07.07.19 # Das WARTEN auf ENTSCHEIDUNGSFINDUNG #


Zum 7. Mal in Folge habe ich mich auch 2019 mit einem LYRIKBEITRAG für die 22. Ausgabe
dieser Reihe beworben …

Nun steigt wieder die SPANNUNG, da jüngst im NEWSLETTER des Verlages der Versand der GUTACHTEN für die nächsten Tage angekündigt wurde …
Das WARTEN zwischen BEWERBUNG und möglicher NOMINIERUNG ist anstrengend und bewirkt LAMPENFIEBER wie vor einem öffentlichen AUFTRITT …
___

Nachstehend habe ich noch einmal meine bisher sechs erfolgreichen BEITRÄGE eingestellt … :

********************

“Solange ein MENSCH
noch VERSE schreibt,
kann er nicht
unglücklich sein.“
[J. P. / PachT 2019]

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ TEXT / Fotos @ © PachT @

24.03.19 # Zum zehnten Male #


Es gibt eine BUCHREGAL-ABTEILUNG, die beinhaltet die ERGEBNISSE bisheriger BEWERBUNGEN:
Bibliothek deutschsprachiger Gedichte / Frankfurter Bibliothek / Literarion Lyrik Bibliothek

Weitere Veröffentlichungen: > Magazin (4) MONTAGSLYRIKER und > Lokalpresse Thür. Tageblatt und THÜR. ALLGEMEINE

Meine diesjährige Bewerbung ist ein überarbeiteter Text
aus meinem Zyklus
Gedanken über die vier Elemente in Momentaufnahmen
mit dem Titel
“Elementares Glücksmoment“ ( 2011 )

Zwei Teile aus dem Zyklus sind bereits bei diesem Verlag veröffentlicht:
Lebensspender“ (Bd. XVI.) und „Balance“ (Bd. XIX.)
https://gedichte-bibliothek.de/teilnehmen

„Ein SINN unseres LEBENS ist:
Glücklich zu sein,
ohne andere unglücklich zu machen.“
[O. K.]

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ TEXT / FOTOS @ © PachT