05.03.19 # P o l i t i s c h e SCHWÄTZERIN will ins EUROPAPARLAMENT #


POLITIK nimmt VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT nicht ernst !

Justizministerin Katarina Barley ( SPD )
schlägt ein WAHLRECHT ab 16 Jahre vor
und widerspricht sich damit selbst:

„Mit 16 ist man so erwachsen, dass
man weitreichende politische Entscheidungen fällen kann.“

VS. 

„Mit 20 Jahren kann man unmöglich

die Folgen seines Handelns abschätzen und darf darum vor Gericht nicht wie
ein Erwachsener behandelt werden.“

▶️ Ein politischer FAUXPAS,
der politische UNKLARHEIT
bei der gewählten POLITIKERN erkennen lässt …
👉 Sie wird das EUROPÄISCHE PARLAMENT dennoch auf ihre ART bereichern ❗️

Meine adäquate (236.) Tagebuchnotiz aus 2011
@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ TEXT / FOTOS @ © PachT @
Werbeanzeigen

22.02.19 # Journalistische FEHLLEISTUNG p u r #


WIDERSPRUCH als journalistische FEHLLEISTUNG
in einer AUSGABE …
Möge sich jeder selbst seine MEINUNG bilden:

Pietätloser können BERICHTERSTATTUNGEN nicht zusammengestellt werden

“Der PRÜFUNG der REIFE folgt nur äußerst selten die KONTROLLE des VERFALLS.“ … [G.W. H.]

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ TEXT / FOTO @ © PachT @
***
Die REDAKTION habe ich über meine AUFFASSUNG in KENNTNIS gesetzt …
Die A n t w o r t liegt bereits vor:
Sehr geehrter Herr Tettschlag,
haben Sie vielen Dank für Ihre Zuschrift. Es ist für die Redaktion wichtig zu erfahren, wie Leser die Ihnen dargebotene Zeitung bewerten. Das hilft uns letztlich sehr, unsere Arbeit kritisch zu reflektieren. Wir werden über Ihren Hinweis im Kollegium sprechen.
Mit besten Grüßen … Leitender Redakteur

07.08.18 #SÄKULARISIERUNG – GEDANKEN zu einem Presseartikel#


logo Glaube + Heimat

G u H 2018.07.29 Der Kirche so fern _1_ Blog 07.08.2018

Meine ANTWORT darauf ist:

Immer sind es die anderen

Vor einiger Zeit vermerkte ich in meinem Tagebuch: “Der Widerspruch zwischen unserem selbst erlebten Wissen und der öffentlich verklärten Wahrheit verführt uns allzu oft zu Spekulationen.“ So sehe ich persönlich auch die Aussage, dass die Kirchenaustrittszahlen eine Folge der Säkularisierung sind.

Ist das wirklich die Hauptursache?

Unter den Überschriften “Glaubensfrage?“ und “Keine falsche Anpassung“ habe ich in dieser Zeitung schon zwei Mal mein Verhältnis zur Institution Kirche formuliert. Eine Kirchenpolitik, die in ihrer Entwicklung mehr und mehr in kopierten weltlichen Strukturen denkt und handelt, beeinflusst unweigerlich die ablehnende Haltung ihrer Gemeindeglieder und damit schleichend einhergehend ihre Glaubenseinstellung, obwohl m. E. formal erst einmal das eine vom anderen getrennt zu sehen ist.

Früher sagte man in Thüringen, dass die Diktatur des SED-Regimes die Kirchenaustritte bewirke, weil bekennendes Christsein eine Hemmschwelle für eine Karriere sei. Heute leben wir nun, ohne Feindbild “Sozialismus“, mit einem Grundgesetz, dass die ungehinderte Religionsausübung gewährt, und dennoch müssen absinkende Zahlen in der Kirchenstatistik zur Kenntnis genommen werden. Der in der Begründung augenscheinlich hervorgehobene Satz: “Es gab nichts, was man konkret falsch gemacht habe“, ähnelt wohl sehr einer politischen Aussage der Bundeskanzlerin in einer Regierungserklärung. Eine solche verbale Anpassung tut der Institution Kirche nicht gut, weil sie sich so von ihrem bisher eigenen Handeln distanziert. Das aber bezeugt keinen Mut zum Engagement; doch wie heißt es auf Seite 1 dieser Zeitung eigentlich wegweisend: “Die Vorsehung will versucht werden. Das ist das Geheimnis des Erfolges.“

___

“ Wo keine GÖTTER sind, walten GESPENSTER. “ [Novalis]

GOTT mit UNS

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text und Fotoauswahl @  © PachT @

02.07.18 # SPEKULATION #


SSW634.Gedanke_Spekulation

S p e k u l a t i o n

Der WIDERSPRUCH, – als eine LÜCKE -, 
zwischen unserem selbst erlebten WISSEN
und der öffentlich verklärten WAHRHEIT
verführt uns allzuoft zu SPEKULATIONEN. 
___
© PachT 2018
238. (634.) Politische Tagebuchnotiz
G e d a n k e n   über das  G e f ü h l ,
– möglicherweise, von der Politik gewollt -,
m a n i p u l i e r t   zu werden.

___

AbendGruß 16 2018.06.26_21_14

“ Die VERNUNFT steht über allen REGELN. “ J.V. St. ]

Gdansk _ Polen

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / FOTOs @  © PachT @

02.06.18 # WochenendBetrachtung über WAGNIS #


Frau monumental mit Kopf

648. GEDANKENSPIEL zum THEMA  Wagnis
mit WORTEN anderer wie  Ubk. u. Ubk.
Moderation u. Fotoauswahl   –  © PachT

Meine WochenendBetrachtung 2 F
___

W a g n i s

Zitat Wagnis

Wenn wir bedenken:

Zitat HaushaltsUnfällr___
Telefon Symbol

“ MANN und FRAU trennen zwei WELTEN, nicht nur eine. “ … [ A. Sch.]

242 WIEN - Spaziergang

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

A l l e n
ständigen BESUCHERN und
zufälligen GÄSTEN meiner Seite wünsche ich ein erholsames WOCHENENDE

sowie 
einen gesunden START in die neue WOCHE !

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

005 Krk  Inselhauptstadt

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @  © PachT @

15.01.18 # Übern W i d e r s p r u c h zur W I E D E R W A H L #


SSW359.Gedanke_PolitMarkenZ

231. (603.) Notiz in mein Politisches Tagebuch

SSW603.Gedanke_Wiederwahl

W i e d e r w a h l

Die WIDERSPRÜCHE bei den POLITIKERN selbst sind es, 
die den WÄHLER beim URNENGANG immer wieder aufs NEUE 
für deren WIEDERWAHL begeistern … (?)
___ 
© PachT  2018 / Gedanke über das widersprüchliche Wählerverhalten

___

Widersprüche Wiederwahl zu SSW603

“ Vom aufgeklärten BÜRGER zum IGNORANTEN ist es nur ein kleiner Schritt! 
[ PachT 2012 ]

SSW358.Gedanke_Unmoegliches

@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOS @@  © PachT @@

15.11.17 # Meine GEDANKEN über 100 Jahre OKTOBERREVOLUTION im 500. Jahr der REFORMATION #


SSW591.Gedanke_OktoberRevolution

100 Jahre   O k t o b e r R e v o l u t i o n

Die IDEE des KOMMUNISMUS, – soziale GERECHTIGKEIT
für alle in einer menschlichen GESELLSCHAFT zu verwurzeln -,
war schon ein anerkennenswertes ZIEl.
Nur die UMSETZUNG einer neuen IDEE scheiterte,
– wie zuvor und auch heute noch -,
am RAUSCH der MACHT und
der damit einhergehenden KORRUMPIERBARKEIT derer,
die sich das SAGEN zuerkannt haben …

In dem ZUSAMMENHANG sehe ich
keinen UNTERSCHIED zwischen den BLUTTATEN
der christlichen KREUZZÜGE und
der gottlosen OKTOBERREVOLUTION …
__
© PachT 2017
(591.) Politische Tagebuchnotiz 
Gedanken über einen denkwürdigen Jahrestag

___

Politiker u. seine Demokraten

“ Der KOMMUNISMUS ist im letzten fehlgeleitete RELIGIOSITÄT. “ [ P. L. ]

Anger _ Kaufmännerkirche LutherDenkma L.-Erinnerung

@@ IDEE @@ AUSFÜHRUNG @@ FOTOAuswahl @@  © PachT @@

12.10.16 # Kurioser WIDERSPRUCH in der P R E S S E #


Schon immer hatte ich zur WAHRHEIT
einen klaren STANDPUNKT, nämlich :

ssw333-gedanke_verantwwahrheit
U
mso mehr hatte ich beim ZEITUNGLESEN
einen kuriosen WIDERSPRUCH festgestellt, der  w a h r l i c h
Z W E I F E L
an der POLITIK und über deren BERICHTERSTATTUNG
aufkommen lässt :
kurius-144-zeitungsmeldungen-im-widerspruch
Das ist wirtschaftlicher AUFSCHWUNG
wie er bei den MENSCHEN in DEUTSCHLAND ankommt …
Solche   P R E S S E M I T T E I L U N G E N   lassen
den BELIEBTHEITSGRAD unserer BUNDESKANZLERIN
sprunghaft ansteigen.

politische-dichtung-u-realer-alltag-1-blog-31-01-16

“ LEHRSTELLE oder arbeitslos? EINSTELLUNGSSACHE! “
… [SpSpr]

politische-dichtung-u-realer-alltag-2-blog-31-01-16

Die NATION ist geteilter MEINUNG
wo und bei wem auch immer die UMFRAGEWERTE entstehen :

amerkel-mutter-blamage

amerkel-16-jahre-sind-genug
___***___

16.06.13 ## Die SCHIZOPHRENIE der FLUTEN ##


[ Text: 112. (347.) Eintrag in mein Politisches Tagebuch /
Fotos : Erfurt – © PachT ]

.

SSW347.Gedanke_Fluten

.

Schizophrenie der Flut

Der unverhofften FLUT des HOCHWASSERS 2013
mit ihren erschreckenden FRATZEN
folgt alsbald
die gut organisierte FLUT der WAHLPLAKATE 2013
mit ihren grinsenden GESICHTERN …

Die FLUT k o s t e t , – so oder so -,
das GELD des STEUERZAHLERS !
___
[Gedanken nach den vielen Politikerbesuchen an den Brennpunkten des Unwettergeschehens im Juni 2013 mit Blick auf die Bundestagswahlen 2013]

.

HIRSCHGARTEN Blick zur WigbertKirche
Blick von der Eichenstraße / Hirschgarten zur St. Wigbert-Kirche

.

Wenn man gewählt worden ist,
ist es leicht, sich gewählt auszudrücken.
“ … [H. Qu.]

.

Erfurt Neuwerkstraße Neue SeniorenResidenz
Blick vom Hirschgarten zum neuen Senioren-Domizil in der Neuwerkstraße

14.03.13 # WIDERSPRUCH belebt #


[ Text u. Bildmontage : 165. Tagebucheintrag SEELENSCHWINGUNGEN /
Fotos: Würzburg – © PachT ]

.

SSW165.Gedanke_Widerspruch

.

Mit Widerspruch leben

Nur an einem mit VERSTAND
geführten WIDERSPRUCH
entzündet sich unser LEBEN
immer wieder neu;
und dann meist
zu unserem VORTEIL …

.

Würzburg 027 - Impressionen - Festung

.

Im MUNDE gewisser LEUTE reizen
die eigenen ANSICHTEN zum WIDERSPRUCH.
“ … [K. H. W.]

.

Würzburg 032 - Impressionen - Festung

24.06.12 # B I L D hafte 60 JAHRE #


Nicht wenige belächeln öffentlich, a b e r
sehr viele kaufen offensichtlich heimlich
das Blatt,
ob das nicht ein und dieselben sind ?

___

BILD verstehen - zum 60. _ 24.06.12
___

Bei der Diskussion über die „BILD„-Zeitung
wird von sehr vielen sowohl hier als auch bei FACEBOOK
unehrlich argumentiert !

Wenn etwas n i c h t gefällt,
dann sollte es doch i g n o r i e r t werden;
nur bei „B I L D“ klappt das nicht –
da ist der A B S A T Z oftmals höher als
bei der r e g i o n a l e n ZEITUNG, o b w o h l
a l l e das BLATT für verlogen halten !

Irgendetwas kann doch da nicht stimmen … U-(U-(U-(
eine Gesellschaft mit so vielen GUTMENSCHEN 88|88|88|

02.12.10 + Nur an einem mit VERSTAND geführten WIDERSPRUCH entzündet sich unser LEBEN immer wieder neu und dann meist zu unserem VORTEIL +


[Foto: Sternwarte im EgaPark Erfurt im Winter /
Text: (302.) GEDANKENSPIEL
zum Thema WIDERSPRUCH mit Worten anderer
wie Louis Aragon, Aristoteles, P. P. Pasolini, Martin Luther King und J. W. v. Goethe – © PachT]
.

ega-Park Erfurt Winter 1

.

LICHT
erhält nur Bedeutung
in Relation zu
DUNKELHEIT,
und
die Voraussetzung
der WAHRHEIT
ist
der IRRTUM …

somit werden also

DENKEN und SEIN
vom WIDERSPRUCH
bestimmt !

Eine streitige Erkenntnis
für mich allerdings ist, dass

man sehr wohl weiß,
wie widersprüchlich
man sein muss,
um wirklich konsequent
zu sein …

doch

wer
das BÖSE
ohne
WIDERSPRUCH
hinnimmt,
arbeitet in Wirklichkeit
mit ihm zusammen !

Fraglich ist,
ob das so stimmt ?

Wir können einem WIDERSPRUCH
in uns selbst nicht entgehen;
wir müssen ihn auszugleichen suchen.
Wenn uns andere widersprechen,
das geht uns nichts an,
das ist ihre Sache !