02.10.18 # Vor 30 JAHREN #


Das war vor 30 JAHREN, das war ’ne schöne ZEIT …

Cognac

Hier mein TEXT zu meinem AUFTRITT 
zur ABSCHLUSSVERANSTALTUNG
nach 4-wöchiger KUR:
___

Guten Morgen, liebe Sorgen

Ich schrecke aus dem Schlaf in meiner heimatlichen Gruft.
Irgend etwas stimmt da nicht, ich schnapp’ nach frischer Luft. 
Wie ich aus dem Bette springe, schlag’ ich mir gleich zwei Beul’n. 
– Keine Schwester weit und breit -, ach! … Ist das nicht zum Heul’n !

                        Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da? 
                        Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

Neben mir im Ehebett liegt noch alles unberührt.
“Da gibt’s wohl jetzt ‘nen Hausfreund, der meine Frau verführt”;
das denke ich so ganz stille auf dem Wege zum Abort,
“nun haste keinen ‘Schatten’ mehr und auch die Frau ist fort !”

                        Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da?
                        Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar

Morgenstunde hat Gold im Munde ! – heißt ein alter Spruch,
ich komm’ in die Küche rein, da brüll’ ich einen Fluch.
Teller, Tassen, Flaschen, Gläser stehen hier wüst herum.
Ach, war das eine schöne Ordnung im Sanatorium!

                        Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da?
                        Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

Mein Chef bittet mich zur Audienz, gleich morgens in der Früh’.
“Sie seh’n so ausgeglichen aus, so kannte ich Sie nie …;
doch nun vergessen ‘s ganz schnell Schwestern, Therapeuten.
Jetzt fängt der Alltag wieder an. Ich werd’ es Ihn’ schon zeigen!”

                        Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da?
                        Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

Ich sitz’ in einer Konferenz, mach’ autogenes Training:
– leise rauscht der Blätterwald / ich träum’ vom hohen Fläming .
Da ! eine Stimme ruft mich auf, man bittet mich ums Wort.
Ruhig und gelassen tret’ ich vor, bedank’ mich und geh’ fort!

                       Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da?
                      Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

Trotz vier Wochen Abstinenz, geh’ ich abends zu ‘ner Fete,
kippe mir paar Cognac rein und tanze mit ‘ner Käthe.
Plötzlich dann um Mitternacht rückt einer mir auf die Pelle …
am andren Morgen werd’ ich wach und lieg’ in einer Zelle!

                        Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da?
                        Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!
___
© P. Achim Tettschlag, Belzig / Kurklinik Oktober 1988
(frei nach dem Titel und Musik von und mit Jürgen v. d. Lippe)

Parodie GUTENMORGEN liebe SORGEN

“ VERGESSEN ist schlimm, aber
schlimmer ist falsches ERINNERN. “ [H. L.]

Weimar Ilmpark HerbstSpaziergang

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / FOTOs  @ © PachT @

Werbeanzeigen

29.10.17 # PARODIE (01) – Guten Morgen, liebe Sorgen … ! #


Herbst 2012 vom Arbeitsplatz gesehen 1

Guten Morgen, liebe Sorgen

Ich schrecke aus dem Schlaf in meiner heimatlichen Gruft. 
Irgend etwas stimmt da nicht, ich schnapp’ nach frischer Luft. 
Wie ich aus dem Bette springe, schlag’ ich mir gleich zwei Beul’n. 
– Keine Schwester weit und breit -, ach! … Ist das nicht zum Heul’n !

 

                                   Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da? 
                                   Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

 

Neben mir im Ehebett liegt noch alles unberührt. 
“Da gibt’s wohl jetzt ‘nen Hausfreund, der meine Frau verführt”; 
das denke ich so ganz stille auf dem Wege zum Abort, 
“nun haste keinen ‘Schatten’ mehr und auch die Frau ist fort !”

 

                                   Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da? 
                                   Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

 

Morgenstunde hat Gold im Munde ! – heißt ein alter Spruch, 
ich komm’ in die Küche rein, da brüll’ ich einen Fluch. 
Teller, Tassen, Flaschen, Gläser stehen hier wüst herum. 
Ach, war das eine schöne Ordnung im Sanatorium!

 

                                   Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da? 
                                   Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

 

Mein Chef bittet mich zur Audienz, gleich morgens in der Früh’. 
“Sie seh’n so ausgeglichen aus, so kannte ich Sie nie … ; 
doch nun vergessen ‘s ganz schnell Schwestern, Therapeuten. 
Jetzt fängt der Alltag wieder an. Ich werd’ es Ihn’ schon zeigen!”

 

                                   Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da? 
                                   Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

 

Ich sitz’ in einer Konferenz, mach’ autogenes Training: 
– leise rauscht der Blätterwald / ich träum’ vom hohen Fläming . 
Da ! eine Stimme ruft mich auf, man bittet mich ums Wort. 
Ruhig und gelassen tret’ ich vor, bedank’ mich und geh’ fort!

 

                                   Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da? 
                                   Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

 

Trotz vier Wochen Abstinenz, geh’ ich abends zu ‘ner Fete, 
kippe mir paar Cognac rein und tanze mit ‘ner Käthe. 
Plötzlich dann um Mitternacht rückt einer mir auf die Pelle … 
am andren Morgen werd’ ich wach und lieg’ in einer Zelle!

 

                                   Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch  schon alle da? 
                                   Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!
___
(C) P. Achim Tettschlag, Belzig, 20.10.1988 – frei nach Jürgen von der Lippe –
musikalisch vom Verfasser selbst vorgetragen anlässlich einer Kurveranstaltung
im Sanatorium

PachT 1965 Solist auf Party in Nordhausen_Gehege 2

“ Die SORGEN lieben uns fürwahr nicht; eher erdrücken sie uns. “ … [ J. T. ]

Musik Live@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@
@@@  FORTSETZUNGwöchentlich  s o n n t a g s   @@@

24.09.16 # Schlüpfrig-freudige WochenendBetrachtung #


weimar-kirms-krackow-haus-06-gesellschaftsgarten

[ 571. GEDANKENSPIEL zum Thema Schlüpfrig-Freudig-Problemlos
mit WORTEN anderer wie Unbek., J.H. Pestalozzi u. E. Waldbrunn /
Moderation und Bildauswahl (Weimar)  – © PachT ]
.
Meine WochenendBetrachtung 2 F

Schlüpfrig – Freudig – Problemlos

zitat-ausschluepfer

 D e s h a l b

zitat-freude-nicht-verschieben

D e n n

zitat-problemloesung
___

weimar-kirms-krackow-haus-07-gesellschaftsgarten

“ Man sollte KINDER ernst nehmen,
ohne dabei kindisch zu sein. “
[H. B.]

weimar-kirms-krackow-haus-08-gesellschaftsgarten

.
A L L E N
ständigen LESERN und zufälligen GÄSTEN meiner BLOG-SEITE
wünsche ich ein erholsames WOCHENENDE
und 
einen gesunden START in die neue WOCHE !
.

weimar-kirms-krackow-haus-09-gesellschaftsgarten
___***___

13.02.16 # WochenendBetrachtung eines ALTERNDEN #


BaumGesicht auf Mandeira (P)

BaumGesicht auf Mandeira (P)

.
[ 544. GEDANKENSPIEL zum Thema Altern
mit WORTEN anderer wie K. Dall  u. J.P. Sartre /

Moderation und Fotos – © PachT ]
.
Meine WochenendBetrachtung 5 W
.

A l t e r n

Man wird merklich a l t ,
wenn die LEUTE anfangen zu sagen,
dass man j u n g aussieht …

doch eines steht fest,

ein großer TEIL
der dann erwachsenden SORGEN
besteht aus unbegründeter FURCHT !
.
Baumgesicht _ Dammbachsgrund
.
„Man zeigt im ALTER nicht die ZÄHNE, sondern
blitzt mit GOLDKRONEN, wenn man über KARIES spricht.“
[G.F.-D./PachT]
.
Baum ESA 2011
.
A L L E N
ständigen LESERN und zufälligen GÄSTEN meiner SEITE
wünsche ich ein erholsames WOCHENENDE
und
einen guten START in die neue WOCHE !
.

5MP-9G4 Digital Camera

___*

30.08.15 # ? ruhig und sorglos schlafen ? #


[ Text u. Bilder: 457. / 458. Tagebuchnotiz – © PachT
Zwei GEDANKEN nach meinem Aufenthalt in KÄRNTEN (A)
anlässlich meines 70. Geburtstages …]
.

SSW457.Gedanke_Beziehung zur Natur

Beziehung zur Natur

Wer die NATUR genussvoll erleben will,
muss auch eine enge BEZIEHUNG zu ihr haben –
analog einer funktionierenden EHE …

*

SSW458.Gedanke_Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Was nützt uns der ANBLICK
des herrlichsten SONNENUNTERGANGS,
wenn wir danach n i c h t
ruhig und sorglos schlafen können … ?
.

018 KLAGENFURT Stadthaus 2

.

Heute ist der erste TAG
des REST deines LEBENS.
“ [Sp.-Spr.]
.

003 Umsteigen am Hermsdorfer Kreuz
___*

D A N K E
für das Interesse und die Aufmerksamkeit
in der vergangenen Woche …

___*

08.02.15 # GUTEN MORGEN … #


[ Fotos: PachT 1965 als Solist auf einer Party
in Wilhelmsthal b. Eisenach / Text © Alle Rechte vorbehalten by PachT ]
.
PachT 1965
.
Ich schrecke aus dem Schlaf in meiner heimatlichen Gruft.
Irgend etwas stimmt da nicht, ich schnapp’ nach frischer Luft.
Wie ich aus dem Bette springe, schlag’ ich mir gleich zwei Beul’n.
– Keine Schwester weit und breit -, ach! … Ist das nicht zum Heul’n !

Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch schon alle da?
Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

Neben mir im Ehebett liegt noch alles unberührt.
“Da gibt’s wohl jetzt ‘nen Hausfreund, der meine Frau verführt”;
das denke ich so ganz stille auf dem Wege zum Abort,
“nun haste keinen ‘Schatten’ mehr und auch die Frau ist fort !”

Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch schon alle da?
Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

Morgenstunde hat Gold im Munde ! – heißt ein alter Spruch,
ich komm’ in die Küche rein, da brüll’ ich einen Fluch.
Teller, Tassen, Flaschen, Gläser stehen hier wüst herum.
Ach, war das eine schöne Ordnung im Sanatorium!

Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch schon alle da?
Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

Mein Chef bittet mich zur Audienz, gleich morgens in der Früh’.
“Sie seh’n so ausgeglichen aus, so kannte ich Sie nie …;
doch nun vergessen ‘s ganz schnell Schwestern, Therapeuten.
Jetzt fängt der Alltag wieder an. Ich werd’ es Ihn’ schon zeigen!”

Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch schon alle da?
Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

Ich sitz’ in einer Konferenz, mach’ autogenes Training:
– leise rauscht der Blätterwald / ich träum’ vom hohen Fläming.
Da ! eine Stimme ruft mich auf, man bittet mich ums Wort.
Ruhig und gelassen tret’ ich vor, bedank’ mich und geh’ fort!

Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch schon alle da?
Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

Trotz vier Wochen Abstinenz, geh’ ich abends zu ‘ner Fete,
kippe mir paar Cognac rein und tanze mit ‘ner Käthe.
Plötzlich dann um Mitternacht rückt einer mir auf die Pelle …
am andren Morgen werd’ ich wach und lieg’ in einer Zelle!

Guten Morgen, liebe Sorgen; seid ihr auch schon alle da?
Habt ihr auch so gut geschlafen? Na, dann ist ja alles klar!

___
(P a c h T , Belzig, 20.10.1988 – frei nach Jürgen von der Lippe –
musikalisch vom Verfasser vorgetragen anlässlich einer Veranstaltung
im dortigen Sanatorium)
____

PachT 1965 Solist auf Party in Nordhausen_Gehege 2

.

Die moderne MUSIK verlangt nach einer ELITE, und
die arbeitenden MASSEN verlangen nach MUSIK
. “ … [J.-P. S.]

.

2013.09.12. D S D S _ 05 PachT
___*

29.06.13 # SORGEN # WOCHENENDBETRACHTUNG


[Text : Heinz Rühmann / Fotos : Weimar – (c) PachT]

.

Verweile zum Schauen

.

S O R G E N

ertrinken n i c h t im ALKOHOL;

sie können schwimmen.

.

Weimar Kubus hinterm Stadtschloß

.

=>=> A L L E N
=>=> ständigen LESERN und zufälligen GÄSTEN meiner Seite
=>=> wünsche ich ein sorgenfreies und damit erholsames WOCHENENDE
=>=> sowie einen guten START in die neue (27.) WOCHE :!::!:

.

Weimar Albert-Schweitzer-Haus

.

Schaden, SORGE, Klage wachsen alle TAGE.

.

Weimar Albert-Schweitzer-Denkmal