30.03.18 # Paradiesische Vögelei #


Vor wenigen Tagen sah ich bei einer mir bekannten
und von mir viel gelesenen BLOGGERIN dieses BILD …

Bild_Kleine paradiesische Vögeleii_Christel Noack

Das BILD ist unter dem Titel > Kleine paradiesische Vögelei < veröffentlicht …
Es inspirierte mich zu meiner 619. Tagebuchnotiz in SEELENSCHWINGUNGEN:

SSW619.Gedanke_Deutbarkeit

D e u t b a r k e i t

Hinter einer erkennbaren ZWEIDEUTIGKEIT
steht in jedem Falle eine gewollte,  a b e r,
– warum auch immer -,
kaschierte EINDEUTIGKEIT …
___

© PachT 
Gedanken beim Betrachten des Bildes “Kleine paradiesische Vögelei“ 
von Christel Noack am 27.03.2018 (FB / WP) 
https://seelenglimmern.com/2018/03/27/kleine-paradiesische-voegelei-%F0%9F%98%8A/
___

Lichter 00

“ Zu den wichtigsten GESCHLECHTSORGANEN gehört unsere PHANTASIE,
ohne die man nichts erlebt. “ … 
[ S.G. / Rh.Rh. / PachT ]

Lichter 02

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / FOTOS @  © PachT @

06.02.18 # 100. TODESTAG des MALERS Gustav Klimt #


SSW356.Gedanke_KunstuWahrheit

Am 01.04.2007 / New YORK / MoMA

100. Todestag G. Klimt 1 2018.02.06

Hier wurde ich zum ersten Male mit dem Maler
Gustav Klimt konfrontiert … SCHLAGZEILEN:

Klimt malt nicht, was er objektiv sieht
Philosophie-Darstellung in Paris gefeiert, in Wien geschmäht
Die Professur blieb ihm bis zuletzt verwehrt

Sein TODESTAG jährt sich heute zum 100. Male !

100. Todestag G. Klimt 2 2018.02.06

“ KUNST kann nie REGELN aufstellen, die eine KUNST erbringen. “
[ E. B. ]

Zitat GenussZeit@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ Text / FotoAuswahl @@  © PachT @

WIEN vom 22.6. bis 4.11.2018

Die Ausstellung zeigt neben den Beständen des Leopold Museums und der Privatsammlung der Familie Leopold auch Exponate der Klimt-Foundation, Werke einer neuen, dem Museum überantworteten Dauerleihgabe eines Klimt-Nachfahren sowie internationale Leihgaben. Die Schau zeigt Klimts künstlerische Wandlung vom späten Historismus hin zum bedeutendsten Vertreter des Wiener Jugendstils. Eine Besonderheit ist das in einem eigenen Saal ausgestellte Gemälde „Die Braut“: Klimt konzipierte sein letztes Meisterwerk auf Basis etlicher Zeichnungen und Studien und wechselt dabei stilistisch zwischen Jugendstil und Expressionismus. Das unvollendete Bild wird erstmals im Kontext relevanter Werkzeichnungen und dem heute einzig erhaltenen Skizzenbuch des Künstlers aus dem Jahr 1917 gezeigt. Das authentische Dokument aus der Sammlung der Klimt-Foundation enthält nicht nur Bleistiftskizzen heute verschollener Klimt-Gemälde, sondern verdeutlicht auch den Entstehungsprozess dieses Werkes.
@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@