27.01.19 # F E I E R T A G E – wir mögen sie ! #


Mein GEDANKE zu FEIERTAGEN
nach den jüngsten staatlichen
BESCHLÜSSEN und VORHABEN

WIRKLICHKEIT
Thüringer LANDESREGIERUNG will KINDERTAG zum gesetzlichen FEIERTAG erheben

Wenn FEIERTAGE der gesellschaftliche TREND werden,
dann schlage ich auch einen solchen vor, n ä m l i c h :

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text u. Fotoauswahl / Montage @  © PachT @

25.11.18 # NACHLESE des 22. Erfurter FEDERLESENS #


Siegerehrung
Resonanz
Einladung zum Vortragen

Vorgestern schrieb ich hier:

HEUTE ist in ERFURT 
für mich der erste TAG 
einer öffentlichen LESUNG zur ARBEIT
in meinem DENK- und SCHREIB-LABOR

👉

 G E D A N K E N F L U G 

👈





Nun gehöre ich,- wie die anderen AUTOREN hier auch -, nicht zu den WETTBEWERBSSIEGERN, aber zu den von der JURY dennoch AUSERWÄHLTEN, ihre SCHREIBERGEBNISSE öffentlich machen zu können.






Der Veranstaltungort
Die GESTALTER des musikalischen RAHMENS 
Auf Facebook ist ein Musikausschnitt eingespielt




Nach der musikalischen ERÖFFNUNG und dem PROLOG zu dieser Nachmittagsveranstaltung kam ich mit meinen doch nur wenigen WORTEN zu meinem je kürzesten AUFTRITT meiner LAUFBAHN …

Mein BEITRAG

Der nächste Auftritt wurde von einem mir guten BEKANNTEN, – wir kennen uns seit 1965,
seit einem von mir in der Erfurter
> NACHTTANZBAR < von ihm erlebten REVUEAUFTRITT >> Dieter & Dieter << -, bestritten.





Ein ENTERTAINER der „alten SCHULE“
http://www.jotwede-online.de/archiv/0715/musiklegenden_des_ostens.htm




Wir trafen uns dort vollkommen überraschend. Beide wohnen wir in ERFURT, – der eine im WESTEN und der andere im SÜDOSTEN -, so wir sehen uns, – der MODERATOR von BÜHNE, FILM und FERNSEHEN und der MODERATOR seiner eigenen GEDANKEN -, eben doch nur sehr selten. Aber wenn, dann haben wir uns etwas zu sagen!

Seinen VORTRAG hatte er unserem herrlichen THÜRINGEN gewidmet, dass m. E. bedauerlicherweise durch WIND – PARK – ANLAGEN und importierte WÖLFE sich mir mehr und mehr als HEIMAT entfremdet.


Zwei AUTORINNEN vermittelten auf humorvolle Weise den aufmerksamen ZUHÖRERN ihre ERLEBNISSE in und mit ihren Familien in KURZERZÄHLUNGEN …

Hier die Leiterin der VERANSTALTUNG stellvertretend für eine verhinderte AUTORIN

“Wir wussten nichts und hofften alles. Später wussten wir alles und hofften nichts.“ [P. A.]

Das VORWORT zur AUSGABE mit den SIEGERTEXTEN

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text und Fotos @  © PachT @

MUSIK und WORTE an diesem Nachmittag in HARMONIE

@@@@

23.11.18 # V O R L E S U N G über GEDANKENFLUG #


HEUTE ist in ERFURT
für mich der erste TAG
einer öffentlichen LESUNG zur ARBEIT in meinem DENK- und SCHREIB-LABOR
👉 G E D A N K E N F L U G 👈

Ich freue mich auf diese nachmittägliche  
literarisch – musikalische VERANSTALTUNG
der Erfurter Stadtbibliothek und des Seniorenbeirates und lasse mich vom Verlauf überraschen …
@@@

04.08.18 # Schon g e w u s s t ?PSYCHOLOGEN empfehlen :


SSW260.Gedanke_Empfehlung

Empfehlungen der Psychologen

ERFOLG versprechend
empfehlen immer öfter PSYCHOLOGEN

den weniger werdenden HERANWACHSEN

betreutes LERNEN
betreutes SCHREIBEN und
betreutes SPIELEN

sowie zugleich
den mehr werdenden SENIOREN

betreutes WOHNEN
betreutes DENKEN und
betreutes SPIELEN.

So leben GENERATIONEN
g l e i c h w e r t i g   betreut zusammen …

___
 © PachT 2012

Altwerden 2

“Mit ’70‘ muss man damit rechnen,
aus biologischen GRÜNDEN vertragsbrüchig zu werden.“
 
[Loriot]

Altwerden 0

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text und Fotoauswahl @  © PachT @

01.09.17 # G e s c h a f f t #


a_Mein Unternehmen 4b - PachTs DuSLABOR Arbeitsergebnisse

Mit der Entscheidung der Wettbewerbsjury der
>> Bibliothek deutschsprachiger Gedichte << ,
meinen eingereichten Beitrag  “ SENIORENHYMNE
in den Band XXJubiläumsausgabe – aufzunehmen,

Bibliothek dtschspr. Gedichte 2017_ 05_ Bd. XX _ DruckBestätigung

werden am Ende des Jahres dann hier sieben Bücher stehen,
in denen ich als MITAUTOR meine GEDANKEN einbringen durfte.

Ob ich weitermache ? … Abwarten und in aller Ruhe erst mal Tee trinken !

a_Mein Unternehmen 8 - DenkuSchreiblabor WP

“ Zu wissen, wie man abwartet, ist das große Geheimnis des ERFOLGES. “
[ J. M. M. ]


PachTs Schreibstube_Fundus 8 PausenBILD

@@@  IDEE  @@  AUSFÜHRUNG  @@  FOTOS   @@   © PachT  @@@

01.11.16. # S E N I O R E N – sport – W E T T B E W E R B #


[ Idee / Text / Bildauswahl – © PachT ]

Bensersiel 05 Seemann zu Haus

Man wird ja schneller    a l t    als man es wahr haben will …
Da ist ein jeder gut dran,
der
sich noch   s p o r t l i c h    betätigen kann …
*
Hier z. B. die beiden VORSTANDSMITGLIEDER
von der  S E N I O R E N S P O R T G R U P P E  ( TbzU  )

“ T U R N E    BIS ZUR   U R N E „

Bensersiel 07 Oma und Opa vorm Haus

oder auch …
im benachbarten Stadtteil die beiden VORSTANDSMITGLIEDER
von der SPORTSENIORENGRUPPE ( MnsbhzG )

“ Machen nicht schlapp bis hin zum GRAB „
oma-und-opa

Beide Sportgruppen lieferten sich am Wochenende einen 
knallharten Kampf um die drei ausgelobten URNENTROPHÄEN
Dabei gewesen zu sein, war für   j e d e n   einfach alles …
Drei TEILNEHMER aber  ja konnten nur auf die
F R E I T R E P P E   nach   u n t e n  …

003-umsteigen-am-hermsdorfer-kreuz

“ ALTERN ist eine erbarmungslose GEMEINHEIT.
Wer hat das nur erfunden ? „ …  [ A. Sch. ] 

treppenaufgang
___***___

30.12.14 # Je älter man wird, desto mehr erinnert man sich #


[ (C) P. Achim Tettschlag, Erfurt, 09.02.13
frei nach dem Lied „Der Volkspolizist“
(Erika Engel (Text) und Hans Naumlikat (Musik)
Veröffentlicht in der THÜRINGER ALLGEMEINE / Leserseite
am 23.09.2013 ]
.

Altwerden 2

.

S E N I O R E N – H Y M N E

Ich stehe am Gehsteig, da tobt der Verkehr.
Wag‘ mich nicht rüber, seh‘ die Ampel kaum mehr.
Der Verkehrspolizist, der’s gut mit mir meint,
der winkt mich hinüber. Er ist unser FREUND !

Ich sitze beim Doktor und bin eingepennt,
muss ewig warten – bin kein Privatpatient !
Der Doktor, der es dennoch gut mit mir meint,
verabreicht mir Zäpfchen. Er ist unser FREUND !

Nachts kann ich schlecht schlafen, steh‘ am off’nen Fenster.
Irgendwo Party. Ich höre Gespenster !
Der junge Nachbar, der es gut mit mir meint,
schenkt mir dann OHROPAX. Er ist unser FREUND !

Der mächt’ge Sozialstaat, der über uns wacht,
erhöht auch die Rente. Dann aber doch über Nacht:
Höhere Kosten. So werden wir ‚geleimt‘.
Da muss man schon fragen: Wo ist unser FREUND ?
.

Altwerden 1
.

Welche FREUDE, wenn es heißt: ALTER, du bist alt an JAHREN,
blühend aber ist dein GEIST.
“ … [ G. E. L. ]

.

MANN - stark aber gedemuetigt
.

PachT in PresseTA_Leser-Seite 23.09.13_SeniorenHymne
.

http://www.deutschlandradiokultur.de/konflikt-der-generationen-gerontologe-fordert-mehr.1008.de.html?dram:article_id=307342
___*

01.07.13 # S E N I O R E N – H Y M N E #


[ Bildmontage mit Text frei nach dem Lied „Der Volkspolizist“
Erika Engel (Text) und Hans Naumlikat (Musik) / Fotos – © PachT ]

.

Senioren - Hymne

.

S E N I O R E N – H Y M N E
– eine Parodie

Ich stehe am Gehsteig, da tobt der Verkehr.
Wag‘ mich nicht rüber, seh‘ die Ampel kaum mehr.
Der Verkehrspolizist, der’s gut mit mir meint,
der winkt mich hinüber. Er ist unser FREUND !

Ich sitze beim Doktor und bin eingepennt,
muss ewig warten – bin kein Privatpatient !
Der Doktor, der es dennoch gut mit mir meint,
verabreicht mir Zäpfchen. Er ist unser FREUND !

Nachts kann ich schlecht schlafen, steh‘ am off’nen Fenster.
Irgendwo Party. Ich höre Gespenster !
Der junge Nachbar, der es gut mit mir meint,
schenkt mir dann OHROPAX. Er ist unser FREUND !

Der mächt’ge Sozialstaat, der über uns wacht,
erhöht auch die Rente. Dann aber doch über Nacht:
Höhere Kosten. So werden wir ‚geleimt‘.
Da muss man schon fragen: Wo ist unser FREUND ?

___

Bahnhofstraße Hinterhof
Erfurt / Blick auf Hinterhof der Bahnhofstraße

.

Im ALTER kommt es eigentlich immer nur darauf an,
mit wieviel HEITERKEIT man seinem VERFALL entgegengeht.

[A. L.-H.]

.

Dom
Erfurter Dom als Zerrbild in einem Bürogebäude im Brühl