ein SPAZIERGANG durch die Erfurter ALTSTADT, – wie so oft -,
Da bot sich plötzlich SCHATTEN und KÜHLE spendend
die BARFÜßERKIRCHE an …

 

… und dazu als   B O N B O N  —>  h i e r  >> ein KONZERT <<



Ein für eine Stunde gut gemischtes PROGRAMM, das
mit viel BEIFALL von den über 100 ZUHÖRERN belohnt wurde.

Nach einer ZUGABE
verlassen die KÜNSTLER ihren AUFTRITTSORT …

“ MUSIK bringt ORDNUNG ins GERÄUSCH der WELT. “ [ I. S. ]

@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ Fotos @  © PachT @@

03.07.17 # Was tun denn deutsche K I R C H E N gegen deutsche WAFFENEXPORTE #


Die Friedenslüge  

FRIEDEN 
ist das unehrlichste WORT 
unserer ZEIT …

Schon beim AUSSPRECHEN 
wird hintergründig 
die  gemeinte FRIEDFERTIGKEIT 
im KEIME erstickt,

weil

unter dem Pseudonym der FREIHEIT 
ein   j e d e r   meint, 
sein vermeintliches RECHT – 
auf internationaler wie auf nationaler EBENE, 
im gesellschaftlichen wie im privaten BEREICH, 
in politischer wie in diplomatischer HINSICHT –   
durchsetzen zu müssen …

FRIEDEN 
also ist heute der schützende MANTEL, 
unter dem mit BEDACHT 
U N F R I E D E N 
vorbereitet wird; 
die MAßLOSIGKEIT 
bestimmt dabei das SCHRITTTEMPO !
___
(C) PachT 2010

SSW554.Gedanke_Segnung statt ...


MDR – THEMENWOCHE / KIRCHENTAGE
dazu meine Reaktion … :

Glaube und Heimat
Redaktion
Lisztstraße 2a
99423 Weimar

LESERMEINUNG

zu „Land ohne Glauben“ [Titelseite] und “Bischöfin erfreut über Kirchentags-Resonanz
in G + H, 23 / 17 v. 11.06.2017; S. 1 u. 5

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachstehend gebe ich Ihnen meine Meinung zum o. g. Sachverhalt zur Kenntnis. Einem möglichen Abdruck, [… ]
stimme ich hiermit zu:
___
Kirchentage 2017, Politik und die Kirche

Der noch derzeitige Außenminister Gabriel (SPD) verkündet just nach den Kirchentagen im Lutherjahr 2017 in Berlin sowie in anderen historischen Städten, den deutschen Waffenexporten nunmehr einen demokratischen Anstrich zu geben.

Offenbar hat ihn ermutigt, dass kein Kirchenoberhaupt einer der beiden großen Kirchen hierzulande in den Ansprachen eine klare ablehnende Haltung dazu geäußert hat und erstaunlicher Weise auch militärischen Auslandseinsätzen deutscher Soldaten keinen vernehmbaren Widerspruch entgegensetzte.
Waffenexporte sind heutzutage m. E. eine moderne Form von Stellvertreterkriegen, die nun voraussichtlich zwar der Zustimmung des Deutschen Bundestages bedürfen, aber immerhin ohne unmittelbare Befürwortung des Souveräns, der diese gewählten Politiker schließlich mit seinen Steuergeldern entlohnt.
Da kann man fürwahr den Glauben sowohl an eine verlässliche Friedenspolitik als auch an die Institution Kirche verlieren!
Für mich sind in so fern Defizite in der Friedensbotschaft der Kirchentage erkennbar, die in der Auswertung scheinbar keine Beachtung gefunden haben.

P. Achim Tettschlag, Erfurt


___
Der Jenaer SUPERINTENDENT hielt am Erscheinungstag per Email dagegen:

Sehr geehrter Herr Tettschlag,

in der Mitteldeutschen Kirchenzeitung v. 2.7.17, S. 11, ist ein Leserbrief von Ihnen abgedruckt unter dem Titel „Klare Haltung zu Waffenexporten fehlt“, in dem sie Defizite in der Friedensbotschaft der Kirchentage 2017 erkennen.

Dazu eine kurze Replik:

Das Thema „Krieg und Frieden“ wurde auf dem Kirchentag auf dem Weg in Magdeburg thematisch zentral ausgeführt und vertieft.

Auf dem Kirchentag auf dem Weg in Jena und Weimar haben wir das Thema auf einem Podium in der Jenaer Stadtkirche St. Michael diskutiert. Hier finden Sie einen Rückblick darauf:

http://jena-entruestet.de/ruestungsproduktion-garantie-oder-gefahr-fuer-den-frieden/

Mit freundlichen Grüßen
Sebastian Neuß
___

Für mich jedenfalls war das vermittelte GESAMTBILD,
dass STAAT und KIRCHE sich beidseitig die RICHTIGKEIT
ihres VERHALTENS in der FRIEDENSPOLITIK bestätigt haben.
Warum auch KONFRONTATIONEN ?

____

Ich halte es jedenfalls für   u n g l a u b w ü r d i g , weil 
keiner von beiden die ganze WAHRHEIT offenlegt … z. B.
über den Zusammenhang von KRIEG und TERRORISMUS:

 

“ MILITÄRGEISTLICHKEIT bis in alle EWIGKEIT?
Na dann,   A m e n ! “
… [ H.-H. S. ]

@@@ Idee @@@ Ausführung @@@ Fotos @@@  © PachT @@@